Möchtest du einen Onlineshop erstellen?

Handyhüllen verkaufen: So baust du dein Business von zu Hause aus auf

Handyhüllen verkaufen: So baust du dein Business von zu Hause aus auf

Mobilgeräte haben unsere Welt im Sturm erobert. Weltweit gibt es 8,5 Milliarden Mobilfunkverbindungen, verglichen mit einer Weltbevölkerung von gerade einmal 7,6 Milliarden Menschen. Für einige mag dies wie der Anfang eines Science-Fiction-Horrorfilms klingen. Für all diejenigen, die ihre eigenen Handyhüllen und Zubehörteile herstellen und online verkaufen möchten, ist das jedoch eine vielversprechende Entwicklung.

Vor allem deshalb, weil individuelle Handyhüllen nicht nur leicht zu beschaffen, sondern auch bei den Verbraucher:innen sehr gefragt sind. Sie machen die so geliebten Geräte einzigartig und statten sie mit zusätzlichen Funktionen aus. Allerdings wird es, wie bei jedem Business mit niedriger Einstiegshürde, entsprechenden Wettbewerb geben. Für deinen Erfolg musst du dir jedoch nur ein kleines Stück dieses Kuchens sichern.

    Wenn die Herstellung und der Verkauf von Handyhüllen für dich also nach einer überzeugenden Online-Geschäftsidee klingt, du aber nicht so recht weißt, wo du anfangen sollst, bist du hier goldrichtig. Denn der folgende Leitfaden beantwortet häufig gestellte Fragen zur Gründung eines Unternehmens für Handyhüllen, darunter:

    • Welche Arten von Handyhüllen gibt es?
    • Wo bekomme ich einzigartige Designs für meine Handyhüllen?
    • Woher weiß ich, welche Handyhüllen/Designs beliebt sein werden?
    • Wo kann ich meine Handyhüllen verkaufen?

    Noch keinen Shop zum Testen? Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

    14 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


    Inhaltsverzeichnis:

    Ist ein Geschäft mit Handyhüllen profitabel?

    Ein Shop mit Handyhüllen ist tatsächlich eine profitable Möglichkeit, mit der sich online Geld verdienen lässt. Der Markt für Handyhüllen belief sich im Jahr 2020 auf einen Wert von 10 Milliarden US-Dollar und soll bis 2025 jährlich um 7,5 % auf 35,5 Milliarden Dollar wachsen.

    Damit ist klar, dass es keinen Mangel an Kundschaft für dein Handyhüllen-Business geben wird. Auch mit Blick auf den administrativen Aufwand sind Handyhüllen eine attraktive Geschäftsmöglichkeit. Sie lassen sich nicht so leicht beschädigen, sodass du weniger Rücksendungen zu bewältigen haben wirst. Zudem sind sie in der Regel leicht sowie kostengünstig zu versenden und haben oft eine gute Gewinnmarge.

    Hinweis: Auf einer Dropshipping-Website wie DSers kannst du Handyhüllen bereits ab fünf Dollar finden und sie für mehr als zehn verkaufen – ein schneller Gewinn von 50 %. Das Beste daran? Es bedarf keiner großen Vorabinvestitionen, um ein Business mit Handyhüllen zu starten. Innerhalb weniger Minuten kannst du einen Onlineshop erstellen, ihn mit DSers verbinden und in wenigen Stunden live gehen. 

    Alles in allem bietet der Aufbau eines Unternehmens im Bereich Herstellung und Verkauf eigener Handyhüllen die folgenden Vorteile:

    • Aufgrund ihrer geringen Größe sind sie leicht zu lagern und zu versenden.
    • Die Herstellung ist relativ kostengünstig.
    • Man kann sie sowohl online als auch in einem Offline-Geschäft verkaufen.
    • Handyhüllen lassen sich nach Bedarf produzieren (als Print-on-Demand), um mit einem geringeren Risiko zu beginnen. Alternativ kann man für die Erzielung besserer Margen in großen Mengen kaufen.
    • Jedes neue Handymodell bietet eine neue Gelegenheit, die 44 % der Smartphone-Besitzenden anzusprechen, die alle zwei Jahre auf das neueste Gerät umsteigen.

    Was ist vor der Gründung eines Unternehmens für Handyhüllen zu beachten?

    Bevor du deine eigenen Handyhüllen kreierst, solltest du einige Dinge wissen, z. B. welche Arten von Handyhüllen es gibt und welche Handys sich anbieten.

    Arten von Handyhüllen

    Manche Handyhüllen sind eher praktisch, andere wiederum optisch ansprechend. Einige bieten Schutz, während andere eher wie eine zweite Haut als eine Hülle wirken.

    Es gibt eine Vielzahl von Optionen. Nachfolgend findest du einige der gängigsten Arten, um dir den Einstieg zu erleichtern.

    Slim- und Gel-Hüllen

    Handyhüllen verkaufen: Slim- und Gel-Hüllen
    Foto mit freundlicher Genehmigung von: Printify

    Slim Cases sind eher dünn und bieten ein auffälliges Design und zusätzlichen Grip für das Handy, oft durch ein flexibles, gummiartiges Material aus Silikongel.

    Dabei handelt es sich um eine der günstigeren Optionen, die du für die Produktion und Gestaltung deiner eigenen Handyhüllen nutzen kannst. Insbesondere, wenn du das Ganze über ein Print-on-Demand-Modell umsetzen möchtest (dazu später mehr).

    Bumper Cases

    Handyhüllen verkaufen: Bumper Cases
    Foto mit freundlicher Genehmigung von: Oberlo

    Im Gegensatz zu den Slim-Modellen decken diese Hüllen in der Regel nur die Seiten bzw. den Rand des Handys ab. Sie können allerdings auch mit einem zusätzlichen Teil zum Schutz der Rückseite geliefert werden. Meistens bestehen Bumper Cases aus einem härteren, stoßfesten Material, um das Handy vor Dellen und Kratzern zu schützen.

    Folio- oder Brieftaschenetuis

    Handyhüllen verkaufen: Folio- oder Brieftaschenetuis
    Foto mit freundlicher Genehmigung von: Oberlo

    Folio-Modelle verfügen über ein Cover, das sich über die Vorderseite des Handys klappen lässt, um das Display vor Staub und Kratzern zu schützen und dem Handy das Aussehen eines kleinen Notizbuchs zu verleihen.

    Einige haben sogar brieftaschenähnliche Funktionen, wie die Möglichkeit zur Aufbewahrung von Bargeld oder Kreditkarten. Andere wiederum können in einen Ständer verwandelt werden. Folio- oder Brieftaschenetuis bestehen meist aus einem lederartigen Material und sind dementsprechend oft teurer als die oben erwähnten Slim-Modelle, sprechen aber auch praktischere Verbraucher:innen an.

    Extra robuste Hüllen

    Handyhüllen verkaufen: Extra robuste Hüllen
    Foto mit freundlicher Genehmigung von: Oberlo

    Viele Menschen betrachten eine Handyhülle weniger als ästhetische Entscheidung, sondern vielmehr als eine Möglichkeit zum Schutz ihres kostbaren Handys, falls es einmal herunterfällt.

    Die dafür geeigneten Hardcasehüllen bieten zwar viel Schutz, sind aber auch eher sperrig und machen das Handy schwerer. Dies sollte bei der Erstellung von Online-Angeboten und beim Verfassen von Produktbeschreibungen für extra robuste Handyhüllen beachtet werden. Denn hier kann alles, von Falltests bis hin zu Details über die Wasserbeständigkeit, dazu beitragen, der Kundschaft ein gutes Gefühl zu vermitteln.

    Akkuhüllen

    Handyhüllen verkaufen: Akkuhüllen
    Foto mit freundlicher Genehmigung von: AliExpress

    Eine zu kurze Akkulaufzeit kann für Viele unabhängig vom jeweiligen Mobiltelefon zum Problem werden.

    Akkuhüllen sind zwar teurer als die meisten anderen Hüllen, aber auch sehr praktisch für die Momente, in denen wir uns ein bisschen mehr Akkuleistung wünschen. Da diese Hüllen nicht nur das Handy schützen, sondern auch zusätzliche Leistung liefern, sind sie ein guter Begleiter für Handymodelle, bei denen die Akkulaufzeit ein ständiges Problem darstellt.

    Silikonhüllen

    Handyhüllen verkaufen: Silikonhüllen
    Foto mit freundlicher Genehmigung von: Oberlo

    Silikon ist eine weitere kostengünstige Option für den Online-Verkauf von Handyhüllen. Silikonhüllen sind weich und haltbar, eignen sich auch für hohe Temperaturen und verleihen dem Handy ein angenehmeres Tragegefühl. Solche Cases kannst du auf Dropshipping-Apps wie DSers bereits für rund 2 Euro pro Hülle finden. 

    Auswahl der unterstützten Handymodelle

    Es geht nicht nur um die Entscheidung über die Art der Handyhülle, sondern auch darum, welche Handymarken und -modelle du unterstützen möchtest.

    Dies kann jedoch auch die Möglichkeit zur Erschließung spezifischer Nischen auf der Grundlage von bestimmten Telefonmodellen bieten. Wenn du einen Bedarf an Hüllen für neue Handys erkennst oder unterversorgte Smartphone-Typen ausfindig machst, könnte sich auch hier eine Gelegenheit ergeben.

    Einige Modelle, die du vor der Gestaltung oder Herstellung individueller Handyhüllen in Betracht ziehen solltest, sind:

    • iPhone Modelle
      • iPhone 6
      • iPhone 7
      • iPhone 8
      • iPhone X
      • iPhone 11
      • iPhone 12
      • iPhone 13
      • Samsung Galaxy Modelle
        • Galaxy S
        • Galaxy A
        • Xiaomi Modelle
          • Mi
          • Poco
          • Redmi

        Im Shopify Podcast erzählen dir unsere erfolgreichen Gäste von ihren E-Commerce-Abenteuern. Hör rein!

          Abonniere am besten direkt den Shopify Podcast und verpasse keine Folge mehr!

          So baust du dein eigenes Business mit Handyhüllen auf

          Führe eine grundlegende Keyword-Recherche im Keyword Planner von Google oder KWFinder durch. Dadurch erhältst du einen Überblick über das Suchvolumen, das die Nachfrage nach Hüllen für bestimmte Handytypen widerspiegelt. Wenn du Google Ads für den Verkauf deiner Produkte nutzen möchtest, solltest du dich vor der Wahl deiner Handymodelle auf jeden Fall damit befassen.

          1. Identifizierung eines Bedarfs auf dem Markt
          2. Erarbeitung eines Businessplans
          3. Identifizierung deines Zielmarktes
          4. Beginn des Designprozesses
          5. Beschaffung deiner Handyhüllen
          6. Auswahl eines Markennamens und Logos
          7. Festlegung der Preise
          8. Einrichtung deines Onlineshops
          9. Marketing für dein Business

          1. Identifizierung eines Bedarfs auf dem Markt

          Allein mit Anstrengung und Hingabe werden die Gestaltung und der Verkauf deiner eigenen Handyhüllen leider nicht gelingen. Zu Beginn solltest du dir Gedanken über eine Marktlücke machen. Ist deine Hülle eine, die sich am besten für Outdoor-Abenteuer eignet? Handelt es sich um ein Case, das von lokalen Künstler:innen aus deiner Region entworfen wurde? Finde heraus, welche Arten von Produkten es geben sollte, die derzeit nicht von großen Marken angeboten werden. Darauf basierend kreierst du dann deine Handyhüllen, um diese Lücken zu schließen. 

          Andrew Moore, Gründer von Felony Case, sagt in einem Shopify Masters-Interview [englischsprachiger Shopify-Podcast], dass er bei der Gründung seines Unternehmens für Handyhüllen „einen Bedarf auf dem Markt für iPhone-Hüllen sah. Damals gab es die einfachen Hüllen, die man bei Dollarama, im Dollar Store oder an einem Kiosk im Einkaufszentrum kaufen konnte, wo sie super billig waren.“ 

          Bei seinen Recherchen stellte Andrew fest, dass die andere Seite des Marktes aus teuren iPhone-Schutzhüllen bestand. Beide Typen waren jedoch ästhetisch nicht besonders ansprechend. Er sah also einen Bedarf, „bei dem trendbewusste Menschen nach einer iPhone-Hülle und etwas Einzigartigem suchten“. Man denke nur an eine Frau mit einer teuren Handtasche, die wahrscheinlich keine billige Hülle aus dem Einkaufszentrum oder eine sperrige Schutzhülle haben möchte. Also entschied sich Andrew für modische Hüllen, die zudem einen effektiven Schutz bieten. 

          2. Erarbeitung eines Businessplans

          Ein Businessplan begleitet dich auf deinem gesamten Weg der Gründung deines eigenen Unternehmens für Handyhüllen. Er kann zur Präzisierung deiner Strategie beitragen, Hindernisse aufzeigen, den Ressourcenbedarf ermitteln und deine Geschäftsidee vor dem Start auf Herz und Nieren prüfen. 

          Stelle dir hierbei die folgenden Fragen: Was ist das eigentliche Ziel für dieses Produkt? Willst du deine Handyhüllen selber gestalten, um eine bekannte Marke zu werden, die in den Filialen großer Einzelhandelsunternehmen verkauft wird? Möchtest du eine Premiummarke schaffen, die in kleineren und exklusiven Boutique-Shops verkauft wird? Möchtest du einen Onlineshop eröffnen und an deine eigene Kundschaft verkaufen? 

          Ermittle deine Geschäftsziele und behalte sie bei der Entwicklung deiner Marke für Handyhüllen im Hinterkopf.


          Template Icon

          Kostenloses Webinar: In 30 Minuten zum eigenen Onlineshop

          Du willst selbst mal sehen, wie schnell du einen Shop aufsetzen kannst?

          Der Shopify-Experte und leidenschaftliche Shop-Betreiber Adrian Piegsa zeigt dir, wie du dich anmeldest, eine Domain verknüpfst, Produkte auswählst und natürlich alle rechtlichen Vorgaben umsetzt.

          Jetzt kostenlos teilnehmen

          3. Identifizierung deiner Zielgruppe

          Die Bestimmung einer Zielgruppe ist der Schlüssel zum Erfolg eines Onlineshops. Dein Ziel ist es nicht nur, eine Handyhülle oder ein Zubehörteil zu finden, das es geben sollte. Vielmehr geht es darum, einen Zielmarkt für das Produkt zu identifizieren. Schließlich nützt deine Arbeit für Design und Planung wenig, wenn es keine Käufer:innen für dein Produkt gibt. 

          Nachfolgend findest du einige nützliche Informationen, die du vor der Herstellung individueller Handyhüllen über deine Zielgruppe wissen solltest:

          • Altersgruppe
          • Beruf
          • Ausgabeverhalten
          • Interessen 
          • Lifestyle
          • Gewohnheiten und Routinen

          Wie du diese Informationen erfasst, bleibt dir überlassen. Neue Unternehmen nutzen häufig die sozialen Medien und Tools wie Facebook Smart Audience, um neue Zielgruppen zu erreichen. Andere wenden sich vielleicht direkt an ihre Kundschaft und befragen sie. 

          Generell solltest du die Vor- und Nachteile der Ansprache bestimmter demografischer Gruppen abwägen. So sind beispielsweise junge Menschen in der Regel trendbewusst und eher für virales Marketing und Mundpropaganda empfänglich. Sie haben aber auch ein begrenztes finanzielles Budget. Käufer:innen mittleren Alters können sich vielleicht teurere Handyhüllen leisten, sind aber vielleicht auch weniger trendbewusst und bevorzugen bestimmte Stile.

          4. Beginn des Designprozesses

          Das Design ist dein größtes Unterscheidungsmerkmal beim Online-Verkauf von kundenspezifischen Handyhüllen. In diesem Schritt kannst du auch deiner Kreativität freien Lauf lassen. Die erste von dir präsentierte Charge wird für deine Marke sprechen. Dementsprechend solltest du sicherstellen, dass du mit einem außergewöhnlichen Produkt ein solides Fundament schaffst.

          Es gibt zwei Möglichkeiten für die Gestaltung deiner Handyhüllen:

          1. Zusammenarbeit mit Designer:innen und Kunstschaffenden. Design-Communities wie Dribbble sind gute Orte, um sich nach Designer:innen umzusehen, die der von dir gewünschten Ästhetik entsprechen. Wenn du auf der Suche nach kostengünstigen Designs bist, solltest du dich auf Fiverr umschauen. Idealerweise suchst du gezielt nach Designer:innen, die individuelle Motive entwerfen und dich bei der Gestaltung deiner eigenen Handyhüllen unterstützen können.

          Handyhüllen verkaufen: Zusammenarbeit mit Designern und Künstlern

          "Dies sind einige Handyhüllen-Designs, die ich entworfen habe, inspiriert von Mustern aus der Natur. Die abgebildeten Handyhüllen sind von einem Zebra, dem Ozean und einem Tiger inspiriert."

          2. Gestaltung deiner eigenen Handyhüllen. Alternativ kannst du Handyhüllen auch online mit deinen eigenen Designvorlagen in Photoshop oder Photopea erstellen. Zudem bieten viele Print-on-Demand-Anbietende wie CaseApp und Printful Mockup-Generatoren für Handyhüllen, die du nach Belieben nutzen kannst.

          Handyhüllen verkaufen: Gestaltung deiner eigenen Handyhüllen.

          Beachte, dass nicht alle Anbietenden auch die Seiten, sondern nur die Rückseite, der Hülle bedrucken. Dementsprechend solltest du in der Entwurfsphase und bei der Suche nach einem Lieferunternehmen auf diesen Aspekt achten.

          Versuche, verschiedene Entwürfe einzuholen, damit du nicht nur auf eine Idee setzt. Anschließend solltest du dir so früh wie möglich Feedback einholen:

          • Poste deine Designs in sozialen Medien wie Facebook, Instagram oder Pinterest, auf denen Bilder im Vordergrund stehen, und verwende das Engagement (Likes, Shares, Kommentare) als Indikator für das Interesse. Du kannst sogar etwas Geld in die Werbung für deine Entwürfe investieren, um ein breiteres, relevanteres Publikum zu erreichen und zu eruieren, welche Entwürfe am besten ankommen.
          • Bitte Freunde und Verwandte um ihre Meinung.
          • Reddit ist ideal für Feedback, wenn du an eine bestimmte Nische verkaufst. Poste deine Designs in einem relevanten Subreddit (z. B. r/dogs, wenn du Taschen für Hundehalter verkaufst). Die Anonymität von Reddit wird sich als hilfreich erweisen, um guten Input zu erhalten. 

          Wenn du dich an einen Nischenmarkt wendest (eine Gruppe von Menschen, die sich für ein bestimmtes Thema begeistert), hast du oftmals größere Erfolgschancen. Schließlich sind Accessoires wie Handyhüllen für viele Menschen einfach eine Möglichkeit, der Welt zu zeigen, wer sie sind.

          5. Beschaffung deiner Handyhüllen

          Wenn du dich mit deinen Entwürfen wohl fühlst, ist es an der Zeit, deine individuellen Handyhüllen zum Leben zu erwecken. Wenn du nicht Tausende von Euro in deine eigene Druckausrüstung investieren möchtest, hast du im Wesentlichen drei Möglichkeiten, deine Handyhüllen herstellen zu lassen.

          1. Zusammenarbeit mit einem Hersteller oder einer Herstellerin

          Die Suche nach Hersteller:innen, die deine eigenen Handyhüllen produzieren, ist wahrscheinlich der beste Weg zur Maximierung deiner Gewinne. Alibaba bietet ein Verzeichnis von Hersteller:innen in China, die eine Vielzahl von hochwertigen Handytaschen produzieren – von Slim- über Folio- bis hin zu Akkuhüllen. Höchstwahrscheinlich werden hier Mindestbestellmengen von 10 bis 200 Stück oder sogar mehr gefordert. Allerdings hast du so die Möglichkeit, bessere Preise anzubieten und mehr an jedem Verkauf zu verdienen.

          Alternativ könntest du dich für eine Partnerschaft mit einem/einer lokalen Hersteller:in entscheiden, um die Kundschaft anzusprechen, die Unternehmen in ihrem eigenen Land unterstützen möchte. In jedem Fall solltest du vor der Aufgabe größerer Bestellungen zuerst ein Muster bestellen.

          Es ist erwähnenswert, dass du nicht unbedingt eigenes Inventar benötigst. Anhand der Verkaufszahlen kannst du entscheiden, welche Handyhüllen du tatsächlich bestellst. So wirst du vermeiden, mit Hunderten von Hüllen festzusitzen, die sich einfach nicht verkaufen lassen. Da das Inventar nicht viel Platz einnimmt, könntest du auch in eine Offline-Verkaufspräsenz investieren. Dies könnte beispielsweise ein Stand oder Kiosk in einem stark frequentierten Bereich wie einem Einkaufszentrum sein.

          2. Nutzung eines Print-on-Demand-Service

          Printful und Printify sind nur zwei der vielen Dienste, mit denen du Handyhüllen nach Bedarf fertigen lassen kannst. Der Verkauf nach Bedarf wird deine Gewinnspanne ein wenig schmälern. Dafür entfallen jedoch Versand und Fulfillment, sodass du keine Handyhüllen vorrätig halten oder gar in großen Mengen bestellen musst.

          Wenn du diese Handyhüllen über deinen eigenen Shopify-Shop verkaufst, können Print-on-Demand-Dienste in deinen Onlineshop integriert werden. Diese Anbietenden steuern dann die Auftragsabwicklung und den Kundensupport, sodass du dich nur noch um den Verkauf kümmern musst.

          Egal, ob es sich um ein T-Shirt, Schmuck oder eine Handyhülle handelt, kann sich die Identifikation der beliebtesten Designs als schwierig erweisen. Diese Print-on-Demand-Anbietenden sind eine risikoarme Möglichkeit, Ideen für das Design deiner Handyhüllen zu testen.



          3. Dropshipping vorhandener Handyhüllen

          Anstatt deine eigenen Handyhüllen herzustellen, könntest du ein Dropshipping-Modell verwenden. So musst du dich wirklich nur um den Aufbau einer Website und den Verkauf kümmern. Der einzige große Nachteil ist, dass du weit weniger Kontrolle über das Produkt und geringere Gewinnspannen hast. Im Gegenzug werden jedoch das Produkt, der Versand und das Fulfillment für dich übernommen. 

          Mit einer App wie DSers kannst du ganz einfach Handyhüllen von Aliexpress in deinen Shopify-Shop importieren.

          Lesetipp: Hier findest du eine Liste für Deutschland, um Dropshipping-Anbieter:innen zu finden. 

          6. Auswahl eines Markennamens und Logos

          Wenn du jetzt also individuelle Handyhüllen zu einem vernünftigen Preis entwerfen und produzieren kannst, wirst du dich im nächsten Schritt mit dem Aufbau deiner Marke befassen. Dies beginnt mit der Auswahl eines Firmennamens und eines Logos. 

          Du kannst ein kostenloses Design-Tool wie Hatchful verwenden, um ein Logo zu entwerfen und deine Marke zum Leben zu erwecken. Hier musst du zunächst ein paar Fragen zu deinem Unternehmen beantworten, wonach Hatchful ein Logo aus Hunderten von verfügbaren Vorlagen vorschlägt. 

          Das Beste daran? Du musst es nicht bei deinem Logo belassen. Hatchful bietet auch komplette Pakete für dein Brand-Design. So kannst du Werbemittel für Facebook, Twitter, Instagram und YouTube herunterladen, um eine einheitliche Identität für alle deine Kanäle zu schaffen.

          Handyhüllen verkaufen: Auswahl eines Markennamens und Logos

          Marken mit einer guten Geschichte kommen immer gut an. Versuche also, deine eigene Story in deinen Markennamen, dein Logo und deine Website  einfließen zu lassen. Wenn du Handyhüllen herstellst, solltest du diesen Schritt vor der Fertigstellung der ersten Charge abgeschlossen haben. Anschließend kannst du sofort mit dem Verkauf beginnen.

          Ressourcen:

          7. Festlegung der Preise

          Die Preisgestaltung für deine Handyhüllen ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die du treffen musst. Sie wirkt sich auf fast alle Bereiche deines Unternehmens aus – vom Cashflow über die Gewinnspanne bis hin zur Entscheidung, welche Ausgaben du dir leisten kannst. 

          Deine Preiskalkulation hängt mit dem Verständnis deiner Zielgruppe zusammen. So solltest du einen Preis wählen, der deine Herstellungskosten deckt. Gleichzeitig sollte er jedoch nicht die Kundschaft abschrecken, die für den Aufbau eines erfolgreichen Handyhüllen-Business notwendig ist. 

          8. Einrichtung deines Onlineshops

          Du weißt jetzt also, wie du deine Handyhüllen herstellen kannst. Im nächsten Schritt geht es darum, wo du sie verkaufen kannst. Ein guter Ausgangspunkt ist, einen Onlineshop zu gründen

          Im Vergleich zur Einstellung deiner Produkte auf Online-Verkaufsseiten mag sich dies nach einer schwierigen Aufgabe anhören. Diese Marktplätze können in der Anfangsphase zum Aufbau von Markenbewusstsein beitragen. Langfristig solltest du jedoch dein eigenes digitales Zuhause haben. So behältst du die Kontrolle über deine Marke und kannst mehr Gewinn erzielen. 

          Andrew von Felony Case empfiehlt, sich zunächst auf seine eigene Website zu konzentrieren und dann zu Online-Marktplätzen überzugehen. So erklärt er: „Unsere Website und die Einzelhändler sind die beiden wichtigsten Quellen für Besucher und Verkäufe.“ Andrew hat eine interessante Feststellung gemacht: Menschen, die eine Felony-Handyhülle auf Etsy oder Amazon finden, nehmen eine Online-Suche vor, um sich von der Seriosität der Marke zu überzeugen. „Sie wollen die entsprechende Website besuchen, um die Marke zu begutachten und sicherzustellen, dass sie legitim aussieht.“ 

          Die Kundschaft wird wahrscheinlich auch die Profile in den sozialen Medien wie Instagram und Facebook überprüfen, um zu sehen, ob die Marke dort aktiv ist. „Ich denke, all diese Touchpoints gehen Hand in Hand und verleihen einer Marke eine umfassende 360°-Präsenz im Internet“, so Andrew weiter. 

          Handyhüllen verkaufen: Einrichtung deines Onlineshops

          Wenn es um die Erstellung eines Onlineshops geht, ist Shopify der einfachste Weg für den Einstieg. Mit diesem Shopsystem kannst du ohne Programmierkenntnisse oder großes Budget loslegen. Für eine geringe monatliche Gebühr von 27 Euro erhältst du deine eigene Website, SSL-Zertifizierungen, Hochgeschwindigkeits-Webserver, Wiederherstellung von abgebrochenen Warenkörben und andere einsteigerfreundliche Marketing-Tools. Zudem kannst du individuelle Handyhüllen über Amazon, eBay und andere Marktplätze verkaufen und den Bestand in deinem Shopify-Adminbereich verwalten. 

          9. Marketing für dein Business

          Jetzt, wo du deinen Markt, dein Produkt und deine Lieferkette kennst, gilt es herauszufinden, wie und wo du deine Handyhüllen verkaufen kannst.

          Während Marktplätze wie Etsy und Amazon gute Orte für den Verkauf von Handyhüllen sind, kannst du auch einen Onlineshop eröffnen. So erhältst du die volle Kontrolle über deine Marke, kannst deine Marketingmaßnahmen erweitern und ein langfristiges Business aufbauen.

          Für den Bereich Marketing findest du im Folgenden empfohlene Kanäle und Taktiken sowie Ressourcen für deren Umsetzung:

          • SuchmaschinenmarketingMit Suchmaschinenmarketing erreichst du Menschen, die auf der Suche nach Handyhüllen für bestimmte Smartphones sind. Die Kaufabsicht hinter diesen Suchanfragen bedeutet, dass du die relevantesten Klicks auf deine Produkte und die von dir unterstützten Handys erhältst. Dies kannst du organisch durch SEO oder durch bezahlte Werbung über Google Ads schaffen.
          • Facebook-WerbungWenn du mit deinen Designs auf eine bestimmte Interessengruppe abzielst, kannst du mit Facebook-Werbeanzeigen Personen ansprechen, die einem bestimmten Profil entsprechen.
          • Instagram-MarketingInstagram ist eine sehr visuelle Plattform, die sich perfekt für die Präsentation deiner Designs eignet und zudem die Möglichkeit für bezahlte Werbung bietet.
          • Influencer:innen-Werbung. Durch die Zusammenarbeit mit Mikro-Influencer:innen oder Content-Schaffenden auf YouTube, Instagram, TikTok & Co. kannst du deren Einfluss und etabliertes Publikum nutzen, um deine Produkte mehr Menschen näher zu bringen.

          Lesetipp: Die Social-Media-Plattform TikTok bietet Marken ein breites, junges Publikum, um Anzeigen zu schalten und über die Funktion TikTok Shop zu verkaufen. 

          Wenn du Produktbeschreibungen für deine Handys verfasst, solltest du so spezifisch wie möglich sein und die wichtigsten Verkaufsargumente für deine Handyhüllen berücksichtigen.

          Alles, vom Material über die Wasserfestigkeit bis hin zu einem Video, das zeigt, wie deinen Handyhülle einen Falltest besteht, kann dein Produkt über das Design hinaus noch attraktiver machen.

          So erstellst du deine eigenen Handyhüllen

          Vielleicht möchtest du deine eigenen Handyhüllen herstellen und verkaufen, anstatt sie von einem Lieferunternehmen zu beziehen. Um die Designs für deine Handyhüllen zu entwerfen, kannst du etwas per Hand zeichnen und es dann einscannen, eine Grafik in einem Programm wie Photoshop oder Canva digital erstellen oder einen Fachmann mit der Erstellung eines Designs beauftragen.

          Launch deines Handyhüllen-Startups

          Lass dich von der Konkurrenz im Bereich der Handyhüllen nicht abschrecken. Wie in jedem anderen wettbewerbsorientierten Markt musst du dich darauf konzentrieren, die richtige Nische anzusprechen und deine Produkte dem entsprechenden Zielpublikum zu präsentieren. Du kannst dein Unternehmen als Nebenerwerb starten, dich immer weiter einarbeiten und es dann zu einem vollwertigen Kleinunternehmen ausbauen.

          Im Laufe der Zeit kannst du herausfinden, welche Designs und Handyhüllen am erfolgreichsten sind und wie du diese für eine größtmögliche Gewinnmarge beschaffen kannst.

          Illustration von Rachel Tunstall


          Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

          14 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.



          Häufig gestellte Fragen zu Handyhüllen verkaufen

          Wie starte ich ein Geschäft für Handyhüllen?

          1. Identifiziere einen Marktbedarf.
          2. Erstelle einen Businessplan
          3. Identifiziere eine Zielgruppe.
          4. Entwirf deine Handyhüllen.
          5. Finde einen Hersteller.
          6. Wähle einen Markennamen und ein Logo aus.
          7. Lege deinen Preis fest.
          8. Erstelle deine E-Commerce-Website.
          9. Vermarkte dein Business.

          Wie groß ist der Wert der Handyhüllenbranche?

          Jüngsten Untersuchungen zufolge wächst der globale Markt für Handyhüllen schnell. Es wird erwartet, dass er bis 2025 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 7,5 % wächst, ausgehend von 10 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020.

          Eignen sich Handyhüllen gut für das Dropshipping?

          Handyhüllen sind ein hervorragendes Dropshipping-Produkt, weil sie leicht und einfach zu beschaffen sind. Du kannst Hunderte von verschiedenen Modellen bei Anbietern wie DSers oder AliExpress finden, sie in deinem Onlineshop verkaufen und nie einen einzigen Artikel vorhalten müssen.

          Wie viel kostet es, ein Handyhüllengeschäft zu gründen?

          Die Gründung eines Unternehmens für Handyhüllen ist eher eine Investition von Zeit als von Geld. Du kannst einen kostenlosen 14-tägigen Test mit Shopify starten und mit DSers kostenlos Handyhüllen importieren. Hierbei zahlst du nur für Artikel, wenn Kunden sie bestellen. Nach der kostenlosen Testphase zahlst du für deinen Shopify-Shop nur 29 US-Dollar pro Monat.  

          Which method is right for you?Gepostet von Caroline Dohrmann: Caroline ist Content Managerin bei Shopify und betreut den deutschen Shopify Blog und Podcast. Du möchtest einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies dir bitte zuerst diesen Leitfaden durch.