Der Shopify Blog

Neue Absatzmärkte schaffen: Unser Guide - so verkaufst du mit Shopify auf eBay

Händlerinnen und Händler sind ständig gezwungen, umzudenken und neue Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, um Einnahmen zu garantieren. Um Unternehmen verschiedene Optionen zu bieten, haben wir den Weg für den Verkauf auf eBay freigemacht!

Ab sofort können Händler und Händlerinnen mit einer kostenlosen App ihre Produkte direkt über Shopify auf dem deutschen Online-Marktplatz eBay einstellen und verkaufen. In diesem Artikel wollen wir dir die Features und Vorteile des neuen Vertriebskanals vorstellen und dir zeigen, wie du ihn in deinen Shopify-Store integrierst!

Kostenlos für dich: Unser eBay Starterguide

Willst du auch auf eBay verkaufen? Über Shopify geht das super einfach.

Inhaltsverzeichnis

  1. Deine Vorteile beim Verkauf über eBay
  2. Echtzeit-Vertriebsmanagement mit eBay - die Features der App
  3. Mit Shopify und eBay verkaufen – dein Schnellstart-Guide

Deine Vorteile beim Verkauf über eBay

Warum du überhaupt auf eBay verkaufen solltest? Allein in Deutschland hat eBay mehr als 18 Millionen aktive Käufer. Für Shopify-Kunden bedeutet das, dass durch den Verkauf auf eBay ein erheblich größerer Absatzmarkt erreicht werden kann. 

So kannst du als Händler oder Händlerin über einen zusätzlichen Vertriebskanal deinen Umsatz ohne großen Mehraufwand steigern, denn alle Bestellungen können verwaltet werden, ohne dass das Shopify-Backend verlassen werden muss. Auch die folgenden Vorteile sprechen klar für sich, du kannst

  • Bestands- und Auftragsverwaltung reibungslos zwischen Shopify und eBay konsolidieren
  • deine Markenpräsenz auf den globalen Marktplätzen von eBay steigern
  • mit Kunden über die integrierten eBay-Nachrichten kommunizieren
  • deine Verkaufsgeschwindigkeit erhöhen

Du verkaufst noch nicht im eigenen Shopify-Store? Deine Zeit ist gekommen! Teste Shopify jetzt 90 Tage kostenlos.


Lesetipp: Wie das Start-up BOnova mit eBay, Amazon und einem Shopify-Store seine Umsätze in einem Jahr verdreifachte, liest du hier.

Echtzeit-Vertriebsmanagement mit eBay - die Features der App

Ab sofort bildet Shopify eine nahtlose Verbindung zu eBay und aktualisiert Produktdaten in Echtzeit. Sobald du dein eBay-Konto mit Shopify verknüpft hast (wie das geht, erklären wir im nächsten Abschnitt), kannst du deine Produkte inklusive Bestandsinformationen wie Produkttitel und -beschreibungen, Artikelspezifikationen, Preis und Verfügbarkeiten mühelos synchronisieren, deine eBay-Bestellungen verwalten und deine Effizienz entscheidend erhöhen. 

Die Kommunikation mit eBay-Kunden lässt sich über ein zentrales Dashboard mithilfe von smarten APIs steuern.

Es war noch nie einfacher, die Sichtbarkeit deiner Produkte zu erhöhen und so besser zu verkaufen. Bring dein Unternehmen auf die nächste Stufe und vereinfache durch unsere eBay-App deine Multi-Channel-Strategie. Wir zeigen dir im nächsten Schritt, wie es geht!

Zur kostenlosen eBay-App

Mit Shopify und eBay verkaufen – dein Schnellstart-Guide

1. Einen eBay-Account erstellen 

Erstelle im ersten Schritt ein gewerbliches Verkäufer-Konto bei eBay und gib alle relevanten Unternehmensdaten und rechtlichen Informationen an. 

2. Shopify mit eBay verbinden

Logge dich als ersten Schritt in dein Shopify-Konto ein und gehe im Backend links bei „Vertriebskanäle“ auf das +-Symbol. 

In der Liste der Vertriebskanäle findest du neben Facebook, Instagram und Amazon ab jetzt auch eBay. Mit klick auf das +-Symbol ermöglichst du nun den Verkauf über die Plattform. 

Sobald du jetzt auf Verbinden klickst, öffnet sich ein neues Fenster, das dich zum eBay-Login führt. Logge dich anschließend mit deinen Zugangsdaten ein, um die Verbindung zwischen Shopify und eBay herzustellen. Fertig!

Lesetipp: Amazon, eBay oder Onlineshop? Wo Onlinehändler verkaufen sollten, haben wir hier für dich analysiert.

2. Rahmenbedingungen festlegen

Lege innerhalb von eBay die Rahmenbedingungen wie Zahlungs-, Versand- und Rücknahmeoptionen fest. Damit bestimmst du, in welchem Zeitraum Käufer dich nach dem Erhalt der Ware mit dem Wunsch einer Rücksendung kontaktieren sollten, welche Versandart und -kosten gelten, und welche Zahlungsmethoden du anbietest.

3. Synchronisationseinstellungen

Als nächstes solltest du auswählen, welche Daten zwischen eBay und Shopify synchronisiert werden sollen. Dabei kannst du Folgendes wählen:

  • Inventar
  • Hauptkategorien
  • Standard-Paketgrößen
  • Lagerort
  • eBay-Steuertabelle

4. Erstelle eBay-Listings

Durch die Verknüpfung von Shopify und eBay kannst du innerhalb deines Shopify-Backends Listings für eBay erstellen und direkt aktivieren. Du kannst auch bestehende .csv Dateien nutzen, um Produkte zu erstellen.

5. So erstellst du das optimale eBay-Listing

Aussagekräftige Keywords

Nutze relevante Keywords und Synonyme für deinen Titel, der aus max. 80 Zeichen bestehen kann. Die Reihenfolge ist für die eBay-Suche dabei irrelevant. Du solltest allerdings “Keyword Spamming” vermeiden, da dieses nicht zu einem besseren Ranking führt.

Ansprechende Bilder

Du solltest deine Bilder vor einem weißen Hintergrund aufnehmen und auf eine hohe Qualität achten. Du kannst maximal 12 Bilder hinzufügen. Konzentriere dich bei den Produktbildern auf Details und vermeide Mosaik-Bilder.

Artikelmerkmale

Damit dein Listing Erfolg hat, musst du alle spezifischen Merkmale deines Produkts angeben und dem Kunden bei der Suche helfen, denn Kunden können nach Merkmalen bei eBay filtern.

Präzise Artikelbeschreibung

Fokussiere dich nur auf die relevanten Informationen und präsentiere sie verständlich und kurz. Sei ehrlich bei der Größe und dem Material deines Produktes.

Schneller Versand

Halte dich an deine angegebenen Lieferzeiten. Gib den korrekten Artikelstandort an, damit die Kunden korrekte Lieferzeiten sehen.

Rücknahmen

Käufer können nach kostenlosen Rücknahmen filtern. Diese Option erhöht die Kauf-Entscheidung. Ebenso kann sich ein längerer Zeitraum, in dem Rücknahmen akzeptiert werden, positiv auf den Käufer auswirken.

Strukturierte Angebote

Liste dein Produkt in der richtigen Kategorie, damit deine Käufer es finden können. Gib alle Informationen in dem dafür vorgesehenen Feld an, Informationen zu deinem Unternehmen gehören zum Beispiel ins Impressum. Lass Felder leer, wenn du keine Informationen hast.

Tipps für deinen Verkauf auf eBay

Mehr Tipps für deinen Start auf eBay sowie die Checklist für jeden Schritt - von der Konto-Erstellung bis zum fertigen Listing - findest du in unserem eBay-Guide. Lade ihn dir einfach kostenlos herunter und starte noch heute dein Business mit Shopify und eBay!


Du verkaufst noch nicht über einen eigenen Onlineshop? Dann starte jetzt dein Business mit Shopify!

90 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


Which method is right for you?Geposted von Hendrik Breuer: Hendrik ist Redakteur des deutschen Shopify-Blogs. Möchtest du einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies bitte zuerst diesen Leitfaden.