Der Shopify Blog

Wir müssen über CO2 sprechen

Shopify Nachhaltigkeits-Fonds

Shopify verpflichtet sich, über den Shopify-Nachhaltigkeitsfonds jährlich mindestens fünf Millionen Dollar für den Umweltschutz zu investieren.

Ein Brief von Shopify CEO Tobi Lütke

Als sich Shopify im Jahr 2015 auf seinen Börsengang vorbereitete, schrieb ich im Rahmen unserer F1-Einreichung einen Brief, in dem sich folgender Satz findet:

Ich möchte, dass Shopify ein Unternehmen ist, das das nächste Jahrhundert erlebt.

Bei näherem Nachdenken habe ich festgestellt, dass ich hier einen wichtigen Vorbehalt ausgelassen habe. Damit dies ein erstrebenswertes Ziel ist, müssen wir sicherstellen, dass das nächste Jahrhundert auch wert ist, erreicht zu werden. Um unsere 100-jährige Vision wahr werden zu lassen, müssen wir nicht nur den Handel besser machen, sondern uns auch gewissenhafter um unseren Planeten kümmern.

Shopify hat viele Schritte unternommen, um ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen – unter anderem sind wir klimaneutral geworden. Wir setzen erstklassige Standards, indem wir Kompensationen für das gesamte CO2 kaufen, das dieses Unternehmen jemals verursacht hat und verursachen wird. Außerdem entscheiden wir uns für erneuerbare Energien, um unsere Einrichtungen zu heizen und zu betreiben. 

All das ist jedoch nicht genug.


Werde ein Teil der Shopify-Bewegung!

14 Tage lang kostenlos testen — keine Kreditkarte erforderlich.


Warum ist es noch nicht genug?

Als wir fossile Brennstoffe entdeckten, veränderte sich der Weg der Menschheitsgeschichte für immer. In den letzten 200 Jahren haben wir diesen Treibstoff genutzt, um alles von der industriellen Revolution bis zur Moderne voranzutreiben. Unser Planet hat aufgrund dieser Innovationen eine Phase beispiellosen Wohlstands und beispielloser Gesundheit durchlaufen. Es gab noch nie eine bessere Zeit zum Leben, und das sollte auch für morgen gelten.

Lesetipp: Die Zukunft liegt in Remote-Arbeit. Ob und wie gut sich diese mit der Umwelt verträgt, kannst du hier nachlesen.

Leider hat unser Energieverbrauch Konsequenzen. Bei jedem Schritt auf diesem Weg haben wir CO2 in die Atmosphäre gepumpt und unser Klima allmählich verändert. 

Vor der industriellen Revolution enthielt unsere Luft im Durchschnitt 280 Millionstel (ppm) Kohlendioxid (CO2). Aber die neuen Märkte, die aus dieser Revolution entstanden, verbrauchten viel Energie, wodurch die atmosphärischen CO2-Raten dramatisch anstiegen. Zum ersten Mal in der Aufzeichnung der Geschichte liegen unsere CO2-Werte über 400 Millionstel (ppm). Und das ist wirklich dramatisch.

Wir haben unwissentlich eine verstärkende Rückkopplungsschleife geschaffen, die ein massives Ungleichgewicht in unserer Atmosphäre verursacht. Sie führt zu einem Anstieg des Meeresspiegels, zu vermehrten Dürren und Überschwemmungen, zur Übersäuerung der Ozeane – externe Effekte, die unser Überleben gefährden.

Viele von uns wollen etwas dagegen unternehmen, und deshalb kaufen wir Klimakompensationen. Oft weckt dies Vorstellungen von Sonnenenergie und Baumpflanzungen, wobei die Realität ganz anders aussehen kann. Klimakompensationen sind oft undurchsichtig und irreführend. Einige entstehen, indem Filter in die Schornsteine besonders schmutziger Fabriken eingebracht werden, die eigentlich gar nicht in Betrieb sein sollten. Die größten Käufer von Klimakompensationen sind oft die größten Umweltverschmutzer, die sich von ihrer Schuld freikaufen wollen; eine moderne Variante des mittelalterlichen Ablasshandels. 

Außerdem reduzieren Klimakompensationen nur selten das Kohlenstoffdioxid in der Luft. Bestenfalls verlangsamen sie die Emissionen. Im schlimmsten Fall finanzieren sie ineffektive Projekte. Selbst wenn wir alle zukünftigen Emissionen ausgleichen könnten, liegt im Moment noch zu viel CO2 in der Luft. Klimakompensationen sind besser als nichts, aber sie allein sind nicht genug. 

Lesetipp: Auch wenn Kompensation per se nicht ausreicht, ist sie trotzdem ein wichtiges Instrument: Wie die Kompensation bei Shopify funktioniert, erläutern wir dir hier.

Wir haben gemeinsam so lange gezögert, dass der einzige Weg, dieses Problem zu lösen, darin besteht, den Kohlenstoff aus der Luft zu entfernen und nicht nur zu verhindern, dass noch mehr in die Luft gelangt. Das bedeutet, dass wir in die Kohlenstoffbindung direkt aus der Umgebungsluft investieren müssen. Dabei werden CO2-Moleküle aus der Luft entnommen, der Kohlenstoff aus ihnen herausgebrochen und in einen Ziegel- oder Pflasterstein verwandelt, der seinen Kohlenstoff nie wieder in die Atmosphäre abgibt.

CO2 ZiegelSteine aus gebundenem CO2 sind das Produkt sog. CO2-Abscheidung, die leider derzeit noch sehr teuer ist.

Dies ist einer der besten langfristigen Ansätze zur Bekämpfung des Klimawandels, weil er unabhängig von Emissionen funktioniert und das Problem rückwirkend mildern kann. Allerdings ist die CO2-Abscheidung im Moment unglaublich teuer. Ich könnte eine Tonne Kohlenstoff für fünf US-Dollar kompensieren. Die direkte Abscheidung derselben Menge könnte dagegen mehr als 1.000 US-Dollar kosten. Das bedeutet, dass die meisten Menschen dies nicht tun oder nichts davon wissen, sodass die Nachfrage nach Abscheidung weitaus geringer ist als bei anderen Kompensationen. 

Ich denke, hier kann Shopify helfen

In abstrakter Weise hat Shopify schon immer technische Fähigkeiten genutzt, um Marktkräfte zu schaffen. Vor allem haben wir dafür gesorgt, dass Menschen einfacher und günstiger Entrepreneure werden können, weshalb mehr Onlineshops gegründet wurden. Indem wir das Angebot an einfachen Tools für das Unternehmertum verbessert haben, konnten wir Reibungspunkte reduzieren und die Nachfrage drastisch steigern. 

Wenn wir die Klimakrise lösen wollen, müssen wir kollektiv dasselbe für die CO2-Abscheidung tun: die Reibungspunkte (in diesem Fall den Preis) reduzieren, damit die Nachfrage steigen kann. In der gesamten Industriegeschichte haben wir immer wieder erlebt, dass die Nachfrage zu einem effizienteren Angebot führt. Denken wir nur an die unglaublichen Preissenkungen bei Computern, Mobiltelefonen und dem Internet in den letzten Jahrzehnten. Lithium-Ionen-Batterien sind heute dank des enormen Anstiegs der Nachfrage von Elektroautos, Netzspeichern und anderer Elektronik gut 85 % billiger als noch vor einem Jahrzehnt.

Sobald ein langfristiger und wachsender Bedarf an der CO2-Abscheidung besteht, können Ingenieure in dieselben effizienten Fertigungstechniken investieren, die die Preise für alle anderen Technologien, die wir so sehr schätzen, gesenkt haben. Tolle Unternehmen wie Carbon Engineering und Climeworks setzen sich bereits mit der Wissenschaft und der Entwicklung von Prototypen auseinander. Dabei gibt es Raum für viele weitere Innovatoren. Für Unternehmen wird es attraktiver, in diesen Bereich zu investieren, so wie es unsere Partner Google und Stripe zugesagt haben.

Wir brauchen also mehr Nachfrage, um bessere Preise zu bekommen, aber wir brauchen bessere Preise, um mehr Nachfrage zu bekommen. Wie lösen wir dieses Puzzle? Indem man absichtlich zu viel für die CO2-Abscheidung bezahlt, um die Nachfrage anzukurbeln. 

Diese Branche hat das Potenzial, Innovationen voranzutreiben, so wie es die fossilen Brennstoffe getan haben. Nur diesmal ist die Außenwirkung keine Umweltverschmutzung. Es ist genau das Gegenteil: Es rettet den Planeten.

Wir stellen den Nachhaltigkeitsfonds von Shopify vor

Shopify verpflichtet sich, jährlich mindestens 5 Millionen US-Dollar im Kampf für unsere Umwelt auszugeben. 

Der Nachhaltigkeitsfonds von Shopify wird alle unsere Umweltinvestitionen, einschließlich der CO2-Abscheidung, zusammenfassen. Unser Ziel ist es, unser finanzielles Engagement jährlich auf Grundlage unseres Umsatzwachstums zu erhöhen. 

Der Fonds wird auf intelligente Weise jeden Dollar für die vielversprechendsten, wirkungsvollsten Technologien und Projekte zur weltweiten Bekämpfung des Klimawandels einsetzen – auch wenn dies bedeutet, manchmal zu viel zu bezahlen.

Zu Beginn umfasst unser Fonds: 

  • Jährlicher Kauf von abgeschiedenem Kohlenstoff im Wert von 1 Mio. US-Dollar, preisunabhängig: Shopify hat sich verpflichtet, jedes Jahr mindestens eine Million US-Dollar in die CO2-Abscheidung zu investieren. Unser Ziel ist es, die Nachfrage und die Vorhersehbarkeit dieses Marktes anzukurbeln, damit die Industrietechnik skalieren und der Preis sinken kann. 
  • Klimaneutrale Betriebsabläufe: Wir haben genug erneuerbare Energie gekauft, um unseren CO2-Fußabdruck in Kanada zu neutralisieren. Zudem planen wir im Jahr 2020 100 % unserer weltweiten Aktivitäten mit erneuerbarer Energie durchzuführen. Wir werden auch alle reisebedingten Emissionen kompensieren.
  • Eine klimaneutrale Plattform: Shopify läuft in Rechenzentren, die mit erneuerbarer Energie betrieben werden.
  • Nachhaltige Büros: Wir suchen nach LEED-zertifizierten Büroräumen. Der größte Teil unserer Büroflächen ist bereits nach LEED-Gold oder -Platin zertifiziert. Wir haben Gebäude in Gebieten mit guten Anbindungen an den öffentlichen Nahverkehr ausgewählt und, wo immer möglich, mit lokalen Materialien gebaut. Dazu gehören auch kleinere, aber lokal bedeutsame Dinge wie das Anbringen von Fahrradständern und Stauraum an jedem Standort.

Wir werden unseren Händlern und ihren Käufern die Möglichkeit geben, sich an unseren Bemühungen zu beteiligen.

  • Nachhaltiger Versand: Nachhaltigkeit wird ein Kernprinzip des Shopify Fulfillment Network bleiben, mit einem Schwerpunkt auf nachhaltiger Verpackung. 
  • Händler können mitmachen: Wir planen, unseren Händlern die Möglichkeit zu bieten, die Klimaneutralität oder negative Kohlenstoffemissionen ihrer Lieferungen durch eine einfache App Offset by Shopify zu erreichen, die sie in ihren Shops installieren können. 
  • Käufer können mitmachen: Personen, die über die Auswirkungen aller Pakete, die an ihrer Tür ankommen, besorgt sind, können die Shopify-App Arrive einsetzen. Wir planen, unseren Fonds zu nutzen, um die CO2-Auswirkungen aller durch die App verfolgten Sendungen automatisch auszugleichen.

Schließ dich uns an!

Der Handel ist ein mächtiges Vehikel für Veränderungen. Die Nutzung der Marktkräfte von Angebot und Nachfrage zur Förderung lohnender Zwecke ist eines der wirksamsten Rezepte für Fortschritt. Wir können dieses Denken selbst auf die größten Probleme der Welt, z.B. wie den Klimawandel, anwenden. Wenn du neugierig geworden bist, kannst du hier mehr über die ökologische Haltung von Shopify und unsere Initiativen erfahren.

Menschen und Unternehmen, die bewusste Entscheidungen treffen, können die Welt verändern. Stimme mit deiner Geldbörse ab, um Märkten wie die CO2-Abscheidung einen Schub zu verleihen, und hilf uns dabei, unseren kleinen blauen Punkt zu erhalten.

- Tobi
CEO Shopify

Dieser Post erschien ursprünglich auf Englisch. Die Originalversion findest du hier.


Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

14 Tage lang kostenlos testen — keine Kreditkarte erforderlich.


Themen: