Möchtest du einen Onlineshop erstellen?

Trendbericht: Wichtige Faktoren für kleine Unternehmen im Jahr 2022

Trendbericht kleine Unternehmen

In den letzten zwei Jahren hat sich die Art und Weise, wie Inhaber:innen kleine Unternehmen gründen und führen, in beispielloser Weise verändert. Wenn du dich ein wenig verloren fühlst oder nicht weißt, was dich als nächstes erwartet, bist du nicht allein.

Das beste Werkzeug für dich als Kleinunternehmer:in sind Informationen – sowohl darüber, wie andere Unternehmen agieren, als auch darüber, wie Kund:innen in dieser Zeit des Wandels shoppen wollen.

Zum Glück haben wir Daten, die dir bei beidem helfen können.

In unserem jährlichen Bericht über die Zukunft des Handels haben wir sowohl Entscheidungstragende in Unternehmen als auch Verbraucher:innen gefragt, was für sie in dieser neuen Ära des Handels wichtig ist. Auf der Grundlage dieser Informationen haben wir sieben wichtige Trends für kleine Unternehmen herausgearbeitet, die im neuen Jahr berücksichtigt werden sollten. So geht es beispielsweise darum, wonach Kund:innen suchen, wie du dir einen Vorteil in Sachen Versand verschaffen kannst und wie Unternehmen investieren wollen.

Diese Erkenntnisse werden dir helfen, dein Unternehmen zukunftssicher zu machen und widerstandsfähig zu bleiben.

Lesetipp: Du stehst noch ganz am Anfang und überlegst gerade erst, ob du ein Kleinunternehmen gründen sollst? Dann haben wir hier für dich alles, was du wissen musst.

7 Trends für kleine Unternehmen für 2022

Wir haben die Daten auf die Trends hin untersucht, die für Kleinunternehmer:innen im Jahr 2022 am wichtigsten sein werden. Im Folgenden erfährst du, wo du deine Energie in diesem Jahr investieren solltest.


Bringe dein kleines Unternehmen jetzt auch ins World Wide Web und starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

14 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


Inhaltsverzeichnis

    Abonniere am besten direkt den Shopify Podcast und verpasse keine Folge mehr!

    1. Priorisieren der Erfahrungen für die Kundschaft

    Als Gründer:in weißt du bereits, dass ein unvergessliches Erlebnis für die Kundschaft das ist, was ihre Treue stärkt und sie dazu bringt, immer wieder zu kommen. 

    In diesem Sinne ist dies ein Bereich, in den Unternehmen investieren müssen. Laut einer von Forrester Consulting im Auftrag von Shopify durchgeführten Studie gaben 27% der befragten Unternehmen an, dass die Verbesserung des Kundschaftserlebnisses ihre wichtigste oder zweitwichtigste Priorität für 2022 ist.

    Trendbericht kleine Unternehmen: Kundenservice

    Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Allerdings haben uns die Kund:innen auch verraten, worauf sie beim Online-Einkauf achten.

    Hier geht's zum kompletten Trendreport

    Auf die Frage, was sie beim Shopping im Internet als „wertvoll“ oder „sehr wertvoll“ empfinden, gaben 77% der Befragten an, dass sie genaue Bilder am meisten schätzen. Sofern du deine Produktfotografie selbst in die Hand nimmst, kann dies durchaus eine Herausforderung sein. Bei guter Beleuchtung lassen sich jedoch sogar mit einem Smartphone hervorragende Fotos machen.

    Der für die Kundschaft zweitwichtigste Faktor ist die Möglichkeit, alle Produktinformationen leicht zu finden, was 76% als „wertvoll“ oder „sehr wertvoll“ bezeichnen. Das Verfassen von Produktbeschreibungen ist eine Kunst für sich. Im Leitfaden findest du viele Tipps und Tricks für die effektive Gestaltung.

    Lokalisierung ist ebenfalls wichtig. So gaben 74% der Befragten an, dass es „wertvoll“ oder „sehr wertvoll“ sei, Inhalte in ihrer Landessprache zu sehen. 71% sagten dasselbe über Preisangaben in der jeweiligen lokalen Währung. Der App-Store von Shopify bietet Dutzende von Optionen, mit denen du diese Funktionalität in deinen Shop integrieren kannst.

    Schließlich bezeichneten 70% die Anzeige von Bewertungen und Rezensionen als wertvoll. Und auch dafür findest du passende Lösungen im Shopify-App-Store.


    Template Icon

    Kostenloses Webinar: In 30 Minuten zum eigenen Onlineshop

    Du willst selbst mal sehen, wie schnell du einen Shop aufsetzen kannst?

    Der Shopify-Experte und leidenschaftliche Shop-Betreiber Adrian Piegsa zeigt dir, wie du dich anmeldest, eine Domain verknüpfst, Produkte auswählst und natürlich alle rechtlichen Vorgaben umsetzt.

    Jetzt kostenlos teilnehmen

    2. Fokus auf Online-Einnahmen – einschließlich Marktplätze

    Selbst für diejenigen mit einem stationären Geschäft zeigen die Trends für kleine Unternehmen, dass der Verkauf im Internet der Schlüssel für Wachstum bleibt.

    Unseren Daten zufolge gaben 54% der Unternehmen an, dass sich ihr Team auf den Online-Umsatz konzentrieren muss, um die für 2022 gesetzten Ziele zu erreichen.

    Lesetipp: Du überlegst, deine Produkte auch auf Online-Marktplätzen anzubieten? In diesem Beitrag erfährst du alles rund um den beliebten Vertriebskanal im Multichannel-Zeitalter.

    Gleichzeitig gaben 49% der Unternehmen an, dass sie die Investitionen in ihren Onlineshop erhöhen wollen. Eine Möglichkeit hierzu ist die Bewertung deines Shop-Designs. Ist es optisch ansprechend? Funktioniert es gut auf Mobilgeräten? Hier findest du eine Liste der besten Designs für deinen Onlineshop, die dich inspirieren können.

    Trendbericht kleine Unternehmen: Investitionen erhöhen

    Die Unternehmen wiesen auch auf die Bedeutung von Online-Marktplätzen hin: 56% gaben an, verstärkt in E-Commerce-Marktplätze investieren zu wollen. Da 55% der Kundschaft angab, dass sie wöchentlich oder monatlich auf Online-Marktplätzen einkauft, ist dies eine durchaus sinnvolle Strategie.

    Amazon ist der bekannteste Marktplatz für den Einstieg. Es gibt jedoch viele andere, die du dir im Rahmen deiner Expansionsstrategie ansehen solltest.

    Ein weiterer Ort, den man für den Online-Verkauf betrachten sollte, sind Social-Media-Plattformen. Unsere Daten zeigen, dass 49% der Unternehmen ihre Investitionen in den Social Commerce erhöhen wollen. Wir haben bereits über die Integration von Social Shopping gesprochen. Daneben könntest du auch über den, Aufbau einer Online-Community und die Zusammenarbeit mit Influencer:innen nachdenken.

    Lesetipp: Kleinunternehmerregelung – Erfahre, ab wann du als Unternehmer:in profitierst.

    3. Optimieren auf Einzigartigkeit

    Eine der Befürchtungen bei der Ausweitung auf Online-Marktplätze ist der zunehmende Wettbewerb. Dies ist eine weit verbreitete Sorge: 40% der Unternehmen erwarten, dass der zunehmende Wettbewerb ihr Team an der Erreichung seiner Ziele hindern wird.

    Wir wissen aber auch, wie du deine Kundschaft davon überzeugen kannst, deine Marke einer anderen vorzuziehen. Im Rahmen unserer Befragung teilten uns Kund:innen mit, was ihrer Meinung nach einen „wichtig“ oder „sehr wichtig“ Einfluss auf ihre Kaufentscheidung für eine bestimmte Marke hat.

    An erster Stelle steht eine starke Qualitäts- oder Zufriedenheitsgarantie, die von 61% der Kund:innen als wichtig erachtet wird. Dies kannst du unter Berücksichtigung deines Alleinstellungsmerkmals in deine Produktbeschreibungen aufnehmen und in deine Website-Texte einfließen lassen.

    Trendbericht kleine Unternehmen: Einzigartigkeit

    An zweiter Stelle steht eine hervorragende Serviceerfahrung, die 60% der Befragten als „wichtig“ oder „sehr wichtig“ bezeichnen. Dies zeigt, dass die Bindung der Kundschaft bereits vor dem ersten Kauf beginnt.

    Schließlich nannten 58% der Kund:innen die Möglichkeit, den Service über den Kanal ihrer Wahl zu erreichen. Dies bedeutet, dass du mehrere Möglichkeiten der Kontaktaufnahme anbieten musst – sei es per E-Mail, über die sozialen Medien oder per Live-Chat mit einem Tool wie Shopify Inbox.

    Hier geht's zum kompletten Trendreport

    4. Investitionen in Lösungen für Lieferkettenprobleme

    Die Pandemie hat gezeigt, wie sich Störungen der Lieferkette auch auf kleine Unternehmen auswirken können. 

    Laut unseren Daten gaben 40% der Verbrauchenden an, dass Verzögerungen in der globalen Lieferkette die Bestellungen etwas beeinträchtigen werden. 28% gingen davon aus, dass sie die Bestellungen stark beeinträchtigen werden. Die größten Bedenken sind zusätzliche Verzögerungen und Kosten beim Versand, gefolgt von Verzögerungen bei der Herstellung.

    Trendbericht kleine Unternehmen: Lieferkettenprobleme

    Doch anstatt als Lösung die Kosten zu senken, zeichnet sich ein klarer Trend für kleine Unternehmen ab, wobei die Gründer:innen aktiv in die Lösung dieser Probleme investieren. 45% planen Investitionen in die Fertigungskapazitäten, 44% planen Investitionen in die Verbesserung der Zusammenarbeit mit den Partner:innen in der Lieferkette und 44% planen Investitionen in die Erhöhung der Geschwindigkeit ihrer Lieferkette.

    Lesetipp: Die Social-Media-Plattform TikTok bietet Marken ein breites, junges Publikum, um Anzeigen zu schalten und über die Funktion TikTok Shop zu verkaufen. 

    5. Aufbau von Vertrauen durch schnelleren und transparenteren Versand

    Beim Online-Einkauf wird es immer mehr zum Standard, einen kostenlosen und schnellen Versand zu finden, bei dem ein voraussichtlicher Liefertag angegeben wird. Marktplätze wie Amazon haben dafür gesorgt, dass die Kundschaft diese Transparenz erwartet. Für kleine Unternehmen kann die Erfüllung dieser Erwartung jedoch schwierig sein.

    Unternehmen haben drei Bereiche identifiziert, in denen sie 2022 in den Versand investieren werden: Senkung der Versandkosten durch kostenlosen und pauschalen Versand, Verbesserung der Flexibilität der Versand- und Rückgaberichtlinien und Änderung der Versandstrategien, um die Auswirkungen globaler Versandverzögerungen zu verringern.

    Kostenloser Versand ist eine bewährte Methode zur Steigerung der Conversion-Rate und des Bestellwerts. Ein paar einfache Berechnungen können dir bei der Entscheidung helfen, ob es sich lohnt, deinen Kunden diesen Service anzubieten.

    Trendbericht kleine Unternehmen: Versand

    Die Kundschaft gab zudem an, dass der kostenlose Versand ein wichtiger Faktor bei der Wahl des Einkaufsortes sei. Gemäß unseren Daten gaben 76% der Befragten an, dass der kostenlose Versand einen „sehr bedeutenden“ oder „bedeutenden“ Einfluss auf ihre Entscheidung hatte, ein Produkt online zu kaufen. Weitere 68% sagte dasselbe über den Versand am selben oder nächsten Tag. 56% äußerte sich ähnlich über die Möglichkeit, die Uhrzeit und das Datum der Lieferung zu wählen.

    Versandtransparenz, also die Angabe klar zu erwartender Liefertermine, ist sowohl für Unternehmen als auch für Kund:innen wichtig. 49% der Unternehmen planen Investitionen in die Versandtransparenz, wobei 46% der Kundschaft angab, beim Kauf darauf zu achten.

    6. Vereinfachung des internationalen Versands

    Der Online-Handel hat es möglich gemacht, in der ganzen Welt einzukaufen. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, muss man international versenden können. Am Black Friday und Cyber Monday 2021 wurden sogar 15% aller Käufe grenzüberschreitend getätigt.

    Die Kundschaft hat jedoch immer noch Bedenken. 43% will keine zusätzlichen Gebühren für internationale Bestellungen zahlen. Zudem war sie besorgt, dass die Versandkosten steigen oder der Versand länger dauern könnte.

    Trendbericht kleine Unternehmen: Internationaler Versand

    Es gibt jedoch einige Maßnahmen, mit denen du diesen Bedenken entgegenwirken kannst. Shopify verfügt über Tools, mit denen du deinen Shop für internationale Käufer optimieren kannst, z. B. Preisanpassungen für verschiedene globale Märkte, lokalisierte Steuern und die Festlegung klarer internationaler Versandkosten. Außerdem ist es ratsam, alle zusätzlichen Gebühren offen zu kommunizieren, damit es für die Kundschaft keine Überraschungen (und keine abgebrochenen Warenkörbe!) gibt.

    Und natürlich solltest du sicherstellen, dass du alle Zollformulare für den internationalen Versand hast, um Probleme bei der Ankunft zu vermeiden.

    7. Investieren in Nachhaltigkeit

    Sowohl Unternehmen als auch Kund:innen sind sich der Auswirkungen des Handels auf unseren Planeten zunehmend bewusst.

    In den nächsten 12 Monaten planen 46% der Unternehmen mit Investitionen, um ihren Kund:innen das einfache Recycling von Produkten zu ermöglichen. 39% wollen die Effizienz ihrer Herstellungsprozesse verbessern, und 39% planen Investitionen in die Verwendung natürlicher, erneuerbarer oder recycelter Materialien.

    Trendbericht kleine Unternehmen: Nachhaltigkeit

    Der Aufbau nachhaltiger Geschäftspraktiken ist ein lohnenswerter Prozess, der mit kleinen Schritten beginnen kann, z.B. mit der Aufklärung von Kund:innen, dem Ausgleich von CO2-Emissionen, der Nutzung sozialer Medien zur Verbreitung von Botschaften über Nachhaltigkeit und der Suche nach nachhaltigen Versandpartner:innen.

    Hier geht's zum kompletten Trendreport

    2022 gehört dir!

    Du weißt besser als jeder andere, dass man sich ständig anpassen sowie Dinge neu bewerten und optimieren muss, um im Geschäft zu bleiben. Diese Trends für kleine Unternehmen im Jahr 2022 können dir dabei helfen, zu bestimmen, worauf du dich im kommenden Jahr konzentrieren und in welche Bereiche du investieren solltest.

    Von daher solltest du dir diese Daten zunutze machen, mutig voranschreiten und 2022 zu deinem besten Jahr überhaupt machen.


    Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

    14 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


    Häufig gestellte Fragen zu den Trends für kleine Unternehmen im Jahr 2022

    Was sind die Trends für kleine Unternehmen im Jahr 2022?

    Im Jahr 2022 gibt es für Kleinunternehmer:innen im Besonderen die folgenden Punkte zu beachten: Online-Einnahmen (einschließlich Marktplätze) werden stärker fokussiert, Einzigartigkeit rückt in den Fokus, Lösungen für Lieferkettenprobleme erhalten eine höhere Priorisierung, schnellerer und transparenterer Versand soll Vertrauen stärken, internationaler Versand wird vereinfacht, es wird mehr in Nachhaltigkeit investiert. Im Beitrag erfährst du noch mehr zum Thema.

    Was gilt es 2022 als Kleinunternehmer:in zu beachten?

    Auch im Jahr 2022 gibt es eine Reihe neuer Trends, die du als Kleinunternehmer:in kennen solltest. So wird beispielsweise ein immer größerer Wert auf das Erlebnis der Kundschaft (die sogenannte User Experience oder kurz UX) gelegt. Im Beitrag erfährst du alle weiteren wichtigen Punkte, auf die es 2022 für kleine Unternehmen ankommt.

    Warum werden Online-Einnahmen für kleine Unternehmen immer wichtiger?

    Selbst für Ladengeschäfte zeigen die Trends 2022, dass der Online-Verkauf der Schlüssel fürs Wachstum bleibt. Unseren Daten zufolge gaben 54% der Kleinunternehmer:innen an, dass sich ihr Team auf den Online-Umsatz konzentrieren muss, um die für 2022 gesetzten Ziele zu erreichen. Im Beitrag kannst alles Weitere zum Thema erfahren!

    Welche Trends gib es bei kleinen Unternehmen 2022 im Versand?

    Im Jahr 2022 werden kleine Unternehmen vor allem in diese drei Bereiche des Versands investieren: Senkung der Versandkosten durch kostenlosen und pauschalen Versand, Verbesserung der Flexibilität der Versand- und Rückgaberichtlinien, Änderung der Versandstrategien, um die Auswirkungen globaler Versandverzögerungen zu verringern. Alle weiteren Trends für kleine Unternehmen im Jahr 2022 erfährst du in unserem Beitrag.

    Which method is right for you?Gepostet von Caroline Dohrmann: Caroline ist Content Managerin bei Shopify und betreut den deutschen Shopify Blog und Podcast. Du möchtest einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies dir bitte zuerst diesen Leitfaden durch.

    Themen: