Der Shopify Blog

12 Möglichkeiten zur Unterstützung kleiner Unternehmen (trotz Quarantäne und sozialer Isolation)

Aktuell erleben wir unsichere Zeiten. Überall stoppen Regierungen den internationalen Reiseverkehr und fordern die Bürger dazu auf, zuhause zu bleiben. Auch viele Geschäfte müssen geschlossen bleiben. Diese Maßnahmen sollen die Ausbreitung des Virus COVID-19 verlangsamen und die Sicherheit der Menschen gewährleisten.

Für viele Menschen, darunter Mitarbeiter der Dienstleistungsbranche und des Gesundheitswesens, können die Auswirkungen dieser Maßnahmen verheerend sein. Dasselbe gilt aber auch für unabhängige Unternehmer – insbesondere für diejenigen, die noch in den Kinderschuhen stecken. Viele haben die jüngsten Entwicklungen gezwungen, ihre Türen zu schließen. Einige davon werden sie wahrscheinlich nie wieder öffnen können.

Die Unterstützung von unabhängigen Unternehmen ist in der aktuellen Situation offensichtlich. Allerdings reichen die Vorteile des Einkaufens abseits von Amazon und Co. weit über Krisenzeiten hinaus.

Die meisten von uns bleiben derzeit zuhause – Quarantäne und soziale Isolation sind das Gebot der Stunde. Das bedeutet, dass unsere Euros nicht in die örtlichen Cafés, Boutiquen und Buchläden fließen. Viele dieser Unternehmen haben jedoch schnell und innovativ reagiert, um ihre Kunden auch ohne menschlichen Kontakt zu bedienen. Es gibt Möglichkeiten, wie wir als Gemeinschaft die Zukunft unserer lokalen Kleinunternehmen sichern und ihnen helfen können, in diesen dunklen Zeiten zu bestehen. Wir haben jetzt die Wahl.

Die Unterstützung von unabhängigen Unternehmen ist in der aktuellen Situation offensichtlich. Allerdings reichen die Vorteile des Einkaufens abseits von Amazon und Co. weit über Krisenzeiten hinaus. Wir werden veranschaulichen, warum es für alle gut ist, kleinen Unternehmen zu helfen, und viele Tipps geben, wie sich das bewerkstelligen lässt – auch aus der Ferne. In unserem COVID-19 Ressourcencenter werden zusätzliche Inhalte, Tools und Unterstützung bereitgestellt.

Lesetipp: COVID-19 Hilfsprogramme der Regierungen für kleine Unternehmen Mehr dazu gibt's hier.


Warum kleine Unternehmen unterstützen?

Neben ihrer Größe definieren sich kleine Unternehmen über ihren Geist. An der Spitze stehen ihre unerschrockenen Gründer – hemdsärmelig, ehrgeizig und widerstandsfähig. Sie erfinden und entwickeln Dinge trotz Ungewissheit, denn das ist es, was sie antreibt. Ihre Risiken führen zu Innovationen, die die Welt voranbringen. Und wir brauchen sie.

Kleinunternehmen sind wichtig für das wirtschaftliche und soziale Gefüge unserer Gesellschaft, und wir alle spielen eine Rolle für ihr Überleben.

Die Konkurrenz durch Filialisten, explodierende Mietverträge für den Einzelhandel, der Kampf um die Finanzierung oder die Verwaltung des Cashflows tragen alle zu den bekannten Misserfolgsraten von Kleinunternehmen bei. Dabei darf eines nicht vergessen werden: Kleine Unternehmen sind wichtig für das wirtschaftliche und soziale Gefüge unserer Gesellschaft, und wir alle spielen eine Rolle für ihr Überleben. 

Wirtschaftliche Auswirkungen

Die Ausbreitung der globalen Pandemie mit Ursprung in China hat sich zweifellos auf die Wirtschaft ausgewirkt. Leider können wir dies nicht verhindern. Wir können aber mit unserem Geld eine Entscheidung treffen, um die lokale Wirtschaft über Wasser zu halten und kleinen Unternehmen eine Chance auf Erholung zu geben, wenn wir wieder langsam zur Normalität übergehen.

Wachsende Unternehmen – einige, die in Garagen oder in Cafés gegründet wurden – fördern Ökosysteme, die anderen kleinen Unternehmen einen Weg zum Erfolg aufzeigen. Unternehmertum inspiriert und fördert mehr Unternehmertum. Denke zum Beispiel an Wildling Shoes, die kleinere Marken stärken und ihre Produkte einem neuen Publikum zugänglich machen.

Allein ist es nicht einfach, deswegen haben wir uns virtuell zusammengetan, damit wir auch weiterhin tun können, was uns allen so wichtig ist."

Mit Blick auf lokale Unternehmen sind die Auswirkungen noch deutlicher. Wenn du vor Ort einkaufst, bleibt dein Geld in der Gemeinde und unterstützt die lokale Entwicklung. Das wird auch als Multiplikatoreffekt bezeichnet. Nehmen wir zum Beispiel ein lokales Restaurant. Es kauft Zutaten von lokalen Produzenten, nutzt einen lokalen Versicherungsmakler und beauftragt eine lokale Designagentur. So werden symbiotische Beziehungen aufgebaut, die der gesamten Geschäftswelt zu Wohlstand verhelfen. 

Soziale Auswirkungen

Kleine Unternehmen, insbesondere im Fall von Einzelhandelsgeschäften, leisten oft einen wichtigen Beitrag für das Wohlergehen einer Gemeinschaft. Dieses wirtschaftliche Ökosystem wird zu einem Zentrum von Aktivitäten, in dem Geschäfte, Unternehmensvereinigungen und lokale Behörden gemeinsam daran arbeiten, den Charakter ihrer Stadt oder ihres Viertels zu gestalten und zu erhalten. Ein bewusster Fokus auf die Unterstützung der lokalen Wirtschaft trägt dazu bei, die Attraktivität des Einkaufsgebiets zu erhöhen und mehr Einnahmen aus dem Tourismus zu erzielen. Der Effekt hat einen positiven Einfluss auf umliegende Hotels, Attraktionen und Veranstalter.

Eine gesunde Präsenz von Kleinunternehmen in den Gemeinden hilft den Menschen auch dabei, unternehmerische Fertigkeiten zu erlernen. Und das wiederum stärkt die nächste Generation von Entrepreneuren.

Kleine Unternehmen schaffen auch Arbeitsplätze vor Ort. Im Jahr 2017 beschäftigten die deutschen Kleinst- und Kleinunternehmen zum Beispiel 12,3 Millionen Menschen. Eine gesunde Präsenz von Kleinunternehmen in den Gemeinden hilft den Menschen auch dabei, unternehmerische Fertigkeiten zu erlernen. Und das wiederum stärkt die nächste Generation von Entrepreneuren.

Da Geschäfte von sich aus oder aufgrund von behördlichen Anordnungen schließen, ist es jetzt an der Zeit, dass wir uns aktiv für die Gemeinschaft der Kleinunternehmen einsetzen. 

Nachhaltigkeit


Hochwertig und nachhaltig – die Produktpalette von Napanion

Obwohl dies nicht in jedem Fall zutrifft, haben kleinere Unternehmen oft einen kürzeren Weg vom Hersteller zum Verbraucher. Und das bedeutet mehr Transparenz bei den Inhaltsstoffen, Materialien und der Herkunft der gekauften Produkte. Kleine Unternehmen sind oft Erzeuger, die ihre Waren vor Ort produzieren. Oder sie sind Wiederverkäufer von Produkten, die von kleinen Handelsmarken hergestellt werden.

Kleinere Marken haben aufgrund der geringeren Mengen oft die Möglichkeit, lokal und ethisch vertretbar zu produzieren und zu beschaffen. Möglicherweise zahlst du für diese Waren etwas mehr als für ähnliche Artikel bei den großen Handelsketten. Du zahlst aber auch für das gute Gewissen, das mit einer ethischen Produktion einhergeht.


Kostenloses Ebook: 10 Produkte, die du 2020 verkaufen solltest

In diesem Ebook stellen wir 10 Produkte vor, die absolut im Trend liegen und die du im Jahr 2020 unbedingt verkaufen solltest.


Ein besseres Einkaufserlebnis

Große Marken haben erkannt, dass ansprechende Erlebnisse im Einzelhandel gewinnen. Die Vertrautheit und persönliche Betreuung von kleinen Unternehmen ist jedoch schwer zu skalieren. Viele neue Geschäftsinhaber starten allein und besetzen jede Rolle im Unternehmen selbst, einschließlich der Kundenbetreuung.

Ohne aufgeblähtes Management und überbordende Unternehmenspolitik können Kleinunternehmer ihre eigenen Regeln beugen. Denn wenn man klein ist oder ganz am Anfang steht, dann zählt jeder einzelne Kunde. In solch einer Situation tun echte Unternehmer alles, um Kunden zu überzeugen, zu gewinnen und zu halten.

Denn wenn man klein ist oder ganz am Anfang steht, dann zählt jeder einzelne Kunde.

Das Einkaufen bei kleineren Unternehmen kann oft zu einzigartigen Entdeckungen und Inspiration führen. Kleinere, lokale Marken können oft keine Großhandelsbestellungen für größere Ketten bedienen. Ihre Waren sind in der Regel nur direkt über die eigene Website, eigene Vertriebskanäle oder bei unabhängigen Einzelhändlern zu finden. Wo Kaufhäuser mit ihrem Volumen gewinnen, glänzen kleine Unternehmen mit Vielfalt und Einzigartigkeit.


12 Möglichkeiten, kleine Unternehmen zu unterstützen – trotz Quarantäne und sozialer Distanzierung.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie du dein Geld für die Unterstützung von Kleinunternehmen einsetzen und einen Beitrag in dieser schwierigen Zeit leisten kannst.

1. Geschenkgutscheine kaufen

Solange die Backstube von Kuchentratsch geschlossen ist, setzt das Unternehmen auf den Onlineverkauf von Geschenkgutscheinen.

Wir werden das alle gemeinsam durchstehen. Und wenn die Maßnahmen aufgehoben sind, kehrst du zu deiner gewohnten Routine zurück, besuchst deinen Lieblings-Imbiss, schwitzt im Fitnessstudio oder kaufst handgemachte Kerzen auf dem Wochenmarkt. Hilf deinen Stammgeschäften durch diese schwierige Zeit, indem du für Produkte und Dienstleistungen im Voraus bezahlst. Schau auf den entsprechenden Websites nach, ob hier Geschenkgutscheine oder ähnliche Initiativen angeboten werden.

Der Gründer von Good Neighbour, Aziz Alam, sagt auf Instagram: „Wir werden es sehr vermissen, unsere wunderbaren Nachbarn in dieser herausfordernden Zeit zu sehen. Als kleines Familienunternehmen, das für einen erfolgreichen Betrieb auf Laufkundschaft angewiesen ist, wissen wir eure Unterstützung [online] sehr zu schätzen. Geschenkgutscheine können einen echten Unterschied machen.“

Lesetipp: Als Shopify-Händler*in kannst du nun Gutscheine online verkaufen! Wir haben diese Funktion für alle Pläne geöffnet. Mehr dazu hier.

2. Vorräte online bestellen

Haarseife von BINU

Wir müssen alle essen und duschen (ja, auch wenn du von zu Hause aus arbeitest). Während viele Lebensmittelgeschäfte und Apotheken noch immer geöffnet sind, macht es Sinn, die Menschenmassen zu vermeiden und seine Bestände über einen unabhängigen Onlineshop wieder aufzustocken. Hier sind einige unserer Favoriten:

  • Natürliche Reinigungsprodukte von BINU und SOBER
  • Nachhaltige Alltagsprodukte von pandoo oder
  • Naturkosmetik von FIVE

3. Kochen lernen (oder nicht)

snuk foods, overhead shot of prepared dishes

Viele Restaurants haben geschlossen. Du kannst aber schauen, ob einige davon einen Lieferservice anbieten. Ansonsten ist es vielleicht endlich an der Zeit, deine Lektionen aus den vielen Episoden Kochduell und anderen Kochshows in die Tat umzusetzen:

4. In Bewegung bleiben

woman doing an upward dog pose in yoga wear by SuperFit Hero

Wende dich an dein örtliches Fitnessstudio. Bietet es vielleicht irgendeine Art von Online-Unterstützung an? Vergibt dein Personal-Trainer vielleicht Coaching-Sessions per Videoanruf? Vielleicht überträgt dein Yoga-Studio sogar Kurse per Videostreaming.

Wenn du dein Fitnesstraining auf Home-Workouts umstellst, kannst du dich bei diesen unabhängigen Shops mit Ausrüstung eindecken:

5. Umstellen auf Nachhaltigkeit

Angesichts der weit verbreiteten Berichte über Toilettenpapiermangel und leeren Regale gibt es keinen besseren Zeitpunkt als jetzt, um seine Konsumgewohnheiten zu überdenken. Ersetze zum Beispiel Einwegprodukte mit wiederverwendbaren Varianten: 

6. Ausstattung für das Homeoffice

Wenn du schon von zu Hause aus arbeitest, dann kann man es sich auch gemütlich machen – zum Beispiel mit Bürostuhl von GAMECHANGER.

Du arbeitest im Homeoffice? Willkommen im Club. Die gesamte Belegschaft von Shopify hat bereits letzte Woche auf ein „Work-from-home“-Modell umgestellt, um den Kontakt untereinander zu minimieren. Für viele von uns bedeutet das, dass es zwischen Wohn- und Arbeitsraum keinen wirklichen Unterschied mehr gibt. Selbst bei kleinen Wohnräumen können ein paar clevere Anschaffungen dazu beitragen, dass du von der Couch zu einer komfortablen, ergonomischen Einrichtung gelangst. 

7. Zum Barista werden

Der Kaffee von Happy Coffee ist aus fairem Direkthandel. Hier kann man sich bequem einen Vorrat anlegen.

Dein örtliches Café ist geschlossen und auch Bürokaffee gibt es jetzt nicht mehr. Trotzdem musst du jetzt nicht auf Instantkaffee zurückgreifen. Bei diesen Onlineshops findest du alles für deine Kaffee-Leidenschaft:

8. Fokus auf Selbstfürsorge

Es ist schwer, die Nachrichten zu ignorieren oder sich nicht von neuen Fällen aus der Ruhe bringen zu lassen. Dazu kann die Isolation für einige sehr herausfordernd sein. Kümmere dich daher um deine psychische Gesundheit und nutze die zur Verfügung stehenden Ressourcen. Außerdem kann dies ein guter Moment sein, um sich ein wenig zu verwöhnen. 

9. Ein neues Hobby (auch zur Ablenkung deiner Kinder)

person's hands completing a puzzle of the moon

Mit der Schließung von Schulen und dem Umstieg auf das Arbeiten aus dem Homeoffice können plötzlich viele Dinge oder Personen deine Aufmerksamkeit erfordern.  Schau dir diese unabhängigen Unternehmen an und entdecke ein neues Hobby für dich und deine Kinder:

10. Umschalten in den Überlebensmodus

a person in the foreground frames a survival kit by uncharted
Bereite dich mit der Survival-Ausrüstung vor.

Wir sagen nicht, dass du in Panik verfallen sollst, aber Vorbereitung hat noch nie jemandem geschadet. Diese Shops haben alles, was du für eine längere Quarantäne oder einen ausgedehnten Aufenthalt in der Wildnis brauchst. Soziale Distanzierung draußen – warum nicht?

  • Survival-Ausrüstung von Uncharted
  • Gefriergetrocknete Früchte von buah

11. Teile deine Lieblings-Shops in den sozialen Medien

Haben deine Lieblingsunternehmen geschlossen? Bezahlen sie ihre Mitarbeiter trotzdem? Hilf ihnen, sich über Wasser zu halten, indem du ihren Einsatz über die sozialen Medien bekannt machst und zur Unterstützung aufrufst. Informiere deine Follower, wie auch sie einen Beitrag leisten können, zum Beispiel durch den Kauf von Gutscheinen für zukünftige Einkäufe.

12. Kontakt aufnehmen

Vielleicht hast du Beziehungen zu einigen der Kleinunternehmer aufgebaut, bei denen du normalerweise einkaufst. Nimm Kontakt auf und frage, was sie gerade brauchen. Vielleicht bist du ja auch selbst Unternehmer oder Unternehmerin. Haltet zusammen und unterstützt euch gegenseitig. 

In einem kürzlich veröffentlichten Instagram-Post fordert der Gründer von Noah Clothing, Brendon Babenzien, seine Follower zu Folgendem auf: „ Kauft etwas. Nicht unbedingt von uns, sondern von beliebigen unabhängigen oder kreativen Unternehmen, an die ihr glaubt.“

Also, lasst uns in dieser herausfordernden Zeit zusammenrücken und als Gemeinschaft gestärkt daraus hervorgehen. Passt auf euch auf und bleibt gesund.

Auch wir bei Shopify suchen mit Hochdruck nach weiteren Möglichkeiten, wie wir kleinen Unternehmen durch die Coronavirus-Krise helfen können. Tools und Unterstützung findest du in unserem COVID-19 Ressourcencenter, sobald sie verfügbar sind.


Teste Shopify 14 Tage lang kostenlos - keine Kreditkarte erforderlich.


Which method is right for you?Geposted von Hendrik Breuer: Hendrik ist Redakteur des deutschen Shopify-Blogs. Möchtest du einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies bitte zuerst diesen Leitfaden.

 

Themen: