Der Shopify Blog

Aktuelle Trends: 10 Produkte, die du im Jahr 2019 verkaufen solltest

product ideas 2018

Um im E-Commerce erfolgreich zu sein, braucht man drei Dinge: die besten Produkte, das Geschick, sie zu vermarkten, und den Hunger auf Erfolg.

Logisch: Du denkst bereits wie ein Gewinner. Du lernst ständig, recherchierst alles Mögliche und bereitest dich auf den Erfolg vor.

Doch 2019 ist es an der Zeit, endlich auch zu handeln! Deshalb haben wir für dich eine Liste von zehn Trendprodukten für 2019 zusammengestellt - natürlich mit vielen Ideen, wie du diese Produkte vermarkten kannst.

Lade dir diesen Beitrag als kostenloses Ebook herunter!

10 Trendprodukte für das Jahr 2019

1. Formwäsche (Shapewear)

Es wird erwartet, dass der Formwäsche-Markt bis zum Jahr 2022 auf $5,6 Milliarden Umsatz wächst. Was als Unterwäsche begann, gehört heute zur Alltagskleidung. Modehändler bieten mittlerweile Bodys an, die zu einer schlanken Silhouette verhelfen. Der Formwäsche-Nischenmarkt bietet Frauen verschiedene Ausführungen an, die durch ihre vielfältigen Schnitte entweder unter der Kleidung oder als Top getragen werden können. Auch in der Dessous-Branche, wo Formwäsche ihren Ursprung hatte, ist sie immer noch sehr beliebt.

Shapewear trend.

Dieses Produkt kommt deshalb besonders infrage, weil es sehr vielseitig ist: Egal, ob sie Dessous oder Damenmode verkaufen oder diese Kategorie in deinem allgemeinen Bekleidungsshop anbieten möchtest, Formwäsche gibt es in allen möglichen Farben, Schnitten und Größen, sodass sie den Bedürfnissen einer breit gefächerten Kundenbasis gerecht wird.

Shapewear


Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

14 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


2. Mobiltelefon-Zubehör

Die Mobiltelefon-Zubehör-Branche wächst seit Jahren. Bis zum Jahr 2022 soll sie einen Umsatz von $107,3 Milliarden erreicht haben. Handyhüllen, Kabel, Displayschutzfolien, Reparatursets, Ladegeräte und Kopfhörer sind nach wie vor beliebt.

Mithilfe von Dropshipping (Was ist Dropshipping?) über die Oberlo-App kannst du auf die effizienteste Art in dieser Nische ein Unternehmen gründen. Da es so viele Produkte gibt, die du verkaufen kannst, ist es dir möglich, eine Vielzahl von Produktarten anzubieten, ohne im Vorfeld Waren einkaufen zu müssen. Du bezahlst Waren nur, wenn deine Kunden sie über dein Geschäft erworben haben. Mobiltelefon-Zubehör ist eine Produktfamilie mit zuverlässiger und stetig wachsender Nachfrage, was sehr darauf hindeutet, dass es sich zur Dauerbrenner-Nische, ähnlich wie Mode, Wohnungseinrichtung und Fitness entwickeln wird.

Product Ideas Phone Accessories

Mobiltelefon-Zubehör wie Handyhüllen, Griffe und Ladekabel (wie etwa von dieser jungen Berliner Firma, deren Produkte du unten siehst ) eignen sich hervorragend für visuelle Plattformen, wie Facebook, Instagram oder Pinterest.

Wenn du auf diesen Plattformen wirbst und aktiv bist, ist das eine großartige Möglichkeit, deinen ersten Verkauf abzuschließen. Vertreibst du hingegen Displayschutzfolien, Reparatursets oder Ladegeräte solltest du dir eine Keyword-Strategie überlegen oder Google Adwords verwenden, um so den Umsatz anzukurbeln, da diese Produkte eher suchbasiert sind.

Falls Suchmaschinenoptimierung dir jedoch nicht so sehr liegt, kannst du suchbasierte Produkte auch ganz einfach zu Geld machen, indem du sie als Upsells zu deinen Handyhüllen anbieten. Wenn z.B. jemand eine iPhone-Hülle gekauft hat, könntest du ihm auch ein iPhone-Ladekabel anbieten. Beim Erstellen von Werbeanzeigen kannst du auf einzelne Käufer anhand deren Geräte abzielen. Hat z.B. jemand ein Samsung-Handy, kannst du eine Anzeige erstellen, in der steht: "Samsung-Handyhüllen für nur $19,99", um die Person dazu zu verleiten, deine Anzeige anzuklicken.

iPhone-Kabel von Talmo

Lesetipp: Willst du dich von weiteren erfolgreichen Shopify-Händlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz inspirieren lassen? Diese 20 Shopify-Händler haben großartige Shops mit gutem Design und Usabilty erstellt!

3. Athleisure

In der Mode ändern sich die Trends laufend. Athleisure jedoch ist ein modischer Trend, der von Dauer ist. Sportkleidung wird statt zum Sport als Alltagskleidung getragen. In dieser Kategorie kannst du alles verkaufen: von Sweatshirts, Trainingshosen und Leggings über Sport-BHs, Tank-Tops, Stirnbänder und Capri-Hosen bis hin zu Schuhen in allen möglichen Farben und Stilen.

Wie eine Hamburger Unternehmerin mit weniger als 2.000 Euro Startkapital eine erfolgreiche Surfwear-Marke geschaffen hat, erzählt uns die Chefin in diesem Interview.

Außerdem kannst du diese Marktnische in verschiedene Richtungen ausbauen: als Stand-Alone-Shop, als Produktkollektion in der Modenische oder du kannst deine Produkte innerhalb einer der vielen untergeordneten Fitness-Nischen vertreiben. Je nachdem, wie du deine Marke positionierst, kannst du unter Umständen auch in andere vertikale Produktmärkte expandieren, etwa Modeaccessoires und Schmuck oder Fitnessaccessoires wie Yogamatten.

Wie man eine Marke rund ums Thema Yoga, Schmuck, Work-Life-Balance und Spiritualität aufbaut, macht das Hamburger Startup Soul Zen vor.

Product Ideas 2018 Athleisure

Weibliche Millennials sind sehr häufig die Zielgruppe für Athleisure. Visuelle Plattformen wie Facebook, Instagram und Pinterest sind ideale Vertriebsformen, um deine Marke zu entwickeln, egal ob du organisches Wachstum erreichen willst oder deine Werbeplattformen in Anspruch nimmst. Außerdem empfehlen wir dir, dich zu informieren, ob Influencer-Marketing dein Unternehmenswachstum eventuell fördern könnte. Mithilfe von Instagram-Suchfunktionen kannst du Fitness-Influencer in deiner Nische finden. Influencer können deine Kleidung präsentieren und deine Marke somit gegen ein Honorar oder eine Verkaufsprovision öffentlich bekanntmachen.

Product Ideas Athleisure

4. Reise-Accessoires

Dank der digitalen Nomaden ist das Reisen in entlegene Teile der Welt so beliebt wie noch nie. Kein Wunder also, dass sich diese "Rubbel-Weltkarte" (auf Englisch: scratch off world map) besonders gut verkauft. Du findest dieses Produkt auf Oberlo.

Scratch off map example.

So kannst du die Karte vermarkten: Hol dir zuerst eine Chrome-App wie Keywords Everywhere, die dir Keywords anzeigt, wann immer du online bist. Schau dich dann nach langen "long-tail" Keywords mit Reisebezug wie ‘best places to travel’ (‘die besten Reiseziele’) anstelle von ‘travel’ oder ‘vacation’ um. Du siehst, dass dieses Keyword 22.000 monatliche Suchanfragen hat. Google Trends verrät dir zudem, dass es immer beliebter wird.

Erstelle dann einen Blogpost zum Thema, der optimiert ist fürs Keyword ‘best places to travel’ oder auf Deutsch ‘die besten Reiseziele’. Verlinke deine Karte im Artikel - am besten in der oberen Hälfte des Artikels, das bringt in der Regel mehr.

Places to travel keyword.

Allerdings dauert es eine Weile, bis dein Artikel in den Suchmaschinen auf der ersten Seite auftaucht. Deshalb schlage ich vor, dass du erstmal Google und Facebook Ads zu deinem Blogbeitrag erstellst. Danach kannst du eine Retargeting-Kampagne starten, sodass alle, die schon mal auf deiner Seite waren, darauf aufmerksam werden. Anzeigen auf einen Blogpost zu lenken, ist günstiger, als ein Produkt direkt zu bewerben - was du natürlich auch noch zusätzlich machen kannst.

5. Auto-Zubehör

Autos werden immer digitaler und somit wird auch digitales Autozubehör immer beliebter. Schau dir mal diesen Projektor fürs Auto (Englisch: car projector) an, der Geschwindigkeit, Wassertemperatur, Batteriezustand und andere Dinge anzeigt. (Auch dieses Produkt gibt's bei Oberlo.) Dieses Produkt macht das Fahren sicherer, da du als Fahrer nicht mehr nach unten auf die Anzeigen schaust, sondern geradeaus, wo diese Infos jetzt hinprojiziert werden.

Ein Tipp: Dieser Auto-Projektor ist meist ein Impulskauf. Du sollten ihn also auf visuellem Weg vermarkten, auf Plattformen wie Facebook und Instagram. Oder du promotest das Produkt in Facebook-Gruppen mit Auto-Themen - das könnte günstiger sein. Sprich aber vorher mit dem Gruppen-Administrator, damit du nicht gegen die Regeln verstößt.

Autozubehör Beispiel

6. Smarte Uhren (Smartwatches)

Rund 1,2 Milliarden Uhren werden weltweit im Jahr verkauft. Tendenz steigend. Im letzten Jahr haben wir dir minimalistische Uhren empfohlen. 2019 dürften Smartwatches noch weiter an Beliebtheit gewinnen. Dezember ist traditionell der wichtigste Verkaufsmonat für Uhren. DU kannst natürlich das ganze Jahr über Uhren verkaufen, idealerweise hast du aber noch ein Produkt für den Sommer.

Smartwatches trending over time.

Facebook und Instagram sind immer gut für Uhrengeschäfte. Oft werden Influencer genutzt, um die Uhren an spannenden Orten zu präsentieren - häufig in der freien Natur oder in Luxusszenarien. Beides funktioniert gut in den sozialen Netzwerken. Der deutsche Dropshipper Tim Kock konnte mit seinem Uhrengeschäft $6.667 in rund acht Wochen umsetzen (Artikel auf Englisch).

Du kannst direkt loslegen mit dieser Bluetooth-Smartwatch, die du bei Oberlo findest.

Smartwatch product example.

7. Rucksäcke

Die Taschen- und Handtaschen-Nische ist $151 Milliarden wert. Rucksäcke, Damen- und Herrentaschen, Geldbeutel und Einkaufstaschen sind nur ein Teil des großen Sortiments, das du derzeit verkaufen kannst. Auch wenn diese Nische sich hervorragend als Stand-Alone-Shop eignet, solltest du bedenken, dass die Taschenbranche im August Hochsaison hat, wenn die Leute für das neue Schuljahr einkaufen. Indem du weitere Accessoires anbietest, etwa Sonnenbrillen, ein Produktbereich, der sich als gleichbleibend zuverlässig erwiesen hat, kannst du ganzjährig Umsätze erwirtschaften.

Die Nische ist super, weil man in verschiedene Richtungen wachsen kann. Du kannst in deinem Rucksack- und Taschenunternehmen Schwerpunkte auf Reise, Schule oder Mode legen, wodurch du deinen Kunden eine breite Produktpalette anbieten können.

Product Ideas 2018 Backpacks

Frauen scheinen im Allgemeinen die Hauptabnehmer von Rucksäcken und Taschen zu sein. Verkaufst du Kinderrucksäcke, solltest du in deinen Werbeanzeigen auf Frauen mit Kindern abzielen. Wenden dich, wenn du Herrenrucksäcke vertreibst, an 18- bis 34-Jährige, weil die am ehesten noch irgendwo die Schulbank drücken. Wenn du Rücksäcke für Reisende anbietest, konzentriere dich auf Leute, die auf ihren Reisen das Abenteuer suchen oder gerne im Freien aktiv sind, z.B. Wanderer.

Charging Backpacks

8.Tragbare LED-Projektoren

Die Branche der tragbaren Projektoren wird bis zum Jahr 2022 voraussichtlich auf $3,44 Milliarden ansteigen. Es gibt kleine Mini-Projektoren, die man an sein Handy anschließen und somit leicht transportieren kann. Das ist natürlich für viele Verkaufsmitarbeiter und andere Geschäftsleute von enormem Vorteil. Solltest du vorhaben, einen Projektor-Shop zu eröffnen, kannst du Mini-Projektoren, tragbare Projektoren, Lichteffekt- und Laserprojektoren und noch viel mehr anbieten.

Dieses Trendprodukt läuft aber auch in einem allgemeinen Shop innerhalb der Elektronik-, Hauseinrichtungs- oder Outdoor-Nischen gut. Das Beste an tragbaren Projektoren ist, dass die Gewinnspannen tendenziell hoch sind. Du kannst einen Projektor für $30 bis $50 von Oberlo direkt an den Kunden versenden und von diesem ca. $90 bis $150 verlangen.

Trending Products 2018

Tragbare Projektoren sind suchbasierte Produkte, d.h., sie funktionieren vermutlich am besten durch Suchmaschinenoptimierung und Google Adwords. Du solltest unbedingt deine Produktseiten, basierend auf beliebten Stichwörtern für diese Nische im Keyword Planner, optimieren. Um die Leute zu einem Spontankauf zu verleiten, solltest du ein Video erstellen, in dem du zeigst, wie der Projektor funktioniert, um den Leuten zu veranschaulichen, wie “dringend sie einen solchen brauchen”. In deinem Video solltest du, je nach Art des Projektors, den du bewirbst, darauf eingehen, für wen dieses Produkt besonders geeignet ist, z.B. Geschäftsleute, Vertriebler, Lehrer oder Familien. 

LED Projector

9. Nachtmasken

Nachtmasken werden in Online Stores immer beliebter. Sie bieten ein hilfreiche Lösung für ein hartnäckiges Problem: Sie schirmen deine Augen vor Umgebungslicht ab, damit du besser schlafen kannst. Je nach Nische, auf du abzielst, kannst du deinen Shop mit anderen Produkten ergänzen. Wenn du z.B. einen Reise-Shop hast, kannst du Nachtmasken, Ohrenstöpsel und andere reisebezogene Accessoires verkaufen. Führst du jedoch einen Kosmetik-Shop, kannst du zusätzlich zu den Nachtmasken Hautpflegeprodukte anbieten. Dieses Produkt lässt sich allerdings gut als Teil einer Produktkollektion, allerdings weniger gut als Stand-Alone-Nische vermarkten.

Product Trends 2018

Es gibt drei Arten von Abnehmern für Nachtmasken: Leute mit leichtem Schlaf, Reisende und Schönheitspflegebegeisterte. Leute, die schlecht schlafen, benutzen Nachtmasken, um sich in völliger Dunkelheit auszuruhen, da schon das geringste Licht ihren Schlaf beeinträchtigt. Reisende ziehen sich die Nachtmaske vor allem dann über die Augen, wenn sie im Flugzeug schlafen wollen oder tagsüber einen Jetlag haben oder die Nacht in fremden Hotels verbringen. Und rate mal, wofür Schönheitspflegebegeisterte sie benutzen? Richtig, für den Schönheitsschlaf. Oftmals sind diese Kunden auf der Suche nach Antifaltenmaterialien wie Seide, damit sie nach dem Aufwachen ausgeruht aussehen. Es kommt ganz auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe an, für welche Produkte du wirbst.

Night Masks

10. Make-up-Pinselreiniger

Etwa 61 Prozent der Frauen reinigen ihre Make-up-Pinsel seltener als einmal im Monat. Dafür gibt es drei Hauptgründe: Die Reinigung dauert zu lange. Die Frauen wissen nicht, wie man die Pinsel reinigt, oder ihnen ist gar nicht bewusst, dass man sie überhaupt reinigen muss. Glücklicherweise gibt es heutzutage Make-up-Pinselreiniger, die das Ganze vereinfachen, sodass Frauen ihre Make-up-Pinsel regelmäßiger säubern können.

Make-up-Pinselreiniger lassen sich gut in einem allgemeinen Kosmetik-Shop verkaufen. Du kannst dieses Produkt zu deiner Make-up-Pinselkollektion hinzufügen oder daraus eine eigene Kategorie machen. Dieses Produkt würde sich auch gut als Upsell zu Make-up-Pinseln eignen. Indem du es als Upsell anbietest, machst du die Leute darauf aufmerksam, dass Make-up-Pinsel regelmäßig gereinigt werden sollten, was wiederum deine Verkaufszahlen in die Höhe treiben kann.

Trending Products

Beim Marketing für dieses Produkt solltest du unbedingt Videos einsetzen. Egal, ob du YouTube-Influencer anheuerst, die dann ein Video aufnehmen, in dem sie zeigen, wie das Produkt benutzt wird, oder ob deine Facebook-Anzeige ein Video ist, eins ist sicher: Dieses Produkt braucht ein Video mit einer Erklärung, wie es funktioniert. Du kannst YouTube-Influencern eine Provision anbieten für die Anzahl der Kunden, die sie von einem Kauf überzeugen. Wenn sie z.B. während oder nach einer Schminkanleitung die Pinsel reinigen, kann das die Kunden dazu verleiten, dein Produkt auszuprobieren. Mit Facebook-Anzeigen solltest du auf Frauen zwischen 18 und 34 abzielen, denen Schönheit wichtig ist und die Kosmetika und Make-up lieben.

Makeup Brush Cleaner

Zeit, was zu verkaufen

Dies sind einige der besten Produkte, die du im Jahr 2019 verkaufen kannst, wobei es allerdings noch so viele andere gibt. Die richtigen Produkte zu finden, ist nur die halbe Miete. Das wahre Geheimnis ist, zu wissen, wie man sie vertreibt.

Lies unbedingt diese Einführung in das Thema Dropshipping, um zu erfahren, wie ich meine Absätze mit den gleichen Marketingtaktiken gesteigert habe, die auch die Shops mit den höchsten Verkaufszahlen einsetzen. Wenn du dich schwertust, dein erstes Produkt zu verkaufen oder deinen E-Commerce-Store noch besser machen willst, findest du in diesem Gratis-Ebook alle Taktiken, die du anwenden solltest.

Und zehn Tipps für die ersten zehn Verkäufe deines Onlineshops gibt es hier. 

Erzähle uns in einem Kommentar, welche Produkte du in deinem Online Store anbieten willst!


Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

14 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


 

Which method is right for you?Geposted von Hendrik Breuer: Hendrik ist Redakteur des deutschen Shopify-Blogs. Möchtest du einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies bitte zuerst diesen Leitfaden.

Dieser Artikel von Nicole Martins Ferreira erschien ursprünglich auf Englisch im Shopify.com-Blog und wurde übersetzt von Freddie Debachy.