Möchtest du einen Onlineshop erstellen?

Wie du eine lukrative Marktlücke für dein Business findest

Dropshipping niches

Der erste Schritt im Rahmen des Aufbaus eines Dropshipping-Shops ist die Wahl einer passenden Marktnische. Nischen helfen dir, ein Publikum aufzubauen, beeinflussen deine Bemühungen in Sachen Marketing und Content und machen es einfacher, bessere Produkte für deine ideale Kundschaft zu kreieren.

Die Wahl einer Marktnische ist jedoch knifflig. 

Solltest du ein Business rund um Produkte aufbauen, für die dein Herz schlägt? Solltest du eine Nische wählen, die nur in Deutschland beliebt ist, oder besser global denken? Woher weißt du, ob sich deine Dropshipping-Produkte überhaupt verkaufen werden?

Unabhängig von den Antworten musst du einen Bereich finden, der dir hilft, dein Geschäft auszurichten und die richtigen Kunden anzuziehen.

Wenn du also einen Dropshipping-Shop eröffnen möchtest, aber nicht sicher bist, wo du anfangen sollst, kannst du mithilfe dieses Leitfadens eine Marktlücke finden und eine lukrative Nische identifizieren. 

Inhaltsverzeichnis


Mit Shopify kannst du einfach und schnell einen eigenen Dropshipping-Shop ins Leben rufen. Jetzt 14 Tage lang kostenlos testen.


Was ist eine Marktlücke?

Wenn du eine Marktlücke für dich findest, kann das besonders profitabel sein. Warum eigentlich? Eine Marktlücke - oder auch Marktnische - ist ein Markt, der noch nicht von anderen Anbietern besetzt ist. Hier besteht ein Problem, dass noch nicht durch ein Produkt oder eine Dienstleistung gelöst wurde.

Eine Marktlücke zeichnet sich dadurch aus, dass sie noch nicht vom Wettbewerb erschlossen wurde und demnach wenig, bis keine Konkurrenz besteht. Du bist im besten Fall also der einzige Anbieter und kannst dir ein Monopol schaffen. Ausschlaggebend für die Profitabilität ist allerdings eine vorhandene Nachfrage.

Eine besondere Herausforderung für die Erschließung von Nischen liegt darin, den Bedarf an deinem Angebot zum Leben zu erwecken. Möglicherweise ist deiner Zielgruppe ihr Problem noch nicht bewusst genug und du musst ihnen zeigen, dass sie dein Produkt brauchen.

Was sind die Vorteile und Nachteile vom Verkauf in Nischen?

vorteil nachteil marktnischeBevor du dich dazu entschließt dein Unternehmen auf eine Marktlücke auszurichten, solltest du die Vor- und Nachteile kennen, welche dich erwarten. Wäge genau ab, ob du diesen Schritt für dein Geschäft wagen willst:

Vorteile

  • mögliche Monopolstellung durch wenig Konkurrenz
  • genaue Ansprache einer kleinen Zielgruppe
  • keine Marktvorgaben durch neues Marktsegment

(Mögliche) Nachteile

  • teure, aufwendige Marktlücke
  • unrentables Geschäftsfeld
  • zu kleine Zielgruppe und Nachfrage

So findest du die passende Nische mit einem Thema oder einer Zielgruppe

Du willst in einer derzeitigen Marktlücke durchstarten und fragst dich, wie du eine findest? Am besten wählst du einen Nischenmarkt entweder nach einem bestimmten Thema oder nach einer Zielgruppe aus, die du ansprechen möchtest, und gehst danach ins Detail.

Nischenwahl nach Thema

Startest du mit deiner Geschäftsidee in einem bestimmten Thema, solltest du daran Interesse zeigen. Du wirst viele Stunden mit dem Aufbau deines Unternehmens verbringen und musst vollkommen hinter deiner Idee stehen, wenn du über die anstrengende Anfangsphase hinaus bestehen willst. Das Wissen, dass du in einer der Marktlücken deine Selbstständigkeit aufgebaut hast, reicht allein nicht aus. Deine Monopolstellung bringt dir nur etwas, sofern eine Nachfrage nach deinem Angebot besteht, und diese entsteht nicht zwingend von allein.

Nischenwahl nach Zielgruppe

Eine andere Möglichkeit ist die Ausrichtung auf eine bestimmte Zielgruppe. Hier richtest du dein Nischenprodukt komplett nach deiner Kundschaft aus und überlegst, wer die Menschen sind, die dein Produkt kaufen werden. Passe es vor dem Release genau auf ihre Vorstellungen und Probleme an. Damit schaffst du ein Angebot, dem deine Zielgruppe nicht widerstehen kann.

Lesetipp: Diese Shopify-Händler:innen haben sich in eine Marktlücke gewagt und ihre Strategie bei "Die Höhle der Löwen" präsentiert.

Strategien, um eine echte Marktlücke zu finden

Nachdem du nun erste Ideen für deinen Markt gefunden hast, gehst du mit der Auswahl ins Detail. Um eine echte Marktlücke zu finden gibt es verschiedene Strategien. Wir stellen dir fünf davon vor.

Brainstorming 

brainstormingVom Brainstorming hast du mit Sicherheit schon einmal gehört oder sogar selbst an einem teilgenommen. Du kannst es entweder in einer Gruppe durchführen oder auch allein. Bevor du startest, musst du ein paar Vorkehrungen treffen.

Wähle idealerweise 6-12 Teilnehmer:innen für dein Brainstorming aus und erkläre ihnen die Problemstellung. Außerdem solltest du einen Moderator bestimmen, der durch die Ideenfindung führt und eine Person, die mitschreibt. Lege unbedingt einen klaren Zeitrahmen zwischen 15 und 60 Minuten vor dem Beginn fest und führe das Brainstorming in einer neutralen Umgebung durch.

Zusätzlich gibt es fünf Grundregeln, die du für ein erfolgreiches Brainstorming beachten musst:

  1. Alle Ideen werden notiert.
  2. So viele Ideen wie möglich finden. (Quantität vor Qualität)
  3. Kritik ist verboten.
  4. Ideen anderer können weiterentwickelt oder aufgegriffen werden.
  5. Alle Teilnehmer.innen sollten ähnlich viel zu Wort kommen.

Das Wichtigste ist, dass du alle Ideen, egal wie verrückt sie klingen, während des Brainstormings zulässt. Erst im Anschluss werden alle Vorschläge zusammengefasst und genau geprüft.

Blue Ocean Strategie

Bei der nächsten Strategie erweiterst du einen bestehenden Markt. Du findest deine Marktlücke also, indem du z.B. Aspekte eines bestehenden Produkts weiterentwickelst und damit Probleme löst, die noch nicht beachtet wurden. Du bist deiner Konkurrenz in diesem Fall einen Schritt voraus und weichst aus, um eine Nische zu schaffen, deren sich weder deine Konkurrenz noch die Kundschaft bewusst war.

Copycat

Die Copycat-Strategie ist zwar eher umstritten in der Gründerszene, allerdings kannst du auch hiermit interessante Geschäftsideen sammeln. Diese Methode ist besonders erfolgreich, wenn du ein Unternehmen auf nationaler Ebene gründen willst. In diesem Fall suchst du im Auslad nach Inspiration und Ideen, die sich dort bereits etablieren konnten, in Deutschland aber noch nicht angekommen nicht. Ein großer Vorteil dieser Art der Ideenfindung, ist dass zumindest die Umsetzbarkeit bereits bewiesen wurde.

Painspotting

Beim Painspotting kannst du direkt in deinem eigenen Umfeld beginnen und dich fragen, was dir oder deinen Freunden zuletzt gefehlt hat. Du suchst nach Bedürfnissen, die bisher nicht oder nur unzureichend erfüllt werden konnten und entwickelst aus dieser Grundlage deine Idee. Natürlich kannst du dich nicht nur in deinem Umfeld sondern auch in einem größeren Rahmen umsehen und die Bedürfnisse einer bestimmten Zielgruppe evaluieren.

Positionierungskreuz

positionierungskreuzBei der fünften Strategie wird der aktuelle Zustand eines Marktes bewertet. Nimm dir ein Blatt Papier und zeichne zwei Linien, die sich kreuzen. An den vier Enden schreibst du nun die Leistungsmerkmale des Marktes, für den du dich interessierst. Danach beginnst du deine Konkurrenz in diesem Markt entsprechend einzuordnen. Ist an einer Stelle des Kreuzes eine Lücke entstanden? Oder findest du vielleicht gar nicht genug Leistungsmerkmale und kannst direkt eines für deine Idee beanspruchen? Genau dort findest du deine Marktnische.

Hast du Nischen für dich identifiziert, musst du schließlich einschätzen, ob es sich lohnt in diesen Märkten einzusteigen.

Mit diesen Tools findest und verifizierst du eine Marktlücke

Ohne Nachfrage spielt es keine Rolle, ob deine (Online)-Geschäftsidee fantastisch klingt oder du eine lustige Marktlücke gefunden hast. Wenn niemand dein Produkt will, wirst du es schwer haben, Geld zu verdienen! Eine alte Weisheit hat auch heute noch seine Gültigkeit: Es ist weitaus einfacher, eine bestehende Nachfrage zu befriedigen, als zu versuchen, sie zu schaffen.

Zum Glück gibt es eine Reihe von Online-Tools, mit denen sich die Nachfrage nach einem Produkt oder auf einem bestimmten Markt messen lässt.

Lesetipp: Du willst alles über Dropshipping wissen? In unserem Dropshipping-Guide sammeln wir alle Tipps, Beiträge und Anleitungen rund um das Thema!

Google Keyword Planner

Der beste Weg, um die Online-Nachfrage nach einem Artikel zu messen, ist zu recherchieren, wie viele Leute mit einer Suchmaschine wie Google danach suchen. Glücklicherweise macht Google dieses Suchvolumen über sein Keyword-Planer-Tool öffentlich zugänglich. Gib hierfür einfach ein Wort oder eine Phrase ein. Anschließend zeigt dir das Tool, wie viele Menschen jeden Monat danach suchen.

Google Keyword Planner

Es gibt ganze Schulungsmodule, die der Verwendung des Keyword-Planners gewidmet sind. Leider können wir nicht en Detail darauf eingehen, da dies den Rahmen des Artikel sprengen würde. Behalte jedoch die folgenden drei Kennzahlen im Hinterkopf, mit denen du bereits einen enormen Mehrwert aus dem Tool ziehen kannst:

Match Type. Im Keyword-Planer kannst du bei der Auswertung des Suchvolumens zwischen „Weitgehend passend“, „Passende Wortgruppe“ und „Genau passend“ wählen. Sofern du keinen guten Grund für eine andere Vorgehensweise hast, solltest du die Option „Genau passend“ verwenden. Dadurch wirst du ein viel genaueres Bild des zutreffenden Suchvolumens für das Schlagwort erhalten. 

Such-Standort. Achte auch darauf, dass du dir den Unterschied zwischen dem lokalen Suchvolumen (in deinem Land oder einer benutzerdefinierten Region) und globalen Suchvolumina anschaust. Wenn du hauptsächlich in Deutschland verkaufst, solltest du dich auf das lokale Suchvolumen konzentrieren und die globalen Ergebnisse ignorieren.

Long-Tail-Variationen. Es ist leicht, sich auf die allgemeinen Ein- oder Zwei-Wort-Begriffe zu fixieren, die ein hohes Suchvolumen haben. In Wirklichkeit sind es jedoch die längeren, spezifischeren und eher niedrigvolumigen Suchanfragen, die den größten Teil deines Traffics von den Suchmaschinen ausmachen werden. Diese detaillierteren Suchbegriffe werden gemeinhin als „Long Tail“-Suchen bezeichnet.

Wenn du dich nach potenziellen Märkten und Nischen umsiehst, solltest du diesen Zusammenhang im Hinterkopf behalten. Wenn ein Suchbegriff viele Variationen hat, nach denen aktiv gesucht wird, ist das ein gutes Zeichen dafür, dass der Markt eine gewisse Größe, Vielfalt und Nachfrage bietet. Wenn die Suchanfragen und das damit verbundene Volumen jedoch nach den ersten übergeordneten Begriffen rapide abfallen, gibt es wahrscheinlich weniger verwandten Long-Tail-Traffic.


Kostenlos für dich: Unsere SEO Checkliste

Bist du unzufrieden mit deinem Ranking bei Google und Co.? Verbessere dein Ranking mit unserer SEO Checkliste.


Google Trends 

Das Keyword-Tool eignet sich hervorragend für die reinen Suchkennzahlen. Für detailliertere Einblicke wenden sich viele Nutzer jedoch an Google Trends. 

Dieses Tool bietet Informationen, die der Keyword Planner einfach nicht bietet, darunter:

Suchinteresse im Zeitverlauf. Im Idealfall sollte die von dir gewählte Nische wachsen. Mithilfe von Trends kannst du herausfinden, ob dies tatsächlich der Fall ist. Hier kannst du für jede beliebige Suchanfrage das Wachstum oder den Rückgang des Suchvolumens im Laufe der Zeit einsehen.

Google Trends search interestBeliebte und zunehmende Suchbegriffe. Du erhältst auch einen Überblick über die beliebtesten verwandten Suchanfragen und darüber, welche Suchanfragen am schnellsten an Beliebtheit gewonnen haben. Die Konzentration auf diese Begriffe kann bei der Planung deiner Marketing- und SEO-Maßnahmen hilfreich sein.

top and rising terms in Google Trends

Geografische Konzentration. Eine weitere nützliche Funktion ist die Möglichkeit zu sehen, wo Menschen genau nach einem Begriff suchen. Mithilfe dieser Funktion kannst du erkennen, wo die potenziellen Kunden für eine bestimmte Nische am stärksten konzentriert sind. Wenn du beispielsweise Kanus verkaufst, solltest du ermitteln, woher die Mehrheit deiner Kunden kommt.

Geographic data in Google TrendsSaisonalität. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Verständnis der Saisonalität eines Marktes. Man sollte nachvollziehen, ob sich die Nachfrage nach einem Produkt zu verschiedenen Zeitpunkten im Jahr dramatisch ändert. Das Keyword-Tool stellt seine Daten auf monatlicher Basis bereit. So kann es zu irreführenden Schlussfolgerungen kommen, wenn man das Suchvolumen zur falschen Jahreszeit misst.

So würden wir darauf wetten, dass „Kanus“ ein sehr saisonaler Suchbegriff ist und die Nachfrage in den Sommermonaten ihren Höhepunkt erreicht. Wenn du die Nachfrage im Sommer in der Erwartung messen würdest, dass sie das ganze Jahr über konstant bleibt, würdest du die Größe der Nachfrage stark überschätzen.

Für jedes von dir in Erwägung gezogene Produkt solltest du ausreichend Zeit investieren, um die Feinheiten des Suchvolumens der entsprechenden Nische zu verstehen. Mit den Einblicken aus Google Trends, um Suchvolumen, geografische Konzentration, übergeordnete Suchtrends und Saisonalität zu verstehen, lassen sich kostspielige Fehler vermeiden und deine Marketingbemühungen optimieren.

Lesetipp: Wir geben dir noch mehr Tipps, wie du eine gute Geschäftsidee finden kannst.

Die profitabelsten Dropshipping-Nischen im Jahr 2021

Wenn du ein profitables E-Commerce-Business starten möchtest, ist der Einstieg in eine Dropshipping-Nische, die sich bereits als beliebt erwiesen hat, sicherlich kein verkehrter Ansatz. 

Unsere Recherche zu den besten Dropshipping-Produkten hat einige der besten Nischen für 2021 identifiziert und Beispiele für Märkte ergeben:

  • Gesundheit und Körperpflege
  • Mode und Accessoires
  • Küche und Lebensmittel
  • Heim und Schlafzimmer
  • Büroartikel
  • Werkzeuge und Heimwerkerbedarf
  • Kamera- und Handyzubehör
  • Gaming
  • Autozubehör

Solltest du nicht an den oben genannten Marktlücken-Beispielen interessiert sein, kannst du jederzeit andere Nischenmärkte erkunden. Hier sind einige Dropshipping-Tipps, die dir bei der Identifizierung von Marktlücken der Zukunft mit Potenzial helfen können: 

1. Suche nach zubehörlastigen Nischen. Händler verdienen selten viel in hochpreisigen Marktnischen und setzten nur etwa 5 % bis 10 % mit Produkten wie Laptops und Fernsehern um. Wo sie wirklich ihr Geld verdienen, ist beim Zubehör.

Im Bereich Zubehör gibt es erhebliche Aufschläge, wobei die Kunden zeitgleich weniger preissensibel sind. So könnte ein Käufer wochenlang recherchieren, um das beste Angebot für einen Fernseher zu bekommen, würde aber nicht zweimal darüber nachdenken, 20 Euro für ein HDMI-Kabel aus dem gleichen Shop auszugeben. Dennoch ist es gut möglich, dass das Unternehmen mit dem Kabel fast so viel Gewinn macht, wie mit dem Fernseher.

Wenn du eine Nische mit viel Zubehör wählst, profitierst du von deutlich höheren Gewinnspannen und weniger preissensiblen Käufern.

2. Finde Kunden mit Leidenschaft. Es ist erstaunlich, wie viel Geld die Leute für ihr Hobby ausgeben. Mountainbiker geben große Beträge für leichtes Zubehör aus, um das Gewicht ihres Bikes zu reduzieren. Begeisterte Angler investieren Zehntausende von Euro in Boote und entsprechendes Zubehör.

Wenn du eine produktbasierte Lösung für ein drängendes Problem anbieten kannst, wirst du ein begeistertes und vor allem kauffreudiges Publikum antreffen.

3. Suche nach trendigen Produkten, die sich nicht vor Ort finden lassen. Wenn du Gartengeräte benötigst, würdest du wahrscheinlich deinen lokalen Baumarkt aufsuchen. Aber wo würdest du Überwachungsgeräte oder Zubehör für Zauberer kaufen? Wahrscheinlich online. Wähle Nischenprodukte, die lokal schwer zu finden sind. So wirst du in der Lage sein, vor die große Mehrheit deiner Kunden zu gelangen, wenn diese online suchen.

Während du dich idealerweise für ein Produkt entscheidest, das lokal schwer zu bekommen ist, solltest du sicherstellen, dass es eine ausreichend große Nachfrage danach gibt! Dies kann ein schmaler Grat sein, auf den wir unten im Abschnitt „Wettbewerb“ nochmals zurückkommen.

Gamechanger mit mit individualisierbaren Gaming-Stühlen eine eigene Nische gefunden. Den Weg dahin hörst du im Podcast!

Abonniere am besten direkt den Shopify Podcast und verpasse keine Folge mehr!

4. Suche nach Nischen mit beständigen Produkten. Wenn sich deine Produktlinie von Jahr zu Jahr regelmäßig ändert, wirst du im schlechtesten Fall wertvolle Zeit für Ressourcen investieren, die schon bald veraltet sind. Der Verkauf einer beständigen Produktlinie stellt sicher, dass du in eine informationsreiche Website investieren kannst, die über Jahre hinweg tragfähig ist.

5. Erwäge den Verkauf von Verbrauchsmaterial oder Einwegprodukten. Wiederkehrende Kunden sind für jedes Unternehmen wichtig. Schließlich ist es wesentlich einfacher, an bestehende Kunden zu verkaufen, die dir vertrauen, als an frisch gewonnene Interessenten. Wenn dein Produkt regelmäßig nachbestellt werden muss und du deine Kunden nachhaltig zufriedenstellen kannst, bist du auf dem besten Weg, ein profitables Geschäft mit wiederkehrenden Einnahmen aufzubauen.

Lesetipp: Biete Verbrauchsprodukte im Abo an! Wie du Abo-Commerce realisierst, zeigen wir dir hier!

Ein großartiges Produkt zu finden, ist jedoch nur ein Teil der Gleichung. Selbst eine offene Marktlücke, die alle oben genannten Kriterien erfüllt, wäre angesichts einer unzureichenden Nachfrage oder einer allzu großen Konkurrenz eine schlechte Wahl. Das Verständnis der Nachfrage, des Wettbewerbs und der Lieferanten eines Produkts sind allesamt wichtige Aspekte, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Kostenloses Ebook: 12 Produkte, die du 2021 verkaufen solltest

In diesem Ebook stellen wir 12 Produkte vor, die absolut im Trend liegen und die du im Jahr 2021 unbedingt verkaufen solltest.

Bewertung des Wettbewerbs in einer Dropshipping-Nische

Die Durchführung einer Wettbewerbsanalyse auf einem potenziellen Markt kann knifflig sein. Zu viel Wettbewerb und du wirst Schwierigkeiten haben, Traffic aufzubauen und mit etablierten Anbietern zu konkurrieren. Zu wenig Wettbewerb kann auf einen sehr kleinen Markt hindeuten, der deine Wachstumsmöglichkeiten drastisch einschränkt.

Einige Dropshipping-Shops nutzen bezahlte Werbung. Die meisten werden sich zum Aufbau ihres Geschäfts allerdings stark auf kostenlosen Traffic von Suchmaschinen verlassen. In diesem Sinne ist der beste Weg, den gesamten Wettbewerb in einem Markt zu messen, die Untersuchung der organisch gelisteten (d. h. nicht beworbenen) Websites auf der ersten Seite von Google für einen bestimmten Suchbegriff. Um ein ausreichendes Traffic-Niveau zu generieren, musst du erfolgreich mit den Websites auf der ersten Seite von Google konkurrieren (d. h. sie übertreffen). 

Die Welt der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist eine, der wir in diesem Dropshipping-Leitfaden nicht ausreichend Rechnung tragen können. Für eine detailliertere Erörterung empfehlen wir den umfassenden SEO Guide für Onlineshops. Und begehe auf keinen Fall diese SEO-Fehler, die dich viel Geld kosten können. 

Anzahl der verlinkenden Domains

Der Ranking-Algorithmus von Google stützt sich stark auf Links. Je mehr Links eine Website erhält, desto höher rangiert sie auch in den Suchergebnissen. Wenn du weißt, wie viele Links auf eine Website verweisen, kannst du abschätzen, wie viel Arbeit du leisten musst (in Bezug auf die Gewinnung und den Aufbau von Links zu deiner eigenen Website), um deine Konkurrenten zu übertreffen.

Es gibt Dutzende verschiedener SEO-Kennzahlen, die häufig verwendet werden. Wenn es aber darum geht, die Ranking-Stärke einer Website zu bewerten, ist eine davon besonders nützlich: die Anzahl der eindeutigen Domains, die auf sie verlinken. Diese Kennzahl wird oft als „verlinkende Root-Domains“ oder „eindeutige verlinkende Domains“ bezeichnet und stellt die Anzahl der eindeutigen Domains (d. h. unabhängige Quellen) dar, die auf eine Website verlinken. Doppelte Links von derselben Domain werden dabei ignoriert.

Um dieses Konzept am besten zu verstehen, ist es hilfreich, sich Links wie persönliche Empfehlungen vorzustellen. Wenn dir dein bester Freund ein Restaurant empfiehlt, könntest du dich eventuell daran erinnern. Wenn er eine Woche lang jeden Tag davon schwärmt (insgesamt sieben Empfehlungen), wirst du wahrscheinlich dazu animiert, das Restaurant auszuprobieren. Aber selbst seine Begeisterung wäre nicht annähernd so wirksam, als ob sieben einzelne, nicht verwandte Freunde das Restaurant wärmstens empfehlen würden. Da es sich in diesem Fall um unabhängige Quellen handelt, haben ihre Empfehlungen viel mehr Autorität.

Dasselbe gilt für die Analyse von Links zu einer Website. Eine Domain kann wiederholt auf eine Seite verlinken. In Wirklichkeit handelt es sich hierbei um eine „einzigartige“ Empfehlung. Und genau hier können gängige SEO-Kennzahlen wie die „Gesamtzahl der Links“ ein ungenaues Bild von der tatsächlichen Stärke einer Website zeichnen. Wenn du stattdessen die Anzahl der eindeutigen verlinkenden Domains betrachtest, wirst du eine viel bessere Vorstellung davon erhalten, wie schwierig es sein wird, mit einer Website in den Suchergebnissen zu konkurrieren. Google legt großen Wert auf einzigartige verlinkende Domains. Dementsprechend solltest auch du dies tun.

Der beste Weg, um diese Zahl zu erhalten, ist die Verwendung von Tools wie Link Explorer, die eine Reihe wertvoller SEO-Kennzahlen und -Daten liefern, einschließlich die „verlinkenden Root-Domains“.

Lesetipp: Im E-Commerce gibt es noch viele weitere Kennzahlen, die du kennen solltest. Wir stellen sie vor!

Wenn du die Suchergebnisse von Google untersuchst, solltest du dir vor allem die Link-Kennzahlen für die ersten Websites (#1 und #2 bei Google) sowie die Link-Kennzahlen für die letzte Website auf der ersten Seite (#10 bei Google) ansehen. Dies gibt dir eine ungefähre Vorstellung davon, wie viel Arbeit nötig ist, um nicht nur auf Platz 1 zu ranken, sondern es einfach auf die erste Seite der Suchergebnisse zu schaffen. Die überwiegende Mehrheit der Suchenden klickt auf eines der Top-10-Ergebnisse bei Google. Vor diesem Hintergrund solltest du dir darüber im Klaren sein, wie schwierig es sein wird, deine Website dort zu positionieren.

Hier ist ein kurzer Spickzettel für die Interpretation der Anzahl eindeutiger verlinkender Domains (dies sind nur grobe Richtlinien, die dir aber bei der Interpretation der Zahlen helfen sollten):

  • 0 bis 50 verlinkende Root-Domains. Wahrscheinlich am unteren Ende für die meisten lohnenswerten Märkte. Die meisten Websites mit hochwertigen Inhalten und einigen gezielten Marketing- und SEO-Bemühungen sollten in der Lage sein, innerhalb eines Jahres 50 verlinkende Domains zu erhalten.
  • 50 bis 250 verlinkende Root-Domains. Dies ist ein realistischerer Bereich für Top-Websites in einigermaßen großen Nischenmärkten. Der Aufbau eines Backlink-Profils in dieser Größenordnung kann einige Jahre in Anspruch nehmen, ist aber machbar. Eine Wettbewerbslandschaft mit diesem Profil bietet oft das beste Verhältnis zwischen Einsatz und Ertrag, insbesondere für individuelle Dropshipping-Entrepreneure oder sehr kleine Teams.
  • Mehr als 250 verlinkende Root-Domains. Wenn du kein talentierter Marketer oder SEO-Ninja bist, wird der Aufbau von mehr als 250 einzigartigen Links eine Menge Zeit und Einsatz erfordern. Das heißt nicht, dass du es nicht versuchen solltest. Sei dir nur bewusst, dass du dich in diesem Fall einer etablierten Konkurrenz stellen musst.

Autorität konkurrierender Websites

Bei der Bestimmung des Rankings einer Website schaut Google nicht nur auf die Anzahl der Links, die eine Website vorweist. Sie berücksichtigt auch die Qualität dieser Links. Ein Link von Michas Marshmallow Blog mit fünf Lesern zählt also nicht annähernd so viel wie ein Link von einer renommierten Tageszeitung.

Die Kennzahl, die Google zur Messung der Autorität einer Website verwendet, nennt sich PageRank. In Sachen SEO-Kennzahlen ist es sicher nicht das Maß aller Dinge. Jedoch lässt sich damit relativ schnell eine Vorstellung davon bekommen, für wie wichtig Google eine Seite hält. Wie bei den verlinkenden Seiten kannst du ein Gefühl dafür bekommen, wie umkämpft ein Markt ist. Hierfür würdest du dir den PageRank für die Homepages der bestplatzierten Websites ansehen.

Der einfachste Weg, den PageRank zu überprüfen, ist die manuelle Betrachtung von Websites mit Check PageRank.

Hier ist eine schnelle Möglichkeit, PageRank-Werte für die Homepage einer Website zu interpretieren:

  • PageRank 1 bis 2. Relativ geringe Autorität. Ein PageRank in diesem Bereich für die Top-Seiten deutet wahrscheinlich auf einen verhältnismäßig kleinen Markt hin.
  • PageRank 3 bis 4. Ein weitaus üblicherer Bereich für Websites mit hohem Ranking in wettbewerbsintensiven Nischenmärkten. Es ist nicht unbedingt einfach, dieses Maß an Autorität zu erreichen – aber auch nicht unmöglich. Märkte in diesem Bereich bieten in der Regel das beste Verhältnis zwischen Einsatz und Ertrag für individuelle Dropshipper.
  • PageRank 4 bis 5. Ein ziemlich hohes Maß an Autorität. Um dieses Niveau zu erreichen, musst du neben einer angemessenen Anzahl weiterer Links zahlreiche Links von angesehenen, einflussreichen Seiten erhalten.
  • PageRank 6+. Du hast eine Vollzeit-Marketing- und SEO-Abteilung, oder? Denn die wirst du brauchen, um auf einem Markt mit solch hoch eingestuften Websites konkurrenzfähig zu sein.

Wichtige qualitative Kennzahlen

Statistiken wie eindeutige verlinkende Domains und PageRank können dir vermitteln, wie schwer es sein wird, potenzielle Konkurrenten auszustechen. Gleichzeitig ist es aber auch sehr wichtig, bestimmte qualitative Faktoren zu betrachten:

Website-Qualität und Nützlichkeit. Besuche die Top-Website für einen Markt und versetze dich in die Lage eines Kunden. Wirken sie ansprechend und einladend oder alt und überholt? Sind die Seiten gut organisiert und einfach zu navigieren oder ist es bereits schwierig, die Suchleiste zu finden. Bieten sie qualitativ hochwertige Informationen und detaillierte Produktdarstellungen oder musst du ganz genau hinschauen, um die körnigen Produktbilder zu erkennen?

Kurz gesagt: Wie wahrscheinlich ist es, dass du auf diesen Websites kaufen würdest? Wenn du von den Top-Websites in einem Markt schlichtweg begeistert bist, wird eine effektive Differenzierung schwierig werden. Vielleicht solltest du in diesem Fall einen anderen Markt in Betracht ziehen. Wenn es aber viel Raum für Verbesserungen bzw. Möglichkeiten zum Schaffen eines Mehrwerts gibt, ist das ein hervorragendes Zeichen.

Website-Reputation und Kundenbindung. Ein Online-Business kann einen guten Ruf haben, der auf einem hervorragenden Kundenservice über Jahre hinweg beruht – und das trotz eines tristen Designs und einer veralteten Website. Alternativ kann eine wunderschön gestaltete Website einen weit verbreiteten Ruf für miserablen Kundenservice haben. Dementsprechend sollte man ein Buch nicht nach seinem Cover beurteilen.

Stattdessen solltest du eine Websuche vornehmen und prüfen, was die Leute in den sozialen Medien und in Online-Foren und Communities sagen. Wenn die Top-Konkurrenten im Bereich Service und Zufriedenheit zu Wünschen lassen, gibt es vielleicht eine Lücke für einen Shop mit überragendem Service.

Lesetipp: Geh in die direkte Kommunikation mit deinen Kunden und verbessere den Kundenservice. Wir zeigen, wie Conversational Commerce geht.

Ein wichtiger Hinweis zum Thema Suchergebnisse

Wenn du eine Suche durchführst, personalisiert Google die angezeigten Ergebnisse basierend auf deinem geografischen Standort, deinem Browserverlauf und anderen Faktoren. Geht es aber um Analyse eines bestimmten Markts, müssen wir mit unvoreingenommenen Ergebnissen arbeiten. Nur so können wir die wahre Wettbewerbslandschaft verstehen.

Wenn du zudem außerhalb der USA lebst, aber an US-amerikanische Kunden verkaufen möchtest, benötigst du Zugang zu den Suchergebnissen, die diese Kunden sehen werden. Denn die hier gerankten Seiten werden die Seiten sein, mit denen du konkurrieren wirst.

Es gibt zwei Möglichkeiten, diese Probleme zu umgehen:

Inkognito-Suche. Wenn du Chrome als Browser verwendest, kannst du „inkognito“ im Web surfen. In diesem Modus werden alle personalisierten Einstellungen oder der Browserverlauf verworfen, so dass du einen unverfälschten Eindruck davon erhältst, wie Websites tatsächlich ranken. Du kannst eine Inkognito-Browsing-Sitzung starten, indem du rechts oben auf die drei Punkte klickst und dann die Option „Neues Inkognito-Fenster“ auswählst. Andere Webbrowser haben ähnliche anonyme Suchmodi, die deinen Browserverlauf ignorieren.

Erzwingen regionsspezifischer Ergebnisse. Wenn du die Ergebnisse sehen möchtest, die für eine andere Region als deine eigene angezeigt werden, kannst du einen kleinen Text an das Ende der URL auf einer Google-Ergebnisseite hinzufügen. Mit diesem Trick wirst du dann länderspezifische Suchergebnisse erhalten.

Nehmen wir an, du befindest dich in Deutschland und möchtest die Suchergebnisse sehen, die für Suchen in den USA ausgegeben werden. In diesem Fall würdest du den Parameter „&gl=us“ am Ende der URL auf der Suchergebnisseite hinzufügen und die Eingabetaste drücken.

Eine ausführlichere Erklärung zur Implementierung findest du in diesem Guide zur Optimierung von Geo-Targeting mit Google (Englisch) und dieser Liste der von Google verwendeten Ländercodes.

Wie du den Erfolg für dein Dropshipping-Business sicherstellst

Natürlich ist die Auswahl eines gefragten Dropshipping-Produkts mit geringer Konkurrenz nur ein Teil der Gleichung. Um ein erfolgreiches Dropshipping-Geschäft aufzubauen, musst du mindestens eines der folgenden Dinge tun:

Verstehe deine Kundschaft

Wenn du Schwierigkeiten hast, die richtige Idee für ein Nischengeschäft zu finden, könnte dir der folgende Ansatz helfen: Manchmal muss man zuerst einen Kunden finden, nicht ein Produkt.

Wenn du erst einmal herausgefunden hast, an wen du verkaufen möchtest (und was deren Problempunkte sind), wirst du ganz selbstverständlich herausfinden, welche Produkte sich für diese Kundschaft eignen und wie du diese vertreiben kannst.

Um dein Publikum zu definieren und dein Alleinstellungsmerkmal herauszufinden, musst du zunächst Buyer Personas für deine Zielgruppe erstellen. So kannst du eingrenzen, wer als „idealer Kunde“ betrachtet werden sollte. Je spezifischer und detaillierter deine Buyer Personas sind, desto besser kannst du deine Zielgruppe verstehen und ansprechen.

Herstellung deines eigenen Produkts

In diesem Fall kontrollierst du den Vertrieb und bist die einzige Quelle für den Artikel. Dies schränkt den Wettbewerb ein und ermöglicht es dir, einen entsprechenden Preisaufschlag zu verlangen. Wenn du den Verkauf per Dropshipping planst, wirst du bestehende Produkte verkaufen, die von jemand anderem hergestellt wurden. Von daher ist dies für unseren Fall keine Option.

Lesetipp: Wie du ein neues Produkt vom Konzept zur Markteinführung kreieren kannst.

Zugang zu exklusiven Preisen oder Vertrieb

Wenn du einen Exklusivvertrag für ein Produkt abschließen oder Zugang zu exklusiven Preisen von einem Hersteller oder Dropshipping-Lieferanten erhalten kannst, ist ein profitabler Online-Verkauf auch ohne ein eigenes Produkt möglich. Das Arrangieren solcher Vereinbarungen kann sich jedoch schwierig gestalten. Zudem werden Hunderte von anderen Dropshipping-Händler:innen Zugang zu ähnlichen Waren und Großhandelspreisen haben.

Template Icon

Kostenloses Webinar:

In 30 Minuten zum eigenen Print-on-Demand Business

In diesem kompakten Tutorial lernst du, wie du deinen eigenen Shop startest und deine Designs per Dropshipping verkaufst - also ohne vorher Inventar kaufen zu müssen! Außerdem sagen wir dir, wie du deinen Shop rechtssicher machst und ihn vermarktest.

Jetzt kostenlos teilnehmen

Verkaufen zum niedrigsten Preis

Wenn du den niedrigsten Preis anbieten kannst, wirst du dir wahrscheinlich ein großes Stück des Kuchens sichern können. Das einzige Problem? Es ist ein Geschäftsmodell, das zum Scheitern verurteilt ist. Wenn das Einzige, was du an Wert zu bieten hast, ein niedriger Preis ist, wirst du in einen Preiskampf verwickelt, der dir über kurz oder lang sämtlichen Gewinn entziehen wird. Der Versuch, mit Amazon und anderen etablierten Online-Giganten über den Preis zu konkurrieren, ist generell eine schlechte Strategie.

In diesem Beitrag erklären wir dir, wie du deine Preise professionell und gewinnbringend kalkulierst

Mehrwert abseits des Preises schaffen

Das Anbieten von wertvollen Informationen, die deine Produkte ergänzen, ist der beste Weg, sich zu differenzieren und einen Premiumpreis zu verlangen. Entrepreneure wollen Probleme lösen, und das ist in der Welt des E-Commerce und Dropshipping nicht anders. Das Anbieten von Expertenwissen und Beratung in deiner Nische ist der beste Weg, um ein Dropshipping-Geschäft zu starten.

Lesetipp: Heb dich von deinen Wettbewerbern ab - am besten mit einem Alleinstellungsmerkmal. Wir erklären, was alles darunter zählt und wie du dein USP schaffst.

Mehrwert im E-Commerce schaffen

Einfach Mehrwert schaffen! Hört sich doch ziemlich einfach, oder? In Wirklichkeit ist das leichter gesagt als getan. Einige Produkte und Nischen eignen sich für diese Strategie besser als andere. Du solltest auf ein paar wichtige Merkmale achten, welche die Wertsteigerung mit Infoprodukten wesentlich erleichtern.

Viele Komponenten

Je mehr Komponenten ein Produkt für seinen Betrieb benötigt, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Kunden im Internet nach Antworten suchen. Welcher Kauf ist herausfordernder: der Kauf eines neuen Haustierprodukts oder der Kauf eines Sicherheitskamerasystems, das mehrere Kameras, eine komplexe Verkabelung und ein Aufnahmegerät erfordert? Je mehr Komponenten ein Produkt benötigt – und je größer die Vielfalt dieser Komponenten ist – desto eher kannst du einen Mehrwert schaffen, indem du Kunden zu den einzelnen Produkten berätst.

Anpassbar und/oder unübersichtlich

Auf der gleichen Weise sind unübersichtliche und anpassbare Produkte perfekt, um einen Mehrwert durch Inhalte zu schaffen. Würdest du grundsätzlich wissen, wie man die beste Warmwasser-Solarpanel-Konfiguration für deine Klimaregion auswählt oder welche Art von drahtlosem Hundehalsbandsystem das Richtige für deinen Garten ist? Wenn du spezifische Ratschläge geben kannst, welche Produkttypen für bestimmte Umgebungen und Kunden am besten geeignet sind, ist das eine großartige Möglichkeit zum Schaffen eines Mehrwerts.

Erfordert eine technische Einrichtung oder Installation

Bei neuen Produkten, die schwierig einzurichten, zu installieren oder zu montieren sind, bietet sich das Angebot einer fachkundigen Anleitung an. Wir wollen unser Sicherheitskamerasystem als erneutes Beispiel betrachten. Nehmen wir an, die Kamera-Website hätte eine detaillierte 50-seitige Installationsanleitung. Darin werden auch die häufigsten Fehler behandelt, welche Kunden bei der Installation ihrer eigenen Systeme machen. Wenn du der Meinung bist, dass die Anleitung dir Zeit und Nerven ersparen könnte, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du das System auf dieser Website kaufen würdest – selbst wenn es anderswo für ein paar Euro weniger erhältlich wäre. Leitfäden bieten einen enormen Mehrwert für Kunden und kosten nichts, sobald sie einmal erstellt sind.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in komplexen und unübersichtlichen Nischen einen Mehrwert zu schaffen:

  • Erstellen von umfassenden Kaufanleitungen
  • Investition in detaillierte Produktbeschreibungen und Angebote 
  • Erstellen von Installations- und Einrichtungsanleitungen (wie oben beschrieben)
  • Produktion ausführlicher Videos, die zeigen, wie das Produkt funktioniert
  • Aufbau eines leicht verständlichen Systems zum Verständnis der Kompatibilität von Komponenten

Zusammenarbeit mit guten Dropshipping-Lieferanten

Wenn du einen Dropshipping-Shop betreibst, solltest du gute Dropshipping-Lieferanten bzw. Großhändler ausfindig machen. Sie können dir dabei helfen, die Versandkosten zu ermitteln, den Preisaufschlag für deine Produkte zu bestimmen, das Dropshipping-Fulfillment zu automatisieren und sogar bei der Produktrecherche unterstützen. 

AliExpress zum Beispiel, das führende B2B-Portal für Online-Händler, umfasst Millionen von umsatzstarken Produkten. Hier kannst du nach Herzenslust recherchieren, um die perfekten Artikel für deinen Shop zu finden. Du kannst direkt bei AliExpress bestellen oder ein Tool für die Dropshipping-Produktrecherche wie Oberlo verwenden, um Produkte zu finden, hochzuladen, zu verwalten und in deinem Shopify-Store zu verkaufen.



Aufbau deines Dropshipping-Shops mit Shopify

Wahrscheinlich hast du schon einmal das Mantra „Folge einfach deiner Leidenschaft!“ gehört. Dem muss ich aber entschieden widersprechen: Ich denke, das ist ein gefährlicher Ratschlag, der Entrepreneure in die Irre führen kann.


Template Icon

Kostenloses Webinar: In 30 Minuten zum eigenen Onlineshop

Du willst selbst mal sehen, wie schnell du einen Shop aufsetzen kannst?

Der Shopify-Experte und leidenschaftliche Shop-Betreiber Adrian Piegsa zeigt dir, wie du dich anmeldest, eine Domain verknüpfst, Produkte auswählst und natürlich alle rechtlichen Vorgaben umsetzt.

Jetzt kostenlos teilnehmen

Dies gilt vor allem, wenn es darum geht, gefragte oder lukrative Produkte zum Verkauf auszuwählen. Deine lebenslange Leidenschaft für Star-Wars-Figuren bedeutet nicht automatisch, dass es eine großartige Nische für den Aufbau eines E-Commerce-Shops ist. Wenn dein Ziel ein florierendes Startup ist, solltest du methodisch vorgehen und eine Nische mit Eigenschaften wählen, die auf deinen Online-Erfolg einzahlen.


Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

14 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


Häufig gestellte Fragen zu Marktlücken

Was ist eine Marktlücke?

Eine Marktlücke ist ein Teil eines Marktes, der noch nicht erschlossen wurde. Voraussetzung für eine Marktnische ist, dass in diesem Bereich eine Nachfrage besteht, die bisher nicht bedient wird. Durch die nicht vorhandene Konkurrenz kannst du in einer Marktlücke einfach eine Monopolstellung beziehen.

Wie finde ich eine Marktnische?

1. Befasse dich mit der Liste der besten Nischen in diesem Beitrag. 2. Bewerte den Wettbewerb für deine Nische. 3. Bestimme deinen potenziellen Gewinn. 4. Erforsche zukünftige Trends für deinen Markt.

Was sind die Vorteile und Nachteile einer Marktlücke?

Wenn du mit deinem Unternehmen in einer Marknische startest, besteht wenig bis kein Konkurrenzdruck. Du kannst dich bei der Entwicklung deiner Idee also vollkommen auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe konzentrieren. Abzuwägen ist, ob die Nachfrage in der Nische groß genug ist. Ein weiterer Grund, warum eine Marktlücke besteht ist, dass ihre Bedienung zu kostenintensiv und zeitaufwändig ist.

Welche Nische eignet sich am besten für das Dropshipping?

Gesundheit und Körperpflege, Mode und Accessoires, Küche und Lebensmittel, Wohnkultur und Schlafzimmer, Büroartikel, Werkzeuge und Heimwerkerbedarf, Kamera- und Handyzubehör, Gaming, Autozubehör.

Which method is right for you?Geposted von Hendrik Breuer: Hendrik ist Redakteur des deutschen Shopify-Blogs. Möchtest du einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies bitte zuerst diesen Leitfaden.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Englisch im Shopify.com-Blog und wurde übersetzt.

Themen: