Aus Freude am Bauen

Shopify-Partnerprogramm: Jay Smiling

Das Shopify-Partnerprogramm hilft Freiberuflern und Agenturen, Unternehmen zu gründen und zu skalieren. Lesen Sie hier, wie man es als Shopify-Partner schaffen kann, ein Unternehmen zu skalieren.

Als Jay Myers in seinem Keller mit drei Freunden begann, eine App zu entwickeln, ging es ihnen nicht um Ruhm und Reichtum. Tatsächlich wollten sie ursprünglich einfach etwas Geld für Bierabend verdienen.

"Es war ein Experiment. Keiner von uns hat überhaupt daran gedacht, dass ein Geschäft daraus werden könnte", erinnert er sich. "Ich denke, uns gefiel einfach der Gedanke, etwas zu bauen."Obwohl es nur ein Experiment war, waren die vier beteiligten Freunde — Jay, Stefan Maynard, Yvan Boisjoli und Eric Boisjoli — eifrig beschäftigt mit ihrem neuen Spleen: dem Shopify App Store.

Geschäftlich
Bold Commerce
Expertise
Apps, E-Commerce-Design und -Entwicklung
Shopify-Partner
Seit 2012

Jay, der aus einer Familie von Unternehmern stammt und jahrelange Erfahrung in der Verwaltung seines eigenen E-Commerce-Geschäfts hat (neben einem Vollzeitjob), verstand, was Händler wollen. Als er auf den Shopify App Store stieß, war er sofort Feuer und Flamme.

Als ich eine E-Commerce-Plattform mit einem App-Store sah, hatte ich eine zündende Idee. Ich dachte: Lass uns versuchen, eine App zu bauen.Das war Anfang 2012. Zu dieser Zeit hatte Shopify rund 40.000 Shops und 100 Apps im App Store. Bisher gab es keine Beispiele dafür, dass die Entwicklung einer Shopify-App zu einem Vollzeitgeschäft werden könnte. Aber Jay ging es gar nicht darum.

Zuerst rief er Freund und Webdesigner Stefan an, und die beiden brüteten einen Plan aus, um ihre Idee den Brüdern und Webentwicklern Yvan und Eric vorzustellen.

"Eric und ich entwickelten ständig Produkte", erklärt Yvan. "Wir sind Entwickler, wir haben immer schon Apps erforscht, wir experimentieren total gern herum und lieben neue Ideen. Als Stef und Jay ihre Idee also vorstellten, ergab das für uns total Sinn. "

Sofort waren die vier Freunde völlig begeistert. Das war ihre Chance, etwas Neues und Innovatives zu entwickeln. Damals hatten sie alle erfolgreiche Karrieren in ihren jeweiligen Branchen, und auch jeweils lukrative Nebengeschäfte.

"Ich glaube keiner von uns beschwerte sich darüber, wo er im Leben stand", erzählt Jay.

Es ist einfach nur was ganz Besonderes, ein Produkt zu entwickeln und zu erleben, dass Menschen das, was man gebaut hat, tatsächlich benutzen und dafür Geld ausgeben.

Shopify-Partnerprogramm: Jay über Bench
Shopify-Partnerprogramm: Jay und Yvan bei der Arbeit

Durch ihr Arbeitsleben, den stressigen Nebenjob und ihr Familienleben (einige der Jungs hatten Neugeborene zu Hause) war es für sie schwierig, ihr neues Projekt auf die Beine zu stellen. Doch sie ließen sich davon nicht abhalten oder gar bremsen."Es war eine Menge Arbeit, aber es waren super aufregende Zeiten", räumt Jay ein. "Jeden freie Moment, den wir hatten, verbrachten wir am Laptop." Wir arbeiteten den ganzen Tag über in unseren Jobs und, als wir heimkamen, ging es sofort mit der App weiter, bis ein oder zwei Uhr morgens, manchmal sogar bis drei."

Innerhalb von zwei Monaten nach ihrem ersten Treffen waren die vier Jungs dem Shopify-Partnerprogramm beigetreten und hatten ihre App, Product Upsell, ins Leben gerufen. Es war ein sofortiger Erfolg.

Innerhalb weniger Tage planten sie, welche App sie als Nächstes bauen würden, wer zuerst seinen Job aufgeben würde und wie sie aus diesem stressigen Nebenjob ein Vollzeitgeschäft machen könnten.

"Wir hatten keine Ahnung, ob es ein Erfolg werden würde", erinnert sich Jay. "Es war eine super aufregende Zeit."

Bereits Anfang 2013 arbeiteten alle vier Freunde und zwei neue Mitarbeiter Vollzeit an ihrem neuen App-Unternehmen Bold Commerce.

Shopify-Partnerprogramm: Jay und Yvan lächeln

Mittlerweile sind vier Jahre vergangen und Bold ist zum Synonym für die Shopify-App-Entwicklung geworden. Mit 21 öffentlichen Apps und Hunderten von privaten Apps wurde aus dem Bold-Team von vier Jungs im Keller ein preisgekröntes Unternehmen mit über 150 Mitarbeitern. Es ist das am schnellsten wachsende Technologieunternehmen in seiner Heimatprovinz Manitoba, Kanada.

Was uns geholfen hat, unser Geschäft so schnell aufzuziehen, ist die super stabile Plattform. In Bezug auf die Infrastruktur, macht Shopify es uns unglaublich einfach, Apps zu entwickeln.

Bold entwickelt seine Apps und bietet seine Web-Services nur auf Shopify an; eine bewusste Entscheidung aus den Anfängen ihrer Firma. Jay erinnert sich, dass das Partnerprogramm damals in Größe und Umfang viel kleiner war. Dennoch spürte man, dass dem Unternehmen die Mission, seinen Partnern zu helfen, enorm wichtig war.

"Es ging alles sehr persönlich zu", sagt Jay. "Bei jeder Gelegenheit hatte man das Gefühl, dass alle bei Shopify wirklich wollten, dass wir erfolgreich sind. Sie hatten Vertrauen und investierten in unseren Erfolg. Wir nur so: 'Wow, Shopify kümmert sich wirklich um seine Partner. Lasst uns alles auf Shopify setzen.'"Mittlerweile ist Bold ein Shopify Plus Partner und baut weiterhin auf die Unterstützung des Partnerprogramms. Immer wieder wird die Firma, die weiter floriert und immer neue Produkte und Serviceangebote entwickelt, innerhalb der Shopify App Community als Beispiel für Erfolg hingestellt.Heute ist Bolds Kultur stark in ihren Gründungstagen verwurzelt — so sehr, dass sie "The Builder's Code" kreiert haben, ein internes Ethos darüber, was ihr Team antreibt. Die Fähigkeit, ein Geschäft von Grund auf aufzubauen, bedeutet den vier Freunden viel.

Shopify war alles für uns, es ist unser Lebenselixier.

"Das Partnerprogramm ist großartig, angefangen von den Leuten über die APIs bis hin zur Dokumentation — und noch dazu unglaublich anpassungsfähig. Es hat uns allen ermöglicht, die Produkte und das Geschäft aufzubauen, die wir aufbauen wollten."

Die Zukunft Ihres Unternehmens liegt in Ihren Händen

Shopify-Experte werden - heute geht's los