Blog für Webdesign und Webentwicklung

Shopify API Release: Oktober 2020

Shopify API release October 2020

Ein Gastbeitrag von Shayne Parmelee.

Willkommen zur Oktober-Ausgabe unserer API-Funktionsübersicht. Heute wollen wir dir zeigen, wie du alle Änderungen unserer neuesten API-Version nutzen kannst, um die Qualität deiner Apps und deine Entwicklungserfahrung zu verbessern.

In diesem Monat gab es eine Menge Neuerungen in der API: Asset-Prüfsummen (asset checksums), Rabattverbesserungen (discount enhancements), APIs für gesetzliche Richtlinien und Draft Products sind alle Teil dieses Updates. Das Release 2020-10 fällt auch mit der Streichung der Version 2019-10 zusammen. Denke also daran, den API-Statusbericht zu prüfen, um deine Kompatibilität sicherzustellen.



Veröffentlicht als Teil der Version 2020-10

Nachfolgend sind die in der Version 2020-10 enthaltenen Funktionen aufgeführt.

1. Asset-Prüfsummen  schnelle Synchronisation und verkürzte Bereitstellungszeiten

In der Vergangenheit war die Synchronisierung lokaler Theme-Dateien mit einem Onlineshop mit einigen Herausforderungen verbunden. Ohne eine Möglichkeit, programmatisch zu verstehen, welche lokalen Dateien sich von den Live-Dateien unterscheiden, bestand die einzige Möglichkeit darin, jede lokale Datei entsprechend zu verschieben. Mit der Veröffentlichung der Version 2020-10 wurden den Theme-Dateien Prüfsummen hinzugefügt, die selektive Aktualisierungen ermöglichen, welche nur notwendige Anfragen enthalten.

In älteren Versionen des Shopify Theme Kit stellt dein lokaler Rechner jede Datei im Shop bereit. Bei größeren Themes konnte dies einige Minuten dauern. Die Verwendung von Prüfsummen, die in der Version 2020-10 der Assets-API enthalten sind, verkürzt die Bereitstellungszeiten nun auf nahezu sofort.

Shopify API release October 2020: deploying files without checksum
Das Theme Kit stellt Theme-Dateien ohne Prüfsummen zur Verfügung. Das Hochladen dieses Barebones-Themes dauert mehr als 15 Sekunden.
Shopify API release October 2020: deploying with theme kit version 1.10+
Mit Theme Kit Version 1.10+ werden nur die Dateien hochgeladen, die seit der letzten Bereitstellung bearbeitet wurden. Und das führt zu einem wesentlich schnelleren Hochladen. Nach der Bearbeitung von drei Dateien dauert die Bereitstellung desselben Themes weniger als eine Sekunde.

Hier ist eine Aufschlüsselung, wie sich Prüfsummen auf Theme-Uploads mit einer unterschiedlichen Anzahl von Dateien auswirken, nachdem 10 Dateien bearbeitet wurden:

  Theme mit 25 Dateien Theme mit 100 Dateien Theme mit 250 Dateien

Keine 
Prüfsummen

15 Sekunden 60 Sekunden 150 Sekunden
Prüfsummen Drei Sekunden Drei Sekunden Drei Sekunden

Lies auch unsere Dokumentation (engl.) zum Thema oder den kürzlich im englischen Shopify Blog erschienenen Beitrag über Prüfsummen.

2. Rabattverbesserungen – Preisnachlässe einfach verwalten

In dieser Version haben die Rabatte einige neue Felder, Mutationen, Argumente und Typen erhalten, um ihre Funktionalität zu erweitern und zu verbessern. Mithilfe der GraphQL-Admin-API ist es jetzt möglich, Nutzungszahlen für automatische Rabatte abzurufen, Preisnachlässe zu suchen und sogar Massenmutationen durchzuführen. Dadurch kann die Anzahl der zur Verwaltung erforderlichen Abrufe erheblich reduziert werden.

Zum Beispiel: Wenn du in der Vergangenheit 10 Rabatt-Codes löschen wolltest, musstest du 10 Mutationen ausführen – eine für jede Rabatt-ID. Auch wenn du all diese Mutationen in einer einzigen Transaktion ausführen konntest, hatten sie doch erheblichen Einfluss auf das API-Abfragelimit.

Jetzt kannst du mit einer einzigen Abfrage alle 10 Rabattcodes löschen:

Massenabfragen ermöglichen es dir, automatische und grundlegende Rabattcodes in großen Mengen zu aktivieren, zu deaktivieren oder zu löschen. Außerdem reduzieren sie die Anzahl der Abfragen, die für die Verwaltung einer großen Menge von Rabattcodes erforderlich sind, wodurch mehr von deinem API-Abfragelimit für andere wichtige Funktionen frei wird.

In unserer Entwicklerdokumentation kannst du nachlesen, wie du Rabattcodes, erstellst, verwaltest und exportierst.

3. Rabatte beim Bearbeiten von Bestellungen hinzufügen

Bestellungen, die über die GraphQL-Admin-API bearbeitet werden, können nun manuelle oder prozentuale Rabatte für jeden Artikel enthalten, die während der Bearbeitung einer Bestellung hinzugefügt werden. Das Hinzufügen von Preisnachlässen während des Bestellprozesses ist eine völlig neue Funktionalität und ausschließlich über GraphQL verfügbar.

Nachfolgend siehst du ein Beispiel für eine Mutation zum Hinzufügen eines Rabatts während der Bearbeitung einer Bestellung.

Weitere Beispielmutationen und zusätzliche Anweisungen zur Bearbeitung von Bestellungen findest du in unserer Dokumentation (engl.).


Schau dir den monatlichen Beitrag zu unseren Produkt Updates an

Jetzt lesen


4. Legal Policy API – gesetzliche Richtlinien mithilfe von Apps verwalten

In den letzten Jahren haben Regierungen weltweit eine Vielzahl von gesetzlichen Richtlinien und Empfehlungen zum Schutz von Inhabern von Online-Geschäften und deren Kunden erlassen. Diese Anforderungen müssen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Datenschutzrichtlinien oder Rückerstattungsrichtlinien eines Shops zum Ausdruck gebracht werden.

In früheren Versionen konnten die Richtlinien nur über die Einstellungsseite im Adminbereich bearbeitet werden. Ab der Version 2020-10 sind sie auch über die GraphQL-Admin-API zugänglich. So können Apps Händler bei der Verwaltung aller rechtlichen Aspekte unterstützen.

Die untenstehende Anfrage für shopPolicies gibt die Art und den Inhalt der gesetzlichen Richtlinien des Shops an.

Eine begleitende Mutation ermöglicht es dir, die Richtlinien zu ändern. Das ist besonders hilfreich, wenn du Shop-Inhabern in bestimmten Regionen bei der Einhaltung ihrer lokalen behördlichen Vorschriften unterstützen möchtest. Weitere Informationen zur Mutation shopPolicyUpdate findest du in unserer Entwicklerdokumentation (engl.).

5. Darft Products – Produkte identifizieren, filtern und verwalten

Ab der Version 2020-10 ist außerdem das Feld Status sowohl auf den REST- als auch auf GraphQL-Produkt-APIs verfügbar. Dieses Feld kann Produkte auf der Grundlage ihres Produktstatus identifizieren, filtern und verwalten: draft (Entwurf), active oder archived.

Du kannst Produkte im Status „draft“ erstellen, sie iterativ bearbeiten und sie dann den entsprechenden Vertriebskanälen im Status „aktiv“ zur Verfügung stellen, wenn sie einsatzbereit sind. Die Archivierung von Produkten ist eine gute Möglichkeit, eine Produktliste geordnet und übersichtlich zu halten, ohne sich Gedanken über den Verlust von Produktinformationen machen zu müssen.

Nachfolgend findest du ein Beispiel für eine Anfrage zum Abrufen von Produkten im Zustand „draft.“

Weitere Informationen zu Produktzuständen, einschließlich der begleitenden Mutationen, die den Zustand eines Produkts in „active“, „archived“ oder „draft“ ändern, findest du in unserem (engl.) Leitfaden: Use statuses to identify, filter, and manage products."

Immer auf dem Laufenden bleiben

Um keine Änderungen an der Shopify-Plattform zu verpassen, abonniere unseren Newsletter und lies regelmäßig den Shopify Partners Blog. Sei immer einen Schritt voraus, indem du neue Funktionen übernimmst, sobald sie im kommenden Release 2021-01 verfügbar werden.

Dieser Beitrag von Shayne Parmelee erschien zuerst im englischen Shopify Blog und wurde übersetzt.


Bring dein Geschäft mit dem Shopify-Partnerprogramm voran

Mehr Informationen