Möchtest du einen Onlineshop erstellen?

Steuernummer beantragen: Wie das geht und was du wissen musst

Das Bild zeigt eine Einkommensteuererklärung auf grünem Hintergrund. Wenn du deine Einkommenssteuererklärung einreichst, erhältst du eine Steuernummer vom Finanzamt.

Knapp 46 Millionen Bürgerinnen und Bürger innerhalb Deutschlands zahlen Lohn- und Einkommenssteuer. Auch Unternehmen zahlen Steuern. Da stellt sich schnell die Frage, wie das Finanzamt bei der Vielzahl an Zahlungseingängen den Überblick behält. Ein Teil der Zuordnung wird mit Hilfe der Steuernummer realisiert. Aber was genau ist die Steuernummer eigentlich? Wie kannst du deine Steuernummer beantragen und wann und wo muss sie angegeben werden? In diesem Beitrag soll es uns darum gehen, diese und weitere Fragen rund um die Beantragung der Steuernummer zu klären.


Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

14 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


Inhaltsverzeichnis

Was ist die Steuernummer?

Jede juristische oder natürliche Person kann eine Steuernummer (St-Nr.) beantragen, wobei „beantragen“ zumindest im Falle von Privatpersonen nicht der passende Begriff ist – „erhalten“ wäre treffender. Sie wird dir automatisch vom für dich zuständigen Finanzamt zugeteilt, sobald du deine erste Einkommenssteuererklärung abgibst. In wessen Zuständigkeit die Vergabe deiner Steuernummer fällt, hängt von deinem Hauptwohnsitz ab.

Es gibt Lebensereignisse, durch die sich deine Steuernummer ändern kann. Dazu zählen beispielsweise eine Heirat, der Umzug in eine andere Stadt oder der Eintritt in die Selbstständigkeit.

Mit Einführung des ELSTER-Verfahrens wurde der Aufbau der Steuernummer vereinheitlicht. Sie besteht bundesweit aus insgesamt 13 Ziffern, die zusammen eine eindeutige Kombination ergeben.

Das Bild zeigt den Aufbau einer Steuernummer

Eine Steuernummer besteht bundesweit aus 13 Ziffern.

Eine Steuernummer als Unternehmen oder Freiberufler:in beantragen

Sobald du ein Unternehmen gründest und dafür ein Gewerbe anmeldest, erhältst du vom Finanzamt einen steuerlichen Erfassungsbogen zugeschickt, bei dem du unter anderem Schätzungen zu deinem erwartbaren Jahresumsatz, dem Gewinn und deiner Umsatzsteuerlast machen musst. Bei dieser Gelegenheit kannst du für dein Unternehmen eine separate Steuernummer beantragen, die sich von deiner privaten Nummer unterscheidet.

Lesetipp: Du planst den Schritt in die Selbstständigkeit, scheust aber ein zu hohes Risiko? Dann solltest du ein Kleinunternehmen gründen. Wie das geht, erklären wir dir in diesem Blogbeitrag.

Freiberufler:innen müssen den Weg über das Gewerbeamt nicht gehen, wenn sie eine selbstständige Tätigkeit aufnehmen. Sie wenden sich stattdessen direkt an das Finanzamt, um den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung zu erhalten. Das restliche Prozedere zur Beantragung einer Steuernummer läuft für Freiberufler:innen ähnlich wie für Entrepreneure.

Erfahre, worauf du in puncto Dropshipping Steuern achten musst.

Wo kann ich meine Steuernummer finden?

Du findest deine Steuernummer auf deinem Einkommenssteuerbescheid. Wenn du zum ersten Mal eine Steuererklärung abgibst, kannst du dies auch ohne Steuernummer tun. Du erhältst dann automatisch eine Steuernummer, die du oben auf deinem Bescheid finden kannst. Eheleute teilen sich eine gemeinsame Nummer.
Template Icon

Kostenloses Webinar: In 30 Minuten zum eigenen Onlineshop

Du willst selbst mal sehen, wie schnell du einen Shop aufsetzen kannst?

Der Shopify-Experte und leidenschaftliche Shop-Betreiber Adrian Piegsa zeigt dir, wie du dich anmeldest, eine Domain verknüpfst, Produkte auswählst und natürlich alle rechtlichen Vorgaben umsetzt.

Jetzt kostenlos teilnehmen

Steuernummer vs. Steuer-Identifikationsnummer: Wo ist der Unterschied?

Die Steuernummer lässt sich leicht mit der Steuer-Identifikationsnummer verwechseln. Zwischen diesen beiden Kennungen existieren jedoch einige Unterschiede. Anders als die Steuernummer, wird die Steuer-Identifikationsnummer (St-IdNr.) seit ihrer Einführung im Jahr 2008 in Deutschland bereits bei der Geburt vergeben und bleibt ein Leben lang gleich. Sie begleitet dich also „von der Wiege bis zur Bahre“ – und darüber hinaus. Die mit der St-IdNr. erfassten Daten werden erst 20 Jahre nach dem Ableben einer Büger:in gelöscht.

Eine Ausnahme gibt es jedoch: Die Steuer-Identifikationsnummer gilt nur in Deutschland. Befindet sich dein dauerhafter Aufenthaltsort längere Zeit im Ausland, wird die St-IdNr. eingefroren und erst nach deiner Rückkehr reaktiviert.

Langfristig soll die Steuer-Identifikationsnummer die Steuernummer ersetzen. Bis dahin wird empfohlen, wann immer möglich beide Nummern anzugeben.


Lade dir hier die Übersicht aller Warenwirtschaftssysteme herunter und vergleiche alle Features, die dir zur Verfügung stehen:

Kostenlos für dich: Der große Vergleich aller WaWi & ERP-Anbieter

Welches WaWi & ERP-System passt perfekt für dein Business? Finde es heraus!


Steuernummer vs. Umsatzsteuer-ID: Wann benutze ich was?

Während die Steuernummer primär zur Identifikation von natürlichen Personen genutzt wird, kann die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (auch Umsatzsteuer-ID oder USt-IdNr.) nur von Unternehmen beantragt werden. Sie dient zur Identifikation von Unternehmen innerhalb der EU, die zur Abführung der Umsatzsteuer, im Volksmund als Mehrwertsteuer bekannt, verpflichtet sind.

Solltest du mit dem Gedanken spielen, deine Produkte und Dienstleistungen auch außerhalb von Deutschland zu verkaufen oder Waren für dein Unternehmen aus dem EU-Ausland zu beziehen, benötigst du zwingend eine USt-Id-Nr. Für den Handel im Inland genügt aber die Steuernummer. Wenn du Rechnungen schreibst, musst du eine der beiden Kennziffern auf dieser angeben. Dies gilt sowohl für Personengesellschaften, wie zum Beispiel die GbR, oder die UG, als auch für Kapitalgesellschaften wie die AG.

Auf dem Foto ist ein Kartenlesegerät zu sehen, über das eine Rechnung ausgedruckt wird. Auf jeder Rechnung muss eine Steuernummer angegeben sein.

Auf Rechnungen musst du entweder die Steuernummer oder die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angeben.

Wenn du dein Unternehmen beim Finanzamt anmeldest und eine Steuernummer beantragst, kannst du im selben Atemzug auch deine Umsatzsteuer-ID beantragen. Alternativ erhältst du sie vom Bundeszentralamt für Steuern.

Ich bin umgezogen: Wie kann ich eine neue Steuernummer beantragen?

Direkt beantragen musst du deine neue Steuernummer gar nicht. Unter Angabe deiner Steuer-Identifikationsnummer, deiner neuen Adresse und deines bisherigen Finanzamtes kannst du deine Einkommenssteuererklärung durchführen, ohne dass dir bereits eine neue Steuernummer zugeteilt wurde. Das Feld für die Steuernummer kannst du freilassen.

Im Zweifel könntest du deine Daten auch bei deinem alten Finanzamt einreichen. Da du deinen neuen Wohnsitz angegeben hast, wird es deine Erklärung an das nun zuständige Amt weiterleiten.

Auf dem Foto sind einige Umzugskartons zu sehen. Bei einem Umzug ändert sich die Steuernummer

Du ziehst um? Dann ändert sich deine Steuernummer!

Umzug für Gewerbetreibende

Wenn sich der Standort deines Unternehmens ändert, musst du dein Gewerbe neu anmelden. Das nun für dich zuständige Gewerbeamt leitet die Neuanmeldung an das Finanzamt weiter, von dem du deine neue Steuernummer erhältst.

Lesetipp: Du willst ein Online-Business starten, dir fehlt aber noch die zündende Idee? Dann haben wir hier Online-Shop Ideen für dich.

Fazit

Willst du eine Steuernummer beantragen, erhältst du diese im Grunde auf zwei Wegen: Entrepreneure und Freiberufler:innen können sie beim Fragebogen zur steuerlichen Erfassung anfragen. Als Privatperson kannst du zunächst auch ohne Steuernummer deine Einkommenssteuererklärung abgeben, danach wird sie dir automatisch mit dem Steuerbescheid mitgeteilt.

Wichtig bei der St-Nr. ist immer auch die Abgrenzung zur Umsatzsteuer-ID und der Steuer-Identifikationsnummer. Gut möglich, dass es sich bei der Steuernummer um ein Auslaufmodell handelt, da sie langfristig offenbar durch die Steuer-IdNr. ersetzt werden soll.


Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

14 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


Häufig gestellte Fragen zur Steuernummer

Brauche ich eine Steuernummer?

Als Privatperson brauchst du zunächst keine Steuernummer. Du erhältst sie automatisch mit deinem Einkommensteuerbescheid, die Erklärung kannst du beim ersten Mal auch ohne Angabe der St-Nr. durchführen. Unternehmer:innen sollten jedoch eine Steuernummer beim Finanzamt beantragen, da sie diese oder die Umsatzsteuer-ID auf Rechnungen angeben müssen.

Wo finde ich meine Steuernummer?

Du findest die Steuernummer oben auf deinem Einkommenssteuerbescheid. Diesen kannst du im ELSTER jederzeit abrufen.

Kann ich zwei oder mehr Steuernummern beantragen?

Jein. Privatpersonen können maximal eine Steuernummer beantragen, Eheleute teilen sich sogar dieselbe Nummer. Wenn du ein Unternehmen gründest, kannst und solltest du für dieses aber eine separate St-Nr. beantragen. Dabei kann jedes Unternehmen seine eigene Nummer haben, bedeutet: Bist du Geschäftsführer:in von mehr als einem Unternehmen, kannst du auch mehrere Steuernummern beantragen.

Sind Steuernummer und Steuer-Identifikationsnummer dasselbe?

Nein, während du die Steuernummer erst bei deiner Einkommensteuererklärung zugewiesen bekommst und sich diese mehrfach ändern kann, erhältst du bereits zur Geburt eine Steuer-Identifikationsnummer. Darüber hinaus bleibt die St-IdNr. dein Leben lang gleich. Perspektivisch soll die Steuernummer aber durch die Steuer-Identifikationsnummer ersetzt werden.

Which method is right for you?Über die Autorin: Caroline Dohrmann ist Online-Marketing-Managerin und Content-Enthusiastin. Wenn sie nicht gerade Shopify-Händlern und Händlerinnen die besten Geheimtipps in Interviews entlockt, schreibt sie im Blog über die Shopify-Community, Social Media und was das Online-Marketing gerade bewegt.

Haftungsausschluss: Dieser Artikel dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine professionelle Steuerberatung dar. Bitte konsultiere eine unabhängige Steuerberatung für Informationen, die spezifisch für dein Land und deine Umstände gelten. Shopify haftet in keiner Weise für deine Verwendung oder dein Vertrauen in diese Informationen.