Der Shopify Blog

6 todsichere Wege, die Conversions auf deinen Produktseiten zu erhöhen

6 Bulletproof Ways to Improve Conversions on Your Product Page

Auf deinen Produktseiten werden die meisten deiner Kunden eine der wichtigsten Entscheidungen überhaupt treffen: Werden sie dein Produkt kaufen oder deinen Store verlassen? Leider sind Produktseiten häufig der vernachlässigte Teil des Sales Funnels.

Viele Store-Betreiber konzentrieren sich darauf, ihre Checkout-Seite zu optimieren, oder darauf, was passiert, wenn ein Produkt im Einkaufswagen ist. Kunden landen allerdings erst auf diesen Seiten, wenn die Produktseiten gut sind.

Produktseiten existieren, um Kunden davon zu überzeugen, dass dein Produkt super ist, und sie davon zu überzeugen, dass diese Produkte ein Problem lösen, bevor eine finale Kaufentscheidung fällt. Schöne Fotos deiner Produkte und gut geschriebene Produktbeschreibungen sind wichtig. Allerdings bietet eine gute Produktseite viel mehr als nur das.

Eine großartige Produktseite informiert potenzielle Kunden, liefert einige "soziale Beweise", stellt die Funktionen und Vorteile des Produkts vor und hilft Vertrauen zwischen dir und den Kunden herzustellen.

Um dir zu helfen, deine Produktseiten aufzupolieren, möchte ich dir sechs todsichere Tipps präsentieren, wie du Conversions auf deiner Produktseite erhöhen kannst.

Free PDF downloadGratis für dich: Lade dir diese kostenlose (englische) PDF herunterin der ich dir vier fantastische Produktseiten zeige und erkläre, warum sie funktionieren. Diese PDF wird dich inspirieren und dir Ideen aufzeigen, die dir mit deinem Store helfen werden.

1. Beantworte die FAQ's (Frequently Asked Questions, also häufig gestellte Fragen)

Wenn Kunden sich nicht sicher sind, ob sie kaufen sollen, liegt das häufig daran, dass sie noch Fragen haben. Eine Liste von häufig gestellten Fragen und Antworten auf den Produktseiten zu haben, verführt Kunden oft zum Kauf.

Laut Optimizely hat Roller Skate Nation seine Conversions um 69 Prozent erhöht, nachdem sie FAQ's auf den Produktseiten hinzugefügt haben. Solltest du nach Inspiration suchen, wie ein gutes FAQ auf einer Produktseite aussehen kann, schau auf Skinnyfatties, die Krawatten verschlanken.

Frequently Asked Questions

via Skinnyfatties

Schau auf die Fragen, die dir am häufigsten via Email gestellt werden, und sammel diese in einem Dokument. Du kannst dir natürlich auch ein paar Fragen ausdenken, die dir sinnvoll erscheinen. Dies wird auch dazu beitragen, dass du weniger Emails beantworten musst.

Solltest du viele Produkte auf deiner Website haben, füge FAQ's zu den populärsten hinzu oder zu denjenigen, zu denen du die meisten Fragen erhälst. Um FAQ's zu deinen Produktseiten hinzuzufügen, schau in den Shopify App Store oder integriere die Fragen und Antworten einfach in die Produktbeschreibung.

2. Nutze einen Live-Chat

Laut einer Fallstudie von Forrester gab es bei Wells Fargo einen zweistelligen Anstieg der Conversions, als Live-Chat auf der Website hinzugefügt wurde. Genau wie ein FAQ auf deiner Produktseite, ermöglicht ein Live-Chat potenziellen Kunden, Antworten auf dringende Fragen zu erhalten, sodass diese bessere Kaufentscheidungen treffen können.

Zudem macht ein Live-Chat dein Unternehmen vertrauenswürdiger, da Kunden sofort geholfen wird. Selbst, wenn deine Kunden den Live-Chat nicht benutzen, kann er Vertrauen aufbauen, einfach weil es eine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme gibt.

Live chat

via Leesa

Wenn deine Visitors den Live-Chat nutzen, ist das eine sehr gute Gelegenheit für dich, eine Kaufentscheidung herbeizuführen. Du musst nicht mal Verkäufer sein, sei einfach hilfsbereit und so transparent wie möglich.

Für einen eingehenderen Blick auf die Integration von Live-Chat und wie du davon profitieren kannst, können wir unseren Blog Post zu Live-Chats empfehlen.

Du kannst Live-Chat auch auf Produktseiten integrieren, besuche dazu den Shopify App Store.

3. Zeig Produktvideos

Einer der größten Nachteile des Onlineshoppings ist, dass man Produkte nicht anfassen und selbst genauer untersuchen kann, bevor man kauft. Wenn du zum nächstbesten Einkaufszentrum gehst, kannst du genau das tun und einen besseren Eindruck davon erhalten, wie das Produkt wohl so ist.

Bilder auf deiner Produktseite helfen da nur bedingt weiter. Häufig kann ein gutes Video, das einen gründlichen Blick auf dein Produkt erlaubt, potenziellen Käufern helfen, eine emotionale Verbindung zum Produkt aufzubauen.

Laut Internet Retailer hat der Online-Haushaltswaren-Händler StacksAndStacks beobachtet, dass es zu 144 Prozent wahrscheinlicher wird, dass Kunden ein Produkt in den Einkaufswagen legen, nachdem sie ein Video ansahen.

Deine Videos müssen gar nicht sonderlich lang oder kompliziert sein. Schau mal, wie SlideBelts einfache Videos verwendet, ganz ohne Ton, um Produkt besser abzubilden, als Fotos es können:

Product page videos

via SlideBelts

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie Videos deinem E-Commerce-Geschäft helfen können, schau dir unseren umfassenden Post zum Thema an. Videos zu deiner Produktseite hinzuzufügen, ist super einfach, wenn du ein YouTube-Video einbettest oder eine App aus dem Shopify App Store verwendest.

4. Lass Kundenbewertungen zu

Wenn Visitors noch nie von deinem Geschäft gehört haben und zum ersten Mal auf einer deiner Produktseiten landen, könnten denen zwei Dinge in den Sinn kommen: 1. "Kann ich dieser Website trauen?" Und 2. "Liefert dieses Produkt, was es verspricht?"

Häufig kannst du diese Bedenken schon dadurch zerstreuen, dass du Kundenbewertungen auf deinen Produktseiten zulässt. Wenn ein neuer Visitor auf deiner Produktseite landet, kann diese Person sofort Bewertungen lesen, die andere Kunden über das Produkt verfasst haben, und ist dann gleich von der Qualität des Produkts überzeugt. Außerdem macht es einen guten Eindruck, wenn du Bewertungen zulässt und so anzeigst, dass du nichts zu verbergen hast.

Bewertungen auf deinen Produktseiten sind zudem ein guter "social proof" für deinen Store. Bewertungen beweisen nicht nur, dass dein Produkt gekauft und benutzt wird, sondern auch, dass es gut genug ist, dass es jemand bewertet. Hier kannst du sehen, wie MVMT Watches Kundenbewertungen in die Produktseiten integriert:

Customer reviews

via MVMT

Letztendlich sind Kundenbewertungen auf Produktseiten gut geeignet, deine Conversions zu erhöhen. Eine Fallstudie von Bazaarvoice hat gezeigt, dass sich die Conversions um 35 Prozent erhöht haben, seitdem Figleaves.com Kundenrezensionen auf Produktseiten zulässt.

Wenn du es deinen Kunden ganz leicht machen willst, Bewertungen zu hinterlassen, besuche den Shopify App Store und wähle eine der vielen Bewertungs-Apps aus. Bonus-Tipp: Bitte deine Kunden ein paar Wochen nach dem Kauf um eine ehrliche Bewertung. 

5. Platziere Zertifikate und Auszeichnungen gut sichtbar

Wenn dein Produkt von einer renommierten Firma ausgezeichnet oder zertifiziert wird, solltest du deinen Visitors das mit einer Plakette oder einem Logo anzeigen.

Alle Zertifizierungen oder wichtigen Merkmale deines Produkts (etwa zur Sicherheit oder von Dritten zertifizierte Eigenschaften) sollten auf deiner Produktseite enthalten sein. Es ist einfach, diese Dinge in deine Produktbeschreibung aufzunehmen, besser ist es allerdings, dies grafisch hervorzuheben mit einem Logo oder Ähnlichem.

Badges and seals

via Holy Crap

Das Vertrauen in diese Logos und Abzeichen färbt dann auf dich ab. Dieses Vertrauen macht es für potenzielle Kunden einfacher, mit dir ins Geschäfte zu kommen. In einer Fallstudie von Internet Retailer konnte ein Online-Möbel-Händler seine Conversions um fast acht Prozent erhöhen, nachdem ein Sicherheits-Siegel auf der Website hinzugefügt wurde.

In einigen Fällen benötigst du allerdings eine Erlaubnis oder du musst einen offiziellen Brief bzw. ein Zertifikat erhalten, um bestimmte Logos auf deiner Website verwenden zu dürfen. Allerdings kannst du auch selbst kreativ werden und Logos und Abzeichen für deine Produkte und deren Funktionen erstellen. Dinge wie "Made in Germany" oder "High Quality" funktionieren viel besser als Logo, anstatt einfach nur in der Produktbeschreibung enthalten zu sein.

Um Logos und Abzeichen in deine Produktseite zu integrieren, lade diese als Bilddateien mit dem Rich Editor hoch. 

6. Biete eine robuste Geld-zurück-Garantie an

Wie gut ist dein Rückgaberecht? Was ist mit der Kundenzufriedenheit? Sind diese Dinge irgendwo versteckt, sodass sie niemand finden kann?

Integriere deine Geld-zurück-Garantie und alle Bedingungen auf deinen Produktseiten. Wenn du deinen Kunden versprichst, dass deine Produkte absolut top sind, dann zeig das. Wenn du das Risiko auf dich nimmst, haben deine Kunden größeres Vertrauen in dich und kaufen mehr bei dir ein.

Neil Patel, Mitbegründer von Crazy Egg und Hello Bar, erzählt, er habe seinen Umsatz um 21 Prozent erhöht, indem er eine Geld-zurück-Garantie auf seiner Webseite hinzufügte. Eine sehr gute Geld-zurück-Garantie auf einer Produktseite kann beispielsweise so aussehen:

Money back guarantee

via Slyde

Slyde, ein Handboard-Shop, schreckt nicht davor zurück, einen ganzen Abschnitt auf der Produktseite der Zufriedenheitsgarantie zu widmen. Slyde versteht, dass man, um Erstkunden zu gewinnen, beweisen muss, dass man großes Vertrauen in die eigenen Produkte hat.

Du musst kein Designer sein, um professionelle Garantie-Logos zu erstellen. Schau dir einige der Vorlagen von Creative Market an und gestalte deine eigenen, passend zu deinem Branding.

Jetzt bist du dran!

Bei allem Elan solltest du immer einen A/B-Test durchführen. Geh nicht unbedingt bedingungslos davon aus, dass alle hier vorgeschlagenen Maßnahmen auch auf deinen Produktseiten gut ankommen. Jedes Produkt, jeder Store und jeder Kunde sind anders. Implementiere und teste, was im Moment am sinnvollsten erscheint, und evaluiere die Resultate nach einer Weile.

Aber lass dich dadurch nicht entmutigen! Häufig haben kleinste Veränderungen einen großen Effekt auf dein Geschäft. Deshalb ist es so wichtig, die Dinge zu testen.

Und bei dir? Welche kleinen Veränderungen haben in den letzten Monaten den größten Einfluss auf dein Geschäftsergebnis gehabt? Kommentier unter diesem Artikel. Solltest du Kommentare oder Vorschläge zu diesem Post haben, kannst du diese ebenfalls unten posten.


Which method is right for you?Geposted von Hendrik Breuer: Hendrik ist verantwortlicher Redakteur des deutschen Shopify-Blogs. Möchtest du einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies bitte zuerst diesen Leitfaden. Hendrik erreichst du übrigens auch auf Twitter.

Dieser Artikel von Correy Ferreira erschien ursprünglich auf Englisch im Shopify.com-Blog und wurde übersetzt.