Möchtest du einen Onlineshop erstellen?

Was kannst du auf Instagram posten? 20 Ideen für einen Feed, der begeistert

Es ist mittlerweile eines der meistgenutzten Marketing-Werkzeuge, um auf sich und seine Produkte aufmerksam zu machen: Instagram. In diesem Beitrag schauen wir uns an, was man auf Instagram posten sollte – inklusive Ideen und Beispiele, die du für dein eigenes Unternehmen anpassen kannst. Wir sehen uns auch an, wie du einen Posting-Zeitplan erstellst, um deine Instagram-Marketingstrategie effektiv umzusetzen. Dazu präsentieren wir dir einige zusätzliche Ideen zum Geldverdienen auf Instagram.


Die Basis für den Verkauf auf Instagram - ein eigener Onlineshop. Teste Shopify jetzt 14 Tage lang kostenlos.


1,5 Posts am Tag für den Instagram-Algorithmus

Es steht außer Frage, dass viele Kleinunternehmen von einer Präsenz auf Instagram profitieren können.

Aber die Geschichte ist immer die gleiche: Entrepreneure melden sich auf der Plattform an und erstellen ihr Profil. Dann aber stoßen sie auf eine entscheidende Hürde: Sie sind sich nicht sicher, was genau sie posten sollen. Wenn dir das bekannt vorkommt, bist du nicht allein.

Das Generieren eines stetigen Stroms von Inhalten kann schwierig sein. Das gilt umso mehr vor dem Hintergrund, dass Untersuchungen des Marketingunternehmens Buffer darauf hindeuten, dass man mindestens 1,5-mal pro Tag posten sollte, um dem Instagram-Algorithmus zu bestechen.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, deinen Instagram-Feed spannend und das Engagement deiner Follower hoch zu halten.

Lesetipp: Mit Instagram lässt sich gutes Geld verdienen, egal ob du nun 1.000 oder 100.000 Follower hast. Wie das geht, erklären wir dir in diesem Beitrag.

20 Top-Ideen für Instagram-Posts, die funktionieren

Als Plattform bietet Instagram viel Potenzial für den Aufbau und die Pflege von Beziehungen zu deiner Zielgruppe sowie Funktionen, um Follower in echte Kunden zu verwandeln.

Aus diesem Grund ist es wichtig, eine Mischung aus ansprechenden Inhalten zu haben, die Instagram-Nutzer in verschiedenen Phasen ihrer Customer Journey ansprechen. Zum Beispiel:

  • Inspirierende Zitate können neue Benutzer dazu bringen, deine Beiträge zu kommentieren und dir zu folgen.
  • Produkt-Tags und Sticker können Follower, die bereit zum Kauf sind, in echte Kunden verwandeln.
  • Videos, die Follower hinter deine Kulissen blicken lassen, können für Wiederholungskäufe sorgen und den Support von treuen Kunden fördern.

Denke also daran, wie jede der folgenden Beitragsideen auf deine Social-Media-Ziele (Engagement, Umsatz usw.) einzahlen kann.

Unsere 20 Ideen für Instagram-Posts

  1. Beiträge zu deinen Produkten
  2. Kundengewinnung mit Produkt-Tags
  3. Instagram Reels
  4. Blick hinter die Kulissen
  5. Reposts von benutzergenerierten Inhalten
  6. Mitarbeitern eine Bühne geben
  7. Bekanntgabe neuer Produkte und Meilensteine
  8. Instagram-Wettbewerbe und -Gewinnspiele
  9. Saisonale Beiträge
  10. Follower zum Markieren von Freunde animieren
  11. Inspiration mit Zitaten
  12. Teile dein Engagement für deine Community
  13. Berichte von einem Event
  14. Partnerschaften mit Influencern
  15. Cross-Promotions mit anderen Marken
  16. Fragen stellen und Antworten geben
  17. Nach Kommentaren/Inhalten fragen
  18. Video-Tutorials
  19. Mehr Interaktion mit Karussellbeiträgen
  20. Live-Videos

1. Beiträge zu deinen Produkten

Hochwertige Bilder und Videos von deinen Produkten sind wahrscheinlich einer der einfachsten (und am meisten erwarteten) Ansätze auf Instagram. Das Teilen von Inhalten, die deine Produkte in all ihrer Pracht zeigen, wird auf deinen Umsatz einzahlen und dein Business auf Instagram bekannt machen.

Wenn du Produkte für deinen Feed fotografierst, solltest du ein allzu werblich erscheinendes Erscheinungsbild vermeiden. Idealerweise präsentierst du deine Produkte in einem ansprechenden, aber dennoch realistischen Umfeld, in dem sich deine Zielgruppe wiederfinden kann.

Außerdem solltest du mit aussagekräftigen, interessanten Texten arbeiten, statt einfach nur den Produktnamen und ein paar trendige Instagram Hashtags hinzuzufügen. Zudem solltest du einen Beitrag wie eine Gelegenheit betrachten, ein Produkt zu präsentieren, indem du die Merkmale und Vorteile besprichst oder hervorhebst, was es besonders macht.

Im Bild unten zeigt PURELEI, wie man diesen Ansatz richtig umsetzt.

Versuche, Produktbeiträge zu erstellen, die sich mehr darauf konzentrieren, ein Gefühl zu vermitteln – eine Stimmung, eine bestimmte Ästhetik, Assoziationen oder ein Gefühl, an das die Leute denken sollen, wenn sie deinen Markennamen sehen.

Der komplette Guide: Produktfotografie

Lerne mit unserem umfangreichen Guide, wie du mit Mini-Budget wunderschöne Produktfotos schießt.

2. Kundengewinnung mit Produkt-Tags

Instagram-Tags und Sticker für Produkte sind einzigartige Formate für Posts bzw. Instagram Stories, die direkte Käufe über Instagram ermöglichen.

Benutzer können z. B. auf Produkt-Tags klicken, um mehr Informationen über ein Produkt zu erhalten, wie z. B. seinen Namen oder Preis. Wenn sie erneut klicken, werden sie weitergeleitet, um direkt einen Kauf zu tätigen.

Instagram shoppable posts

Produkt-Tags machen es für Benutzer einfacher und bequemer, sofort mobil zu kaufen. Und das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie den Kauf tatsächlich abschließen. So bietet sich die Verwendung von Produkt-Tags an, wenn du eine Verkaufsaktion durchführen oder einen Rabatt anbieten möchtest.

Instagram hat vor kurzem Produktsticker für Instagram Storys veröffentlicht, mit denen Nutzer per Klick Produktinformationen aufrufen und dann entscheiden können, ob sie kaufen möchten.

Shoppable instagram stories

Foto mit freundlicher Genehmigung von: Instagram

3. Instagram Reels

Viele Marken setzen auf ihren Social-Media-Kanälen generell zu wenig Videos ein, aber besonders auf Instagram mangelt es daran.

Videos sind in der heutigen Social-Media-Landschaft überaus wichtig. Wenn du mehr davon in deinem Feed verwendest, kannst du dich von anderen abheben. Welche Arten von Videos du erstellst, liegt dabei ganz bei dir. So könntest du Produktvideos, Storytelling-Videos, Vlogs oder Q&As teilen.

Instagram Reel Example

Videos könnten nach der Einführung von Instagram Reels – einer Erweiterung von Instagram, die es Nutzern ermöglicht, Videos mit einer Länge von bis zu 15 Sekunden zu erstellen – noch wichtiger werden. Du kannst Audio, Effekte und andere aufmerksamkeitsstarke Elemente hinzufügen. Anschließend teilst du deine Reels in deinem Feed oder über den Explore-Tab.

Template Icon

Kostenloses Webinar:

In 30 Minuten zum ersten Sale mit Facebook & Instagram Ads

In diesem Webinar lernst du, wie du den Facebook Business Manager einrichtest und dein eigenes Werbekonto erstellst. Außerdem erfährst du alles zur Funnel Bildung und der richtigen Zielgruppenansprache, um die perfekten Werbekampagnen für deinen Shopify-Shop zu erstellen.

Jetzt kostenlos teilnehmen

4. Blick hinter die Kulissen

Follower lieben Instagram Themen, die einen Blick hinter die Kulissen gewähren. Es schafft Transparenz, die ihnen das Gefühl gibt, den „echten“ Menschen hinter der Marke kennenzulernen. Das schafft Vertrauen und ist eine erfrischende Abwechslung nach einer Flut von Produktbildern.

Ein weiterer netter Bonus: Inhalte wie diese müssen nicht annähernd so ausgefeilt sein wie einige deiner anderen Bilder. Aus diesem Grund ziehen es viele Marken auch vor, ihre Hinter-den-Kulissen-Inhalte exklusiv für ihre Stories zu verwenden. 

Behind the scenes Instagram post

5. Reposts von benutzergenerierten Inhalten

Benutzergenerierte Inhalte gehören zu den überzeugendsten Inhalten, die du verwenden kannst. Deine Follower lieben es, sie auf deinem Instagram-Profil zu sehen. Es zeigt, dass du mit deiner Community interagierst. Und das kann dir gleichzeitig Wohlwollen und mehr benutzergenerierte Inhalte einbringen.

Diese Inhalte solltest du in einer Instagram Story posten, um deine Marke damit auf subtile, aber sehr effektive Weise zu bewerben. Wenn du sie in deinem Feed posten möchtest, solltest du sicherstellen, dass sie hochwertig sind und zu deiner Marke passen. 

Die Marke STRONG Fitness Cosmetics zeigt User Generated Content direkt aus dem Badezimmer der Kundinnen:

Um benutzergenerierte Inhalte zu erhalten, solltest du die Nutzer wissen lassen, was genau du sehen möchtest und zudem einen Hashtag bereitstellen, den sie an ihr Bild anhängen können. Anschließend suchst du nach diesem Hashtag und bittest die entsprechenden Nutzer um Erlaubnis, ihre Beiträge auf deinem Profil zu teilen.

Lesetipp: Wie du Kunden animierst, Content für dich zu erstellen, erfährst du hier.

6. Mitarbeitern eine Bühne geben

Inhalte, die sich auf Mitarbeiter konzentrieren (oder, noch besser, von ihnen erstellt werden), sind eine großartige Option für Instagram. Selfies und andere „Sneak Peek“-Fotos sind eine weitere Möglichkeit, deinen Followern die menschliche Seite deiner Marke zu zeigen. Und das macht es ihnen leichter, eine emotionale Verbindung zu deiner Marke aufzubauen und dir mehr zu vertrauen.

Du brauchst etwas Inspiration? Tributo teilt Bilder von seinen wichtigsten Kunsthandwerkern, die an ihrem neuesten Projekt arbeiten. 

Tributo behind the scenes

Das macht die Marke nicht nur sympathisch, sondern unterstreicht auch den handwerklichen Aspekt ihrer Produkte. Es erinnert potenzielle Kunden daran, dass ihre Möbel nicht einfach von einer Maschine gefertigt wurden.

7. Bekanntgabe neuer Produkte und Meilensteine

Hier ist ein Konzept, das einfach, aber effektiv ist: Präsentiere neue Produkte oder Neuigkeiten mit einem interessanten Bild.

Dadurch erhältst du einerseits mehr Inhalte, die du auf der Plattform teilen kannst. Andererseits ermutigst du die Nutzer, dir zu folgen – denn schließlich möchten alle über eine Marke, die sie lieben, auf dem Laufenden bleiben.

Pop Chart Lab bringt regelmäßig neue Drucke auf den Markt. Dabei ist Instagram ein weiterer Kanal, über den die Marke sein Publikum auf dem Laufenden hält.

Instagram announcementAlternativ kannst du auch geschäftliche/persönliche Meilensteine teilen, wie z. B. die tausendste Bestellung oder dass du gerade Vater/Mutter geworden bist.


Du willst wissen, wie Shopify-Händler:innen auf ihre Produkte aufmerksam machen? Erfahre es im Shopify Podcast!

    Verpass keine neue Folge mehr! Abonniere den Shopify Podcast hier:

    8. Instagram-Wettbewerbe und -Gewinnspiele

    Möchtest du schnell viel Engagement erhalten und Begeisterung für deine Marke erzeugen? Wettbewerbe und Gewinnspiele sind hierfür bestens geeignet.

    Wettbewerbe bringen Menschen dazu, über deine Marke zu sprechen. Außerdem lassen sich damit oft starke Social-Proof-Elemente oder benutzergenerierte Inhalte generieren, wenn nicht sogar beides auf einmal.

    Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du einen Preis anbietest, der für deine Zielgruppe wirklich relevant ist, auch wenn die Allgemeinheit nicht so interessiert wäre. Schließlich würde jeder für ein kostenloses iPhone kommentieren. Dabei ist es wichtiger, Engagement und Einträge von Benutzern zu erhalten, die tatsächlich zu Kunden werden könnten.

    Leifshop Instagram GiveawayDas obige Beispiel von LEIF zeigt, wie es richtig geht. Hier wird ein toller Preis angeboten (Partnerschaft mit ähnlichen Unternehmen), die Teilnahme über den Link in der Instagram-Bio einfach gemacht und das Gewinnspiel mit dem Zusatz „GIVEAWAY“ am Anfang des Posts kenntlich gemacht.

    9. Saisonale Beiträge

    Kunden lieben es, in Feiertagsstimmung zu kommen, dementsprechend sind Feiertage auch ein gutes Instagram Thema. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen großen Feiertag wie Weihnachten oder einen inoffiziellen wie den Tag des Hundes handelt.

    Dies kannst du nutzen, indem du saisonale Beiträge erstellst, die aktuell und unmittelbar relevant sind. Posts über Sommerurlaube, Winterwetter und sogar einen aktuellen Meteoritenschauer können zusätzlich zu den gängigen Feiertagen ebenfalls funktionieren.

    Der Beitrag von Prada unten zeigt, wie gut das funktionieren kann. Er nutzt die Gelegenheit, um einen neuen Pop-up Shop von Prada zu bewerben.

    Prada holiday instagram post

    Es gibt eine Sache, auf die du bei saisonalen Beiträgen immer achten solltest: Instagram-Hashtags. Einer der größten Vorteile von saisonalen Beiträgen ist, dass die Hashtags direkt zu diesem Zeitpunkt relevant sind. Und das wiederum bedeutet, dass wahrscheinlich mehr Nutzer danach suchen werden. Versuche also, deinen Beitrag mit vielen aktuellen und saisonalen Hashtags aufzuwerten, um beste Ergebnisse zu erzielen.

    Du weißt nicht, wie du das umsetzen sollst? Beiträge zum Tag der Eiscreme könnten zum Beispiel von Hashtags wie #tagdereiscreme, #wirliebeneiscreme oder #eiscremeliebe profitieren.

    Posts zu Ostern könnten Hashtags wie #ostern, #osterwochenende, #eiersuche, #osterhase oder #frühling verwenden.

    Kostenlos für dich: "Die Zukunft des Handels" (32 exklusive Seiten!)

    Wie wird sich der Handel nach dem einscheidenden Jahr 2020 entwickeln? Finde es heraus!

    10. Follower zum Markieren von Freunde animieren

    Der „Tag-a-Friend“-Ansatz wird manchmal in Verbindung mit Gewinnspiel-Posts verwendet. Aber auch alleinstehend lässt sich dieser Ansatz gut umsetzen.

    Diese Posts animieren die Follower, einen Freund in den Kommentaren zu markieren, von dem sie denken, dass er das Produkt oder das Thema des Posts spannend finden könnte. Hierfür kann auch ein Incentive angeboten werden (wie im Beispiel von Mahabis unten gezeigt), was aber nicht zwingend notwendig ist.

    Mahabis instagram postMit dieser Strategie wirst du eine Menge Social Proof erhalten und kannst neue Nutzer an deine Marke heranführen. Allerdings solltest du sparsam damit umgehen, da du sonst riskierst, als Spammer wahrgenommen zu werden, der nur Follower gewinnen möchte. Denke über kreative Möglichkeiten nach, um Benutzer dazu zu ermutigen, ihre Freunde zu markieren.

    11. Inspiration mit Zitaten

    Als Antwort auf die Frage, was du bei Instagram posten solltest, eignen sich auch inspirierende Zitate. Sie sind so etwas wie die Wohlfühl-Kitsch-Filme, die wir alle lieben. Schließlich gibt es so viel Negativität im Internet, dass wir manchmal einfach etwas Positives und Motivierendes sehen müssen.

    Außerdem schafft dies positive Assoziationen zwischen deinen Followern und deiner Marke, was immer ein Pluspunkt ist.

    Instagram quote postWenn es um inspirierende Zitate geht, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Du solltest das Bild visuell ansprechend gestalten, wie im obigen Beispiel von gypsy05.

    Verwende dazu dynamische Farben und Layouts. Mit Tools wie Canva lassen sich solche Bilder schnell erstellen. Vergiss auch nicht, das Zitat der Person zuzuschreiben, die es ursprünglich formuliert hat.

    12. Teile dein Engagement für deine Community

    Einer der schnellsten Wege, um Vertrauen und Loyalität bei deinem Publikum aufzubauen, ist das Posten von Instagram Themen, die das Engagement in deiner Gemeinde bzw. Community zeigen.

    Viele Shopify-Stores sind ausschließlich online präsent (obwohl es auch viele gibt, die auch oder ausschließlich offline unterwegs sind). Der Begriff Community kann in diesem Fall also eine eher lockere Definition haben.

    Wenn du zufällig eine Homebase und/oder ein Ladengeschäft an einem bestimmten Ort hast, könntest du dich für deine lokale Gemeinde engagieren.

    Einige Marken, wie z. B. Buckle & Seam, machen dies sogar zu einem zentralen Teil ihres Leitbildes auf Instagram. Die Marke setzt sich aktiv für die Schulbildung von Mädchen in Pakistan ein, wobei entsprechende Beiträge eine Menge Engagement erhalten.

    Das ist nicht verwunderlich, denn es gibt den Followern ein gutes Gefühl, die Marke zu unterstützen. Es erinnert sie daran, dass sie mit dem Kauf eines leckeren Snacks auch etwas Gutes tun können.

    13. Berichte von einem Event

    Instagram ist ein hervorragender Ort, um deine Beteiligung an jeder Art von Veranstaltung oder Event zu zeigen. Du kannst Inhalte von vor, während und nach der Veranstaltung posten, um mehr Hype zu erzeugen. Hierbei kann es sich um eine Veranstaltung handeln, die dein Unternehmen ausrichtet, oder eine, zu der du eingeladen wurdest.

    Xterra-Boards hat zum Beispiel das folgende Bild über seine Beteiligung an SUP-Rennen gepostet, an denen es im australischen Ort Mission Beach teilgenommen hat. Dies war eine hervorragende Möglichkeit, um zu zeigen, dass die Marke in der Community bekannt und mit ihr verbunden ist. Das macht sie für ihre Zielgruppe sympathischer und verleiht ihr gleichzeitig mehr Glaubwürdigkeit.

    Event coverage post

    14. Partnerschaften mit Influencern

    Wenn du deiner Marke schnell zu mehr Glaubwürdigkeit und Aufmerksamkeit verhelfen möchtest, ist Influencer Marketing ein guter Ansatz.

    PURELEI ist eine Schmuck-Marke, die seit Beginn an mit bekannten Influencerinnen wie Rebecca Mir, Sarah Lombardi oder Annemarie Carpendale zusammenarbeitet. Der Beitrag unten zeigt und tagt eine Influencerin mit mehr als 360.000 Followern.

    Wie PURELEI mit Influencer Marketing so erfolgreich wurde, erzählt die Gründerin Alisa im Podcast

    Für diesen Ansatz brauchst du keine prominenten Influencer mit Hunderttausenden von Followern. Tatsächlich wird es in den meisten Fällen für Shopify-Händler besser sein, kleinere Micro-Influencer und Nano-Influencer anzusprechen.

    Diese Influencer haben vielleicht nur zehntausende Follower, werden dafür aber von ihrem Publikum als äußerst vertrauenswürdig eingestuft. Sie sind wahrscheinlich auch offener für die Zusammenarbeit mit kleinen Unternehmen und günstiger in der Zusammenarbeit.

    Lesetipp: Du willst eine Produktmuster-Kampagne mit Micro-Influencern angehen? Eine passende Anleitung dazu findest du hier.

    15. Cross-Promotions mit anderen Marken

    Cross-Promotions mit anderen Händlern können geplante oder auch spontane Shoutouts sein. Egal, ob du eine umfangreiche Partnerschaft eingehst oder einfach eine andere Marke in einem Beitrag erwähnst, es kann wertvolle Beziehungen aufbauen und den Kunden zeigen, dass du dich in und für die Community engagierst.

    Dabei kann die Community eine Branche, eine lokale Region oder etwas ganz anderes sein. Wenn du Yogakleidung verkaufst, kannst du dich mit einem Händler zusammentun, der deine Lieblingsmatten vertreibt.

    Wenn du wie GREATS ein lokales Geschäft hast, könntest du einen kurzen Hinweis auf eine nahegelegene Bäckerei geben, die gerade ein Sonderangebot hat. Selbst Online-Kunden, die weit weg wohnen, werden diese Geste zu schätzen wissen, zumal durch die Unterstützung kleiner Unternehmen auch ein Gefühl der Zusammengehörigkeit vermittelt wird.

    GREATS brand

    16. Fragen stellen und Antworten geben

    Wenn du nach einem weiteren Thema suchst, was du auf Instagram posten kannst, um deinen Followern einen Mehrwert zu bieten, kannst du mit einem Q&A nichts falsch machen. Die Beantwortung von Kundenfragen auf Instagram animiert mehr Menschen, dir zu folgen (vor allem, wenn du die Möglichkeit hast, deren eigene Fragen zu beantworten).

    Du kannst Fragen und Antworten in einem textbasierten Bild ausschreiben, mit einer Frage und einer Antwort in einem Beitrag. Denke daran, dass das Limit für Instagram-Beiträge bei 2.200 Zeichen liegt, sodass du tatsächlich eine ganze Menge Text in einem Beitrag unterbringen kannst.

    Instagram hat sogar einen Fragen-Sticker veröffentlicht, mit dem du Antworten von deinem Publikum einholen und deine Antwort als Foto oder Video teilen kannst.

    KOTN Sticker Question for Instagram

    Videos können ein besonders effizienter Weg sein, um Fragen zu beantworten. Du kannst sie aufnehmen und dann teilen oder als Live-Video präsentieren. Wenn du dich für Instagram Live entscheidest, können deine Follower dir sogar in Echtzeit Fragen stellen, was die Zahl der Antworten erheblich steigern kann.

    Lesetipp: Apropos Videos: Natürlich kannst du neben Instagram auch YouTube dazu nutzen, um Geld zu veridenen. Alles Wissenswerte zu diesem Thema findest du hier.

    17. Nach Kommentaren/ Inhalten fragen

    Wir haben bereits besprochen, wie effektiv benutzergenerierte Inhalte als Instagram Thema sein können. Jetzt wollen wir uns anschauen, wie genau sich solche Inhalte generieren lassen.

    Eine der besten Möglichkeiten, um mehr benutzergenerierte Inhalte auf einer bestimmten Plattform zu erhalten, ist die Erstellung eines Posts, der die Nutzer zum Mitmachen und Teilen motiviert. Dazu kann es gehören, mit gutem Beispiel voranzugehen und eine Geschichte zu erzählen, bevor man die Nutzer bittet, ihre eigene zu teilen. Alternativ könnte man auch einfach eine Frage stellen, so wie SUSHI Bikes es im untenstehenden Beitrag macht und andere Benutzer um einen Kommentar bitten.

    So oder so solltest du die Nutzer wissen lassen, dass sie ihr Foto hochladen und mit einem markenspezifischen Hashtag versehen sollen. Auf diese Weise kannst du entsprechende Inhalte leichter finden und erneut teilen. Ebenso solltest du die Nutzer wissen lassen, dass sie eine Chance haben, in deinem Feed vorgestellt zu werden. Während niemand zu einem Preis nein sagen würde, ist für viele Benutzer allein die Erwähnung ein großer Anreiz.

    DripDrop nutzt diese Strategie auf Instagram, indem Nutzer dazu auffordert werden, Rezepte mit den Produkten zu teilen und die Bilder auf Instagram hochzuladen.

    DripDrop Instagram Post

    18. Video-Tutorials

    Video-Tutorials haben den entscheidenden Vorteil, dass sie für deine Zielgruppe sofort wertvoll und umsetzbar sind.

    Selbst ein 30-Sekunden-Video, das ihnen zeigt, wie sie dein Produkt verwenden, pflegen oder einrichten, kann viel bewirken. Deine Kunden werden sich über solche Inhalte freuen. Und wenn du zeigen kannst, wie einfach deine Produkte zu verwenden oder wie wertvoll sie sind, wirst du vielleicht auch einige zusätzliche Verkäufe tätigen können.

    Cheap Cookie Cutters hat dieses Konzept verstanden und nutzt Video-Tutorials (die teilweise von Nutzern stammen), um seine Produkte zu bewerben. Diese Videos sind kurz, zeigen aber, wie man mit den Ausstechformen dekorative Meisterwerke kreieren kann.

    19. Mehr Interaktion mit Karussellbeiträgen

    Karussellbeiträge ermöglichen es Benutzern (und Marken), mehrere Bilder oder Videos in einen einzigen Post hochzuladen. Die Benutzer können dann durch die einzelnen Slides scrollen, um sich die einzelnen Bilder anzuschauen.

    Wie du dir vorstellen kannst, bieten sich mit diesem Beitragsformat eine Menge Möglichkeiten. Zu den Optionen gehören:

      • Zeigen mehrerer Verwendungsmöglichkeiten für ein einzelnes Produkt
      • Zeigen mehrerer verwandter Produkte, jedes mit eigenem Produkt-Tags
      • Zeigen einer Serie von Bildern, die während eines Events aufgenommen wurden
      • Zeigen einer Schritt-für-Schritt-Anleitung für ein Produkt

      Im folgenden Beispiel hat Sage Brush Coffee drei verschiedene Slides, die unterschiedliche Geschenkpakete für den Muttertag präsentieren. Diese Produkte sind alle miteinander verwandt, aber weil sie sich unterscheiden, ist die Präsentation im Slideshow-Format durchaus attraktiv und kann auf eine bessere Conversion-Rate einzahlen.

      20. Live-Videos

      Live-Videos sind eine weitere Art von Posts, mit denen du das Instagram-Engagement deiner Follower steigern kannst. Es fühlt sich authentisch an, und die Nutzer können in Echtzeit mit dir interagieren (Follower werden benachrichtigt, wenn du live gehst).

      Du kannst Fragen beantworten, einen Blick hinter die Kulissen gewähren oder neue Produkte vorstellen. Du kannst das Live-Video auch nachträglich in deinen Storys posten, wodurch du zusätzlichen Content mit viel Social Proof erhältst.

      MoMA IG Live

      Kündige deiner Community an, wann dein Live-Stream stattfinden wird. Du kannst auch einen Countdown-Timer zu einem Story-Post hinzufügen, damit deine Follower ihn nicht verpassen. Ein Live-Video ist auch davon abhängig, dass die Leute Push-Benachrichtigungen für Live aktiviert haben, und das haben die meisten nicht. 

      Um die besten Ergebnisse mit deinen Live-Videos zu erzielen, solltest du Folgendes tun:

        • Kündige deinen Live-Stream im Voraus an, damit deine Follower informiert sind
        • Entwickle einen Plan und mache einen Probelauf, bevor du tatsächlich live gehst
        • Gib deinem Publikum mindestens 30 Sekunden Zeit zum Beitreten, indem du eine kurze Einführung einbaust
        • Wähle einen Ort mit guter Beleuchtung und wenig bis keinen Hintergrundgeräuschen

        So erstellst du einen Content-Kalender für Instagram

        Wir haben gerade eine Menge vorgestellt, was du auf Instagram posten könntest. Die bloße Menge an Möglichkeiten kann auf den ersten Blick erschlagend sein.

        Durch eine abwechslungsreiche Gestaltung deiner Instagram-Posts kannst du jedoch ein abgerundetes Profil aufrechterhalten, auf das die Nutzer enthusiastischer reagieren werden.

        Das alles im Auge zu behalten, kann allerdings schwierig sein. Deshalb empfehlen wir die Erstellung eines Social-Media-Kalenders mit Instagram Themen, vorzugsweise mit einer Social-Media-Planungssoftware. Das wird dir Folgendes ermöglichen:

          • Posten auf Instagram von deinem Computer aus (was das Erstellen, Bearbeiten und Verwalten deiner Medien erleichtert)
          • Planen deiner Beiträge im Voraus
          • Hochladen und Organisieren deiner Medien, um eine Bibliothek mit Inhalten aufzubauen

          Later ist (für bis zu 30 Beiträge pro Monat) ein kostenloses und umfassendes Planungstool, das du für den Einstieg nutzen kannst. Es verfügt sogar über eine Drag-and-Drop-Funktion, mit der du Inhalte einfach verschieben kannst.

          Later scheduling

          Du kannst im Voraus planen, was wann gepostet werden soll. Außerdem kannst du sicherstellen, dass deine verschiedenen Beitragsarten optimal gemischt werden.

          Alternativ kannst du auch Hootsuite verwenden, um Instagram-Inhalte zu planen. Das Tool ist ideal, wenn du eine Präsenz auf mehreren Social-Media-Kanälen gleichzeitig aufbauen bzw. pflegen möchtest.

          Erstellen der besten Instagram-Posts für dein Business

          Wenn du nicht sicher bist, solltest du einen Blick auf die verschiedenen Beiträge in unserer Liste werfen und dich fragen, welche Arten von Inhalten du noch nicht verwendest und warum. Schließlich sind die besten Instagram-Profile diejenigen, die es schaffen, einen spannenden Mix an Inhalten zu liefern. Dies verhindert, dass dein Profil zu einseitig oder übermäßig werblich wirkt.

          Letztendlich postest du Inhalte, um mehr Instagram-Follower zu bekommen und den Wiedererkennungswert deiner Marke zu steigern. Dabei ist es jedoch wichtig, nicht einfach irgendetwas zu posten, nur um bekannt zu werden. Dein Ziel sollte es sein, dass deine Marke auf der Plattform einheitlich erscheint, deine Inhalte und einzelnen Posts jedoch Abwechslung bieten, um das Interesse deiner Follower zu erhalten. Ein ausgewogener Content-Kalender und viele verschiedene Ideen sind ein guter Startpunkt.

          Illustration von Eugenia Mello


          Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

          14 Tage lang kostenlos testen — keine Kreditkarte erforderlich.


          Häufig gestellte Fragen zu Content-Ideen für Instagram

          Wie oft sollte man auf Instagram posten?

          Untersuchungen des Marketingunternehmens Buffer deuten darauf hin, dass man mindestens 1,5-mal pro Tag posten sollte, um dem Instagram-Algorithmus zu bestechen. So kannst du sichergehen, dass deine Follower regelmäßig von dir hören.

          Was kann man bei Instagram posten?

          Aus diesem Grund ist es wichtig, eine Mischung aus ansprechenden Inhalten zu haben, die Instagram-Nutzer in verschiedenen Phasen ihrer Customer Journey ansprechen. Zum Beispiel: Inspirierende Zitate können neue Benutzer dazu bringen, deine Beiträge zu kommentieren und dir zu folgen. Produkt-Tags und Sticker können Follower, die bereit zum Kauf sind, in echte Kunden verwandeln. Videos, die Follower hinter deine Kulissen blicken lassen, können für Wiederholungskäufe sorgen.

          Welche Videos bei Instagram posten?

          Bei Instagram hast du mit Storys, Reels oder IGTV viele Möglichkeiten Videos für dich einzusetzen - und das solltest du auch tun! Nutze Video Turtorials, Live vVideos, Q&A Videofragerunden, Produktvideos, Vlogs oder Storytelling-Videos, um dich und deine Marke besser vorzustellen und Follower hinter die Kullissen blicken zu lassen.

          Wie steigere ich die Interaktion bei Instagram?

          Instagram ist ganz im Gegensatz zu Facebook ein Social-Media-Kanal mit relativ hoher Interaktion durch die Nutzer. Nutze verschiedene Posting-Formate, um dieses Engagement noch anzukurbeln! Die Beantwortung von Kundenfragen auf Instagram das Posten benutzergenerierte Inhalte, das aktive Stellen von Fragen oder der Einsatz von Wettbewerben und Gewinnspielen sind hierfür bestens geeignet.

          Which method is right for you?Geposted von Hendrik Breuer: Hendrik ist Redakteur des deutschen Shopify-Blogs. Möchtest du einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies bitte zuerst diesen Leitfaden.

          Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Englisch im Shopify.com-Blog und wurde übersetzt.