Der Shopify Blog

Steigere deine Conversions mit lokalen Zahlungsarten

Die weltweiten E-Commerce-Verkäufe nehmen Jahr für Jahr weiter zu. J.P. Morgan erwartet, dass bis 2021 die sechs größten Märkte in Europa (Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien, die Niederlande und Italien) über 400 Milliarden Euro an E-Commerce-Verkäufen ausmachen werden, was etwa 80 Prozent des gesamten europäischen Marktes entspricht und teilweise durch passende lokale Zahlungsmethoden ermöglicht wird. 

Warum sollte ich lokale Zahlungsmethoden verwenden?

Zahlungsmethoden können einen großen Beitrag zur Umsatzsteigerung deines Onlineshops leisten, vor allem dann, wenn deine Kunden diese kennen und an deren Nutzung gewohnt sind. Die Bereitstellung lokaler Zahlungsmethoden erhöht das Vertrauen und die Glaubwürdigkeit bei deinen Kunden und sorgt dafür, dass deine Abbruchraten im Kaufprozess sinken. Ganz im Gegenteil: Wiederholungskäufe werden dadurch gefördert.

Eine Studie des Baymard-Instituts aus dem Jahr 2020 mit mehr als 4.560 Online-Käufern kam zu dem Ergebnis, dass fast 70 Prozent der Kunden im vergangenen Quartal eine Bestellung abgebrochen haben. Ein abgebrochener Warenkorb sollte als Zeichen für das starke Interesse eines Kunden für die Marke oder ein Produkt gedeutet werden. Händler*innen sollten hier aktiv werden, um ihre Verkäufe zu steigern und die Konversionsraten zu erhöhen.

Lesetipp: Du willst einen reibungslosen Checkout-Vorgang und schnelle Konvertierungen? Shop Pay ist dein Garant für das beste Kauferlebnis. Hier erfährst du mehr darüber.

In einem kürzlich durchgeführten Experiment brachten Checkouts, die Bancontact via Shopify Payments für belgische Käufer anboten, eine um 2,9 Prozent höhere Zahlungsabwicklung im Vergleich zu Checkouts ohne Bancontact.

In einem ähnlichen Experiment wurde an Checkouts, bei denen sich niederländische Käufer für die Zahlung mit iDEAL über Shopify Payments entscheiden konnten, eine um 1,5 Prozent höhere Zahlungsabwicklung im Vergleich zu Kassen ohne iDEAL festgestellt. 

Wie hilft mir Shopify Payments bei lokalen Zahlungen?

Shopify Payments ist der einfachste Weg, deine Zahlung online zu empfangen und ermöglicht es dir, an mehr Kunden in verschiedenen Ländern zu verkaufen. Du musst Shopify Payments einfach aktivieren und deine Kunden darüber bezahlen lassen. Shopify Payments bietet eine Vielzahl von inländischen und internationalen Zahlungsmethoden, je nachdem, in welchem Land du ansässig sind. Dazu gehören Sofort, Klarna, iDEAL, EPS und Bancontact.

Ob die Zusammenarbeit mit Klarna oder Apple Pay oder neue Shop-Funktionen - im Blog informieren wir dich regelmäßig über alle Shopify-Updates!

Dank lokalen Zahlungsmethoden über Shopify Payments kannst du deinen Umsatz maximieren, indem du deinen Kunden ihre bevorzugte Option während der Kaufabwicklung anbietest. Darüber hinaus positionieren wir dynamisch relevante lokale Zahlungsoptionen, die die Konvertierung am ehesten verbessern können. Zum Beispiel werden Käufer aus den Niederlanden iDEAL direkt oben in den Zahlungsoptionen sehen, anstatt auf der Kassenseite nach unten scrollen zu müsse, um es zu finden.

Shopify Payments erspart dir auch die mühsame Verwaltung unterschiedlicher Gebührenstrukturen für verschiedene Zahlungsgateways, die in deinem Shop aktiviert sind. Füge mit ein paar einfachen Klicks die gewünschte Zahlungsmethode hinzu, je nachdem, auf welchen Markt du abzielst. Mit Shopify Payments kannst du all deine Verkäufe und Auszahlungsdetails in deinem Store sehen, so dass du dein Geld in Echtzeit im Blick behalten kannst.

Die Aktivierung lokaler Zahlungsmethoden funktioniert problemlos. Wenn Shopify Payments in deinem Onlineshop möglich ist, gehe zu Zahlungen verwalten und deaktiviere gegebenenfalls das 3P-Gateway, das diese Zahlungsoptionen unterstützt. Wähle danach die Zahlungsmethode, die den Bedürfnissen deiner Käufer entspricht.

Hast du Fragen zur Einrichtung von Shopify Payments? Diese Help Center Anleitung wird dir den Einstieg erleichtern.


Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

14 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


Which method is right for you?Geposted von Hendrik Breuer: Hendrik ist Redakteur des deutschen Shopify-Blogs. Möchtest du einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies bitte zuerst diesen Leitfaden.

Dieser Beitrag erschien ursprünglich im shopify.nl-Blog und wurde übersetzt.