Möchtest du einen Onlineshop erstellen?

Dropshipping-Erfahrungen: Tipps, Tricks und Beispiele zur Inspiration für deinen Dropshipping-Erfolg

How to Make Dropshipping a Success

Dropshipping ist nicht tot. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall. Der Anstieg der E-Commerce-Umsätze um 44 % im Jahr 2020 zeigt, dass wir am Anfang eines goldenen Zeitalters für E-Commerce-Entrepreneure stehen.

Allerdings ist die Nutzung des Dropshipping-Modells nicht einfach. Die meisten Leute denken, dass man einfach Produkte in seinen Onlineshop einstellt und die Kundschaft anschließend automatisch kommt und kauft.

Dropshipping ohne jeglichen Plan kann dazu führen, dass man sich unsichtbar fühlt - als würde man in einen leeren Raum schreien, in dem niemand zuhört. Jeder Dropshipper, ob groß oder klein, kennt dieses Gefühl. Es ist ein Teil des Prozesses, dem die meisten Entrepreneure so schnell wie möglich entkommen wollen.

Glücklicherweise gibt es Wege, ein erfolgreicher Dropshipper zu werden. Und genau aus diesem Grund haben wir diesen Leitfaden erstellt. Lies weiter, um von Dropshipping-Erfahrungen zu erfahren, sammle Dropshipping Tipps und Tricks für deinen Shop und lerne wie du selbst erfolgreicher Dropshipper wirst.

Wie hoch ist die durchschnittliche Erfolgsquote im Dropshipping?

Erfolgreiche Dropshipper schätzen, dass zwischen 10 und 20 % der Dropshipping-Geschäfte erfolgreich sind. Erfolg wird jedoch nur durch den Inhaber bzw. die Inhaberin definiert – und das bist du.

Wenn Erfolg für dich bedeutet, eine Million Euro pro Jahr mit deinem Dropshipping-Shop zu verdienen, dann kann der Weg zum Erfolg durchaus lang sein. Wenn deine Vorstellung von Erfolg bedeutet, im sechsstelligen Bereich zu verdienen, ist das absolut machbar. Es gibt viele Dropshipper, die 100.000 Euro pro Jahr verdienen – du musst nur gute Dropshipping-Lieferanten finden und eine Marke aufbauen.

Dieses Online-Geschäftsmodell wird oft als System betrachtet, um schnell reich zu werden. Das ist es aber nicht. Um im Dropshipping erfolgreich zu sein und ein profitables Business aufzubauen, musst du viel Arbeit und Zeit investieren.

Lesetipp: In diesem Beitrag sammeln wir für dich alle Tipps, Informationen und Anleitungen zum Thema Dropshipping.

Dropshipping-Erfahrungen und Erfolgsgeschichten

Der Start eines Dropshipping-Geschäfts kann sehr wettbewerbsintensiv sein. Erfolgreiche Dropshipper lassen sich immer wieder neue und innovative Wege einfallen, um an der Spitze zu bleiben. Was tun sie also, was andere nicht tun?

Schauen wir uns die folgenden Top-Inhaber:innen von erfolgreichen Shopify-Shops an, die Dropshipping in ihren Unternehmen einsetzen.

Tze Hing Chan: 19.000 US-Dollar Gewinn in zwei Monaten

Unsere erste Fallstudie stammt vom malaysischen Unternehmer Tze Hing Chan, der den Shopify-Dropshipping-Shop Subtle Asian Treats betreibt. Es ist ein beliebter Shop für „Bubble Tea“-Plüschtiere und andere handverlesene Merchandise-Artikel. Gestartet während der COVID-19-Pandemie, machte Tze in nur zwei Monaten mit dem Dropshipping seiner Plüschtiere 19.000 US-Dollar Gewinn.

Dabei verlief sein Weg nicht unbedingt geradlinig. Es gab viele Misserfolge und Lektionen. Tze begann mit dem Verkauf von Handyhüllen, ging dann zu Küchenartikeln und Kampfsportartikeln über, bevor er seine profitabelste Produktidee fand: Plüschtiere.

Gewonnene Erkenntnisse:

  • Wähle eine angesagte Dropshipping-Nische. Tze wusste, dass Bubble Tea in den asiatischen Communitys im Kommen war. Also suchte er auf AliExpress nach Produkten rund um Bubble Tea. Er fing an, Handyhüllen mit Bubble-Tea-Motiven zu verkaufen, verzeichnete jedoch keine guten Gewinnmargen.
  • Erstelle einen professionellen Shop. Tze machte seinen Shop zu einer seiner Prioritäten. Er bearbeitete jedes Produktfoto und schrieb überzeugende Produktbeschreibungen. Er wollte sich am Look and Feel von Shops wie Nike und Adidas orientieren.
  • Interagiere mit Kunden. Was den Kaufprozess betraf, setzte Tze von Anfang an auf Transparenz. Seine Produktseiten enthielten Versandzeiten und die Herkunft der Produkte, sodass die Kunden die richtigen Erwartungen hatten. Er nahm sich auch die Zeit, mit seinen Followern auf Facebook und Instagram in Kontakt zu treten und Beziehungen zu Kunden und Influencern aufzubauen. Er hielt auch die Reaktionszeiten des Supports niedrig, sodass die Kunden nie das Gefühl hatten, es mit einer betrügerischen Website zu tun zu haben.

Lesetipp: Nutze WhatsApp Business, um noch schneller mit deinen Kunden in Kontakt zu treten. Wir erklären, wie es geht.

Cole Turner: 2 Millionen US-Dollar in etwas mehr als einem Jahr

Nachdem er im Alter von 18 Jahren von Dropshipping gehört hatte, war Cole Turner davon besessen, alles über den Verkauf im Internet zu lernen. In nur vier Jahren baute der junge Entrepreneur einen E-Commerce-Shop auf, der zwischen März 2019 und Mai 2020 über zwei Millionen US-Dollar Umsatz machte.

Cole baute zunächst einen allgemeinen Store auf, um eine Vielzahl von Produkten zu testen. Schließlich fand er ein Schmuckstück, das die Aufmerksamkeit der Käufer auf sich zog. Daraufhin schaltete er schnell Facebook-Anzeigen und arbeitete daran, seinen bestehenden Shop in einen Ein-Produkt-Shop zu verwandeln. Dieser eine Shop brachte ihm über 75.000 US-Dollar Umsatz, bevor er ihn an einen anderen E-Commerce-Entrepreneur verkaufte.

Template Icon

Kostenloses Webinar:

In 30 Minuten zum ersten Sale mit Facebook & Instagram Ads

In diesem Webinar lernst du, wie du den Facebook Business Manager einrichtest und dein eigenes Werbekonto erstellst. Außerdem erfährst du alles zur Funnel Bildung und der richtigen Zielgruppenansprache, um die perfekten Werbekampagnen für deinen Shopify-Shop zu erstellen.

Jetzt kostenlos teilnehmen

Aber erst mit seinem dritten Dropshipping-Shop erwirtschaftete er in etwas mehr als einem Jahr über 2,1 Millionen Dollar Umsatz.

Gewonnene Erkenntnisse:

  • Skaliere Facebook-Anzeigen. Cole nutzt in der Regel Facebook-Werbung als primären Vertriebskanal. Er beginnt damit, zwei verschiedene Gruppen zu identifizieren, die sich für ein Produkt interessieren. Anschließend richtet er seine Werbeanzeigen speziell auf diese Gruppen aus. Dann sammelt er genügend Daten, um zu bestimmen, bei welcher Gruppe die Anzeigen am besten funktionieren. Anschließend erhöht er dementsprechend das Budget.
  • Baue eine langfristige Marke auf. Die einzige Möglichkeit, wie ein Shop heute im Wettbewerb bestehen kann, ist durch eine starke Markenidentität und Alleinstellungsmerkmale. Auch wenn du über AliExpress versendest, musst du wie ein seriöses Unternehmen auftreten und wirken. Letztendlich müssen die Leute dir vertrauen.

Wenn du willst, dass deine Website schick und ansprechend aussieht und du wirklich eleganten Schmuck verkaufen möchtest, solltest du dir zu Anfang ausreichend Zeit nehmen. Du solltest sicherstellen, dass alles richtig aussieht. Die Leute sind sich heutzutage sehr bewusst, was ein billiger Dropshipping-Shop aus China und was ein echter Shop ist.“ - Cole Turner

  • Biete einen guten Kundenservice. Eine Möglichkeit, Vertrauen bei Kunden aufzubauen, ist ein exzellenter Kundensupport. Cole gibt eine Telefonnummer an, die Kunden bei Bedenken oder Fragen anrufen können. Auch die entsprechenden Supportzeiten kommuniziert er prominent auf seiner Website. Während der Geschäftszeiten werden alle Anfragen innerhalb von 30 Minuten nach Eingang beantwortet, was den Kunden das Gefühl gibt, gehört und geschätzt zu werden.

Auch die Sprachlern-App Babbel steigerte durch den Fokus auf guten Kundenservice ihren Erfolg. Womit das besonders geling, erfährst du in dieser Case Study.

Andreas Koenig und Alexander Pecka: die Schallmauer von 19 Millionen Dollar pro Jahr

Als Andreas Koenig und Alexander Pecka mit dem Dropshipping begannen, war ihr Ziel, 1.000 Dollar Umsatz pro Tag zu verdienen. Nach einem Jahr, in dem sie vieles versuchten und kein Geld verdienten, fanden sie ihre Nische in der Haustierbranche und verdienten ab 2019 ganze 500.000 US-Dollar pro Monat.

Heute verdient das Heimtiergeschäft von Andreas und Alexander über 10 Millionen US-Dollar pro Jahr und ist einer von vielen erfolgreichen Dropshipping-Shops.

Gewonnene Erkenntnisse:

  • Entscheide dich für eine Nische basierend auf den emotionalen Verbindungen der Menschen, so z. B. Haustiere oder Kinder.
  • Die ersten Unternehmungen von Andreas und Alexander scheiterten an mangelnder Erfahrungen in den Bereichen Marketing und Werbung. Dementsprechend solltest du dich mit Facebook-Anzeigen und organischen Marketingtaktiken vertraut machen.
  • Denke daran, dass Dropshipping ein echtes Geschäft ist, in das du Zeit und Energie investieren musst. Es geht nicht nur darum, eine Website einzurichten und beliebige Dinge online zu verkaufen.
  • Du musst das Rad nicht neu erfinden. Schau dir an, was in deiner Nische funktioniert, kreiere eine bessere Version davon und werde zum Marktführer.
  • Baue gute Beziehungen zu Lieferanten auf, denn diese sind für ein erfolgreiches Dropshipping-Geschäft entscheidend.
  • Erwarte nicht, direkt zu Anfang Geld zu verdienen. Gib niemals auf.

Lesetipp: Eine Liste der wichtigsten Dropshipping-Anbieter und wie du mit ihnen zusammenarbeiten kannst.

Sarah und Audrey: 1 Million Dollar Umsatz durch Influencer-Marketing

Sarah und Audrey sind zwei französische E-Commerce-Unternehmerinnen, die kürzlich von Oberlo vorgestellt wurden. Die beiden Frauen, 25 bzw. 26 Jahre alt, starteten jeweils ein Dropshipping-Geschäft, bevor sie sich 2019 zusammenschlossen.

Der typische Vertriebskanal für erfolgreiches Dropshipping ist Facebook-Werbung. Die beiden Französinnen sahen jedoch Potenzial im Influencer-Marketing, das sich langfristig als profitabel erwies.

Nachdem sie sich bei einem Event für Entrepreneure kennengelernt hatten, arbeiteten Sarah und Audrey hart daran, mit ihrer Marke auf den US-Markt zu expandieren. Sie arbeiteten mit Influencern auf Instagram und zahlreichen Produktplatzierungen.

Die beiden waren während der Lockdowns sehr erfolgreich und erwirtschafteten mit ihrem Dropshipping-Business in nur wenigen Wochen über 1 Million Dollar Umsatz.

Gewonnene Erkenntnisse:

  • Erstelle eine attraktive Website, die dein Zielpublikum anzieht und anspricht.
  • Arbeite mit so vielen Influencern wie möglich zusammen. Sarah und Audrey verschickten bis zu 200 E-Mails pro Tag, um den perfekten Influencer zu finden.
  • Nutze Instagram Storys für Produktplatzierungen und Werbung.
  • Baue direkte, langfristige Partnerschaften mit Influencern auf und versuche, Agenturen zu vermeiden.

Lesetipp: Erfahre, wie auch das deutsche Unternehmen PURELEI Influencer-Marketing erfolgreich einsetzt.

So wirst du ein erfolgreicher Dropshipper

Inspiriert und bereit, selbst ein E-Commerce-Entrepreneur zu werden? Hier sind sechs wesentliche Elemente, die du beherrschen solltest, um ein erfolgreicher Dropshipper zu werden.

1. Schaffe einen Mehrwert

Der wichtigste Erfolgsfaktor ist ein Plan, wie du einen Mehrwert für deine Kunden schaffen kannst. Dies ist für alle Unternehmen wichtig, aber noch viel mehr in der Welt des Dropshipping, wo du mit unzähligen anderen Shops konkurrierst, die ähnliche Produkte anbieten.

Beim Dropshipping denkt man leicht, dass man den Kunden ein Produkt verkauft. Erfolgreiche Händler:innen verstehen jedoch, dass es nicht nur das Produkt ist, das sie anbieten. Sie verkaufen Einblicke, Informationen und Lösungen. Du denkst vielleicht, dass du lediglich einen E-Commerce-Shop betreibst. Gleichzeitig bist du aber auch im Informationsgeschäft tätig.

Wie wirst du also einen Mehrwert schaffen und helfen, Probleme für deine Kundschaft zu lösen? Wenn du unsicher bist, solltest du zunächst Zeit mit der Recherche passender Dropshipping-Nischen verbringen. Wenn du Schwierigkeiten hast, diese Frage für eine bestimmte Nische zu beantworten, solltest du eventuell einen anderen Markt auswählen.

Wenn du keinen Mehrwert durch hochwertige Informationen und Beratung schaffen kannst, bleibt dir nämlich nur der Preis als Wettbewerbsfaktor. Während dies für einige Unternehmen eine erfolgreiche Strategie war, wird es dir nicht helfen, ein erfolgreiches Dropshipping-Geschäft aufzubauen.

Du hast deine Nische noch nicht gefunden? Diese Shopify-Händler:innen schon - hol dir Inspiration!

    Abonniere am besten direkt den Shopify Podcast und verpasse keine Folge mehr!

    2. Konzentriere dich auf Marketing und SEO

    An zweiter Stelle nach dem Mehrwert als Erfolgsfaktor kommt die Fähigkeit, Traffic für deine neue Website zu generieren. Das Problem Nr. 1 und die Frustration, mit der neue E-Commerce-Händler:innen konfrontiert sind, ist ein Mangel an Traffic auf ihren Websites. Zu viele Händler:innen arbeiten monatelang hart an der perfekten Website, nur um sie dann einer Welt zu präsentieren, die keine Ahnung hat, dass sie existiert.

    Marketing und Traffic-Generierung sind für den Erfolg deines Business absolut unerlässlich und lassen sich nur schwer gut auslagern. Dies gilt insbesondere, wenn du ein kleines Budget hast und den Bootstrapping-Ansatz verfolgst. Du musst persönlich Initiative ergreifen, um deine Skills in den Bereichen SEO, Marketing, Werbung und Copywriting zu entwickeln.

    Dies ist besonders in den ersten sechs bis 12 Monaten entscheidend, wenn niemand weiß, wer du bist. Nach dem Launch deiner Website musst du für mindestens vier bis sechs Monate mindestens 75 % deiner Zeit dem Marketing, der Suchmaschinenoptimierung und der Traffic-Generierung widmen. Du hast richtig gelesen: vier bis sechs Monate. Sobald du dann ein solides Marketing-Fundament geschaffen hast, kannst du deine zeitliche Investition etwas zurückschrauben und von der geleisteten Arbeit profitieren. Aber gerade am Anfang kann man gar nicht zu viel Wert auf Marketing legen.


    Kostenlos für dich: Unsere SEO Checkliste

    Bist du unzufrieden mit deinem Ranking bei Google und Co.? Verbessere dein Ranking mit unserer SEO Checkliste.


    Wenn du noch kein Marketing- oder SEO-Experte bist, bieten die folgenden Ressourcen und Blogs eine gute Möglichkeit für den Einstieg:

    SEO-Ressourcen

    • Moz. Eine der beliebtesten SEO-Communities im Internet. Der Beginner's Guide to SEO (auf Englisch) ist eine besonders gute Ressource für Einsteiger.
    • Seach Engine Land. Ein sehr ergiebiger englischer SEO-Blog mit Dutzenden von neuen Beiträgen pro Tag.
    • SEOBook. Ein beliebter, englischer SEO-Blog und Heimat einer kostenpflichtigen privaten Community für SEO-Profis.
    • Brainlabs. Diese Marketing- und SEO-Agentur bietet einen erstklassigen Blog und eine Reihe von hochwertigen englischsprachige Schulungen und Tutorials, von denen viele kostenlos sind.

    Marketingressourcen

    • HubSpot Blog. Hilfestellung zu allem, was mit Inbound-Marketing zu tun hat – von der Steigerung des Traffics mit E-Mails bis hin zu Social-Media-Tipps.
    • Der Blog von Neil Patel. Fundierte Ratschläge auf hohem Niveau zum Thema Marketing, SEO und Aufbau eines Publikums.
    • Copyblogger. Englischsprachige Content-Marketing-Tipps mit Schwerpunkt auf effektivem, überzeugendem Texten.
    • Mixergy. Englische Interviews mit erfolgreichen Entrepreneuren aus den Bereichen Technologie und Online. Nicht ausschließlich auf Marketing ausgerichtet, aber viele anwendbare Informationen für aufstrebende Entrepreneure.

    E-Commerce-Marketingressourcen

    • Shopify-Blog. Ein umfassender E-Commerce-Blog mit regelmäßigen Beiträgen darüber, wie man seinen Onlineshop effektiv bewerben und vermarkten kann.
    • EcommerceFuel. Tipps von einem aktiven und starken  E-Commerce-Partner vieler Händler:innen zur Gründung, Erweiterung und Vermarktung von Onlineshops. Speziell für individuelle Shop-Inhaber und kleinere Shops geschrieben.

    3. Spezialisiere dich

    Fast alle erfolgreiche Dropshipping-Shops haben eines gemeinsam: Sie sind auf ein bestimmtes Produkt oder eine Nische spezialisiert. Je mehr sich die Shops spezialisieren, desto erfolgreicher sind sie in der Regel.

    So solltest du nicht nur Rucksäcke verkaufen. Du solltest Rucksäcke verkaufen, die für Weltreisende entwickelt wurden, die auf leichtes Gepäck fixiert sind. Du solltest nicht nur Sicherheitskamera-Ausrüstung verkaufen. Du solltest dich auf Sicherheitssysteme für Tankstellen konzentrieren.

    Viele denken, dass eine engerer Fokus ihren potenziellen Kundenstamm einschränkt und Umsatz kostet. Tatsächlich ist genau das Gegenteil der Fall. Durch die Spezialisierung kannst du effektiver mit deinen Kunden kommunizieren, dich leichter von der Konkurrenz abheben und gegen ein kleineres Feld antreten. Für ein Dropshipping-Business ist Spezialisierung selten ein schlechter Schachzug.

    Wenn du einen Shop in einer neuen Nische startest, wirst du wahrscheinlich nicht wissen, auf welches Kundensegment du dich konzentrieren sollst – und das ist auch okay. Aber während du Erfahrungen mit deinen Kunden sammelst, solltest du das Segment identifizieren, das am profitabelsten ist und in dem du den größten Mehrwert schaffen kannst. Versuche dann, dein Unternehmen so zu positionieren, dass es sich ausschließlich auf die Bedürfnisse und Probleme genau dieser Kunden konzentriert. Du wirst erstaunt sein, wie deine Conversion in die Höhe schnellt, selbst wenn du einen Premium-Preis verlangst.

    Denke daran: Wenn jeder dein Kunde ist, dann ist es letztlich niemand. Spezialisierung macht es einfacher, sich zu differenzieren, einen Premium-Preis zu verlangen und deine Marketingaktivitäten effektiver zu konzentrieren.

    Lesetipp: Mach dir in diesem Zusammenhang über deine Alleinstellungsmarkmale und deine Value Propositions Gedanken.

    4. Entwickle eine langfristige Perspektive

    Der Aufbau eines Dropshipping-Geschäfts ist wie der Aufbau von allem anderen, das einen Wert hat: es erfordert ein erhebliches Maß an Engagement und Investitionen. Doch aus irgendeinem Grund gehen die Leute davon aus, dass sie sich mit Dropshipping nach ein paar Monaten Teilzeitarbeit ein passives sechsstelliges Einkommen aufbauen können. Aber so funktioniert es einfach nicht.

    Es wird realistischerweise mindestens ein Jahr dauern, ein Geschäft aufzubauen, das ein durchschnittliches Vollzeiteinkommen generiert.

    Zudem muss man verstehen, dass die ersten paar Monate die schwierigsten sind. Du wirst mit Zweifeln zu kämpfen haben, Probleme mit deiner Website bekommen und wahrscheinlich einen wenig überzeugenden Website-Launch haben, der keine Verkäufe generiert. All das ist völlig normal. Rom wurde nicht an einem Tag erbaut – und auch kein erfolgreiches Dropshipping-Geschäft.

    Wenn du dich mental auf einen herausfordernden Anfang vorbereitest und nicht erwartest, über Nacht reich zu werden, wirst du mit größerer Wahrscheinlichkeit an deinem Business festhalten, bis es ein Erfolg wird.


    Kostenloses Ebook: 12 Dropshipping Apps für Onlineshops

    In diesem Ebook stellen wir 12 Apps zur Produktbeschaffung vor, mit denen du Produkte zum Verkaufen finden kannst, ohne selbst versenden zu müssen.


    5. Biete einen hervorragenden Service

    Das Internet war schon immer ein ziemlich transparenter Ort. Aber durch den jüngsten Aufstieg der sozialen Medien ist der Ruf deines Unternehmens für deinen Online-Erfolg noch wichtiger geworden. Wenn du deine Kundschaft nicht gut behandelst, wird sie das oft die ganze Welt wissen lassen – einschließlich vieler potenzieller Kund:innen.

    Das größte Kundenservice-Risiko für Dropshipping-Händler:innen ist der Tunnelblick auf die Gewinne pro Bestellung und die Verluste bei Problemen mit dem Fulfillment. Man sollte akzeptieren, dass Dropshipping chaotisch werden kann. Du wirst für das Lösen bestimmter Probleme bezahlen müssen, wobei du diese Probleme nicht an deine Kundschaft weitergeben solltest. Wenn du bei einzelnen Aufträgen nicht gelegentlich Geld verlierst, um deine Kundschaft zufrieden zu stellen, bietest du wahrscheinlich keinen sehr guten Service.

    Zufriedene Käufer:innen sind die beste Form des Marketings. Nach wie vor gilt die bewährte Geschäftsweisheit: Es ist viel einfacher, einem zufriedenen Kunden etwas zu verkaufen, als zu versuchen, einen neuen Interessenten zum Kauf zu bewegen. Wenn du deine Kundschaft außergewöhnlich gut behandelst, wird sie es wahrscheinlich weitersagen und andere an dich verweisen. Mit erstklassigem Service kannst du ein Business aufbauen, in dem Stammkundschaft einen Großteil deiner Einnahmen generiert.

    Lesetipp: So verkaufst du mehr an bestehende Kunden - dank besserer Kundenbindung.

    Wenn du den Kundenservice zur Priorität machst, wird dein Dropshipping-Geschäft erfolgreich sein. Von daher solltest du sicherstellen, dass du diesem Aspekt von Anfang an Priorität einräumst.

    6. Konzentriere dich nicht zu sehr auf die Details

    Dein Firmenname, dein Logo, dein Theme oder dein E-Mail-Marketing-Service werden nicht über deinen Erfolg entscheiden.

    Was ein Unternehmen erfolgreich macht, sind die Dinge, über die wir gerade gesprochen haben: Wertschöpfung, Marketing, hervorragender Kundenservice, Spezialisierung und ein langfristiges Engagement. Dennoch verbringen neue Händler:innen Wochen, manchmal Monate, damit, eine Entscheidung zwischen zwei Warenkörben oder Themes zu treffen. Das ist wertvolle Zeit, die besser in die Entwicklung der Kernaspekte des Unternehmens investiert werden sollte.

    Unternimm deine Recherchen und triff dann eine fundierte Entscheidung. In jedem Fall solltest du vermeiden, dich von kleinen Entscheidungen lähmen zu lassen.

    Der wichtigste Schritt zum erfolgreichen Dropshipping

    Der wichtigste Schritt – derjenige, den die meisten Leute nie machen – ist, tatsächlich mit dem Aufbau deines E-Commerce-Business zu beginnen. Dies ist für die meisten Menschen das Schwierigste, meist aufgrund von Angst und Unsicherheit.

    Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass erfolgreiche Entrepreneure von Anfang an eine felsenfeste Gewissheit über ihr Business haben. Wenn man jedoch etwas nachhakt, wirst du feststellen, dass die meisten gewisse Ängste und Vorbehalte hatten. Doch trotz dieser Zweifel verfolgten sie ihren Plan weiter.

    Wenn du es mit dem Aufbau deines eigenen Dropshipping-Business ernst meinst, musst du das Gleiche tun. Recherchiere, bewerte deine Optionen und schreite dann trotz deiner Ängste und Vorbehalte mit diesen Informationen voran. Es ist genau das, was Entrepreneure tun. Lege noch heute los.


    Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

    14 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


    Häufig gestellte Fragen zu Dropshipping-Erfahrungen

    Wer hat Erfahrungen mit Dropshipping?

    Es gibt einige Unternehmen und Inhaber, die positive Erfahrungen mit Dropshipping sammeln konnten. Marken wie Subtle Asian Treats des Unternehmers Tze Hing Chan oder Inhaber wie Andreas Koenig und Alexander Pecka, die mit einem Heimtiergeschäft Erfolg hatten sowie Cole Turner der innerhalb eines guten Jahres 2 Millionen US-Dollar mit Dropshipping umsetzen konnte, sind nur einige Erfolgsbeispiele, die wir in diesem Beitrag vorstellen. Auch Ontaria aus Wiesbaden oder Christoph Filgertshofer können von Erfolg im Dropshipping berichten.

    Ist Dropshipping rentabel?

    Ja, das Dropshipping-Modell ist auch 2021 noch profitabel. Es ist ein risikoarmes Geschäft, da du nicht für den Versand oder die Fertigung verantwortlich bist. Dropshipping ist außerdem mit durchschnittlichen Gewinnmargen zwischen 15 und 20 % skalierbar.

    Kann man mit Dropshipping gut verdienen?

    Dropshipping ist gut, um ein solides Einkommen zu erzielen und ein nachhaltiges Geschäft aufzubauen. Wenn du jedoch schnell reich werden möchtest, ist Dropshipping nicht der richtige Weg. Damit ein Dropshipping-Geschäft funktioniert, musst du Zeit und Geld investieren.

    Wie erfolgreich ist Dropshipping?

    Wie in unseren Dropshipping-Erfolgsgeschichten in diesem Beitrag zu sehen ist, werden nur sehr wenige Dropshipper über Nacht erfolgreich. Die meisten Unternehmer scheitern mit ihren ersten Shops, bevor sie das Erfolgsrezept finden. Es kann zwischen sechs und 12 Monaten dauern, bis du mit deinem Onlineshop einen Gewinn erzielen und feststellen kannst, ob das Ganze eine gute langfristige Investition ist.

    Which method is right for you?Geposted von Hendrik Breuer: Hendrik ist Redakteur des deutschen Shopify-Blogs. Möchtest du einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies bitte zuerst diesen Leitfaden.

    Der Beitrag erschien ursprünglich auf Englisch und wurde übersetzt.

    Themen: