Möchtest du einen Onlineshop erstellen?

Mehr Instagram Follower bekommen: 15 zuverlässige Wege, deine Community zu vergrößern

Illustration of a girl carrying the Instagram logo up high like a sign, while a group of her followers are behind her, looking on in admiration.

Instagram kann nicht nur ein sehr zielgerichteter, visueller Marketingkanal für deine Marke sein, sondern eine Gelegenheit, sich ein treues Publikum aufzubauen, das mit deinem Business wächst. Tatsächlich surfen täglich mehr als 500 Millionen Instagram- und IGTV-Benutzer in der App, was sie zu einer der engagiertesten Zielgruppen weit und breit macht. Aber wie in jedem sozialen Netzwerk gibt es auch hier die richtigen, die falschen und die cleveren Wege, sein Profil zu nutzen.

In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du Instagram am effektivsten nutzen kannst, um deine Engagementwerte zu steigern und im Laufe der Zeit eine riesige Fangemeinde aufzubauen – eine, die sich durch echte und begeisterte Fans anstatt durch Fake-Konten auszeichnet.


Verkaufe auf Instagram mit deinem Shopify-Store. Jetzt 14 Tage kostenfrei testen!


Wie bekommt man mehr Follower auf Instagram?

Es gibt 15 Taktiken, mit denen du zuverlässig mehr Follower bei Instagram gewinnen kannst. Hier ein erster Überblick:

  1. Die richtigen Hashtags verwenden
  2. Die richtigen Filter verwenden
  3. Zum richtigen Zeitpunkt posten
  4. Mit deiner Zielgruppe und den Followern deiner Konkurrenz interagieren
  5. Mit anderen Kreativen zusammen arbeiten
  6. Für gesponserte Beiträge, Produktbesprechungen und Hervorhebungen zahlen
  7. Geotags zur Förderung der lokalen Auffindbarkeit nutzen
  8. Die Storys auf deinem Profil in Highlights organisieren
  9. Neue Benutzer bitten, dir zu folgen
  10. Ausnutzen von Trends
  11. Giveaways veranstalten
  12. Virale Inhalte erstellen und nutzen
  13. Beständig sein
  14. Dein Publikum im Laufe der Zeit genau beobachten
  15. Spezifische Instagram-Tools verwenden 

Tauchen wir nun tiefer in die Umsetzung der einzelnen Taktiken ein, damit auch du schnell mehr Instagram Follower bekommen kannst.

Template Icon

Shopify Academy Kurs (auf Englisch): Instagram Marketing

Gretta van Riel teilt ihre bewährte Methode für die Entwicklung erfolgreicher produktbasierter Unternehmen auf Instagram. Finde heraus, welche Bilder am besten funktionieren und wie du mit den richtigen Influencern für deine Marke zusammenarbeiten kannst.

Jetzt kostenlos registrieren

1. Die richtigen Hashtags verwenden

Dein Ziel bei Instagram ist es, dein aktuelles Publikum regelmäßig anzusprechen und gleichzeitig die Zahl deiner echten Follower zu erhöhen. Das Einstellen neuer, interessanter und ansprechender Fotos erfüllt die erste Anforderung. Um zu wachsen, wird jedoch die Markierung deiner Fotos und Videos mit Hashtags äußerst wichtig sein. Das Verwenden von Hashtags macht es den Personen, die nach diesen spezifischen Begriffen suchen, leicht deine Fotos zu finden.

Welche Hashtags solltest du also verwenden? Genau wie bei Twitter und anderen Social-Media-Plattformen verwenden Nutzer:innen auf Instagram bestimmte Hashtags vor anderen. Wenn du also beliebte Instagram-Hashtags in deinen Beiträgen verwendest, ist die Wahrscheinlichkeit viel größer, dass du neue Abonnenten erreichst und entdeckt wirst.

Hier sind die aktuellen Top 20 der internationalen Instagram-Hashtags (Stand: 2021):

  1. #love (2 Mrd. Beiträge)
  2. #instagood (1,3 Mrd. Beiträge)
  3. #fashion (962 Mio. Beiträge)
  4. #photooftheday (923 Mio. Beiträge)
  5. #art (799 Mio. Beiträge)
  6. #photography (757 Mio. Beiträge)
  7. #beautiful (743 Mio. Beiträge)
  8. #instagram (674 Mio. Beiträge)
  9. #picoftheday (650 Mio. Beiträge)
  10. #follow (648 Mio. Beiträge)
  11. #happy (635 Mio. Beiträge)
  12. #nature (632 Mio. Beiträge)
  13. #cute (628 Mio. Beiträge)
  14. #followme (573 Mio. Beiträge)
  15. #tbt (571 Mio. Beiträge)
  16. #travel (565 Mio. Beiträge)
  17. #style (559 Mio. Beiträge)
  18. #like4like (533 Mio. Beiträge)
  19. #repost (531 Mio. Beiträge)
  20. #instadaily (531 Mio. Beiträge)

Wenn du dir die obige Liste angesehen und dabei gedacht hast, „Aber davon trifft nichts auf meine Produkte oder meine Marke zu“, hast du wahrscheinlich Recht.

Lesetipp: Das Einmaleins der Instagram-Hashtags und welche besonders beliebt sind, erfährst du hier.

Die Verwendung von Hashtags ist eine Sache, die Verwendung der richtigen Tags ist eine ganz andere.

Beliebte Tags wie die oben aufgeführten werden dir wahrscheinlich zusätzliches Engagement und mehr Likes einbringen. Sie werden jedoch nicht zu einem langfristig höherem Engagement, neuen interessierten Followern und vor allem Umsatz führen. Wenn du deine Fotos für einen maximalen Effekt mit Tags versehen möchtest, musst du die für dich relevantesten Hashtags finden und verwenden. Das bedeutet, dass du die entsprechenden Nachforschungen anstellen musst. Nur so kannst du gewährleisten, dass du Hashtags verwendest, die nicht nur deine Marke beschreiben, sondern auch auf Instagram gesucht werden. Um relevante Hashtags zu finden, solltest du zunächst ein kostenloses Online-Tool wie IconoSquare oder Webstagram nutzen.

Im Folgenden habe ich Webstagram verwendet, um relevante, verwandte und beliebte Hashtags für meine Marke mit Herrenaccessoires zu finden. Dabei habe ich nach den wichtigsten Hashtags gesucht, die eng mit meiner Marke verwandt sind. Als Beispiel konnte ich bei der Suche nach dem Hashtag #MensFashion die folgende Liste zusätzlicher Hashtags zusammen mit der Häufigkeit der Verwendung (Beliebtheit) abrufen.

how to find menswear instagram hashtags

Des Weiteren kannst du verwandte Hashtags und deren Beliebtheit finden, wenn du direkt in der Instagram-App nach einem der für dich wichtigsten Schlagwörter suchst. Im Rahmen dieser Taktik solltest du mehrere Schlagwörter ausprobieren, die deine Marke und Produkte beschreiben, und dabei deine Liste mit relevanten Hashtags sukzessive ausbauen. Denke daran, dass Instagram maximal 30 Hashtags pro Beitrag zulässt. Darüber hinaus werden sich die beliebten Wörter im Laufe der Zeit ändern. Achte daher darauf, dass du deine Hashtag-Schlagwörter alle paar Monate überprüfst, um sicherzustellen, dass du auch wirklich die bestmöglichen Begriffe verwendest. Du kannst dir auch Hashtag-Ideen von Konkurrenten oder ähnlichen Konten zunutze machen, die bereits über die Fan-Basis verfügen, die auch du dir erschließen möchtest. Letztendlich sollte es jedoch dein Ziel sein, deine eigenen Gruppen von Hashtags zu erstellen, die sich auf deine spezielle Präsenz beziehen. So ist es wahrscheinlicher, dass du dadurch neue Instagram Follower bekommen kannst.

Profi-Tipp 1: Hier ist ein Trick, den ich für meine E-Commerce-Unternehmen verwende. Für jedes Produkt und jede Produktkategorie in meinen Shops habe ich recherchiert, um herauszufinden, welche Instagram-Hashtags in diesen Produktkategorien am beliebtesten sind. So habe ich mir 15-20 beliebte Hashtags für jede Kategorie von Produkten, die ich verkaufe, sowie eine Grundlage von 5-10 beliebten Hashtags, die meine Marke und mein Produktangebot insgesamt beschreiben, erarbeitet. Schließlich habe ich auch eine Liste beliebter Hashtags mit lokalem Bezug erstellt, die sich auf meine Marke beziehen.

So zum Beispiel:

(Marken-Hashtags)

#meinmarkenname #mensfashion #mensaccessories #fashion #mensstyle #instafashion #menswear

(Hashtags für Produktkategorien)

#bugatchisocks #happysocks #corgisocks #socks #sockswag #socksoftheday #sockgame #sockswagg #socksofinstagram #happysockday #sockwars #funsocks #happysockday

(Standortspezifische Hashtags)

#berlin #berlinfashion#berlinfashionbloggers

Alle diese Gruppen von Hashtags sind in einer Seite auf Evernote gespeichert. Wenn ich jetzt unterwegs bin und ein neues Instagram-Bild posten möchte, kann ich den Beitrag einfach, schnell und effizient mit den relevantesten Schlagwörtern optimieren. Ich kann mein Evernote öffnen und meine standardmäßigen Marken-, Produkt- und standortspezifischen Hashtags kopieren, um sie mit jedem Foto zu posten. Einige Instagram-Planungstools ermöglichen dir auch das Speichern von Textvorlagen, die du zum Speichern deiner Hashtag-Gruppen verwenden kannst. Auch Paper & Tea spricht ihre Zielgruppe durch standortspezifische Hashtags an.

Wenn du die Vorarbeit leistest und die am besten geeigneten und beliebtesten Hashtags recherchierst, organisierst und speicherst, wirst du dir eine Menge Zeit sparen, dein Engagement stärken und neue Instagram Abonnenten bekommen.

Profi-Tipp 2: Wenn du schon eine Weile auf Instagram gepostet und das Gefühl hast, dass du all diese Gelegenheiten verpasst hast, dein Publikum durch die Verwendung der besten Hashtags aufzubauen, dann ärgere dich nicht. Du kannst einen älteren Post aufrufen und einen Kommentar mit deinen neuen Hashtags verfassen und danach zusehen, wie die Likes und Follower eingehen.

Verwenden von Hashtags in Instagram-Storys

Das Verwenden von Hashtags in Instagram-Posts ist eine Selbstverständlichkeit. Allerdings solltest du auch in deinen Storys auf Hashtags setzen. So wirst du von Nutzer:innen gesehen, die diesem speziellen Hashtag folgen. Du könntest hier Hashtag-Sticker verwenden (die du im Sticker-Menü findest, wenn du eine Story erstellst) oder einfach Hashtags direkt in deine Bildunterschriften einfügen. So hast du auch die Chance, in einer Hashtag-Story erwähnt zu werden. Jetzt, da Nutzer:innen Hashtags folgen können, haben deine Storys auf Instagram die Chance, sowohl von Personen gesehen zu werden, die diesen Hashtag verfolgen, als auch von allen, die sich deine Story aus reinem Interesse anschauen.

Lesetipp: Wie du Instagram Stories für dein Marketing nutzt. Jetzt Blogbeitrag lesen.

2. Die richtigen Filter auf Instagram verwenden

Hashtags sind nicht das Einzige, worauf du achten solltest. Die Instagram-Community reagiert auf bestimmte Fotofilter besser als auf andere. Die Verwendung dieser bevorzugten Filter kann sich dementsprechend auf dein Engagement auswirken.

Hier sind 10 beliebte Filter auf Instagram laut Iconosquare:

  1. Normal (kein Filter)
  2. Clarendon
  3. Juno
  4. Lark
  5. Ludwig
  6. Gingham
  7. Valencia
  8. X-Pro II
  9. Lo-fi
  10. Amaro

TrackMaven führte eine Studie über Instagram-Accounts durch, um herauszufinden, wie Filter das Engagement beeinflussen. Dabei wurde festgestellt, dass Mayfair, Hefe und Ludwig für das meiste Engagement sorgten.

TrackMaven Instagram data

Wichtiger als die Lieblingsfilter der allgemeinen Instagram-Community sind jedoch die Lieblingsfilter deines eigenen Publikums. Schau dir dieses individuelle Diagramm an, das die Verwendung des Filters mit dem Engagement von meinem eigenen Instagram-Konto in Beziehung setzt:

Iconosquare Instagram filters for likes

Mithilfe von IconoSquare kannst du die Leistung deines eigenen Kontos überprüfen, um zu verstehen, was derzeit für dich funktioniert und was nicht.

Wie du mit Instagram Geld verdienen kannst, egal ob du 1.000 oder 100.000 Follower hast, liest du in diesem Beitrag!

3. Zum richtigen Zeitpunkt auf Instagram posten

Neben dem Hinzufügen der entsprechenden Hashtags und der Verwendung der besten Filter solltest du auch den Zeitpunkt deiner Beiträge berücksichtigen. Ein zielgerichteter Ansatz besteht darin, zu analysieren, was in der Vergangenheit für dich funktioniert hat und was nicht. Wenn du den Optimierungsabschnitt von IconoSquare besuchst, kannst du eine detaillierte Analyse deiner Posting-Historie im Vergleich zu deinem Engagement erhalten. Dieser Bericht wird auch die besten Tageszeiten und Wochentage für die Veröffentlichung hervorheben.

Die dunklen Kreise zeigen an, wann du in der Regel postest. Die hellgrauen Kreise zeigen an, wann deine Community mit deinen Inhalten interagiert hat. Die größten hellgrauen Kreise repräsentieren die besten Zeiten für deine Beiträge.

Instagram posting habits

Weitere hilfreiche Einblicke kannst du auch in den kostenlosen Instagram-Insights für Unternehmenskonten finden, wenn du dir dort den Abschnitt „Zielgruppe“ genau anschaust. Du kannst auch ein Social-Media-Planungstool verwenden, um deine Beiträge vorauszuplanen und automatisch zu veröffentlichen, wenn dein Publikum am empfänglichsten dafür ist.

4. Mit deiner Zielgruppe und den Followern deiner Konkurrenz interagieren

Eine der besten Möglichkeiten, mehr Follower bei Instagram zu finden und anzuziehen, besteht darin, die Instagram-Accounts deiner engsten Konkurrenten aufzuspüren und mit deren Publikum in Kontakt zu treten. Diese Personen haben bereits ein gewisses Interesse an den von dir angebotenen Produkten gezeigt, weil sie dem Account deines Konkurrenten folgen. Wie kannst du nun deine Zielgruppe und die Follower deiner Konkurrenz effektiv gewinnen? Der beste Weg führt über die Interaktion mit ihnen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit Instagram-Nutzer:innen in Kontakt zu treten. Dabei gilt: Je mehr Arbeit du investierst, desto mehr Follower und wiederholtes Engagement wirst du generieren.

Es gibt drei Engagement-Arten auf Instagram:

  • Folge anderen Accounts
  • Ein Like für ein Foto vergeben
  • Ein Foto kommentieren

Ich habe einen informellen Test mit meinem Unternehmenskonto durchgeführt, um zu sehen, wie die Follower meiner Konkurrenz auf meine Marketingaktivitäten reagierten. Dabei zielte ich auf die Follower eines lokalen Wettbewerbers in meiner Nähe ab. Ich wusste, dass viele seiner Follower aus der Region kommen. So habe ich meine Stadt in mein Profil aufgenommen, um ein größeres Gefühl der Vertrautheit zwischen meiner Marke und den von mir angesprochenen Nutzer:innen zu schaffen. Ich begann damit, einfach 100 Followern meiner Konkurrenz zu folgen. Später folgte ich weiteren 100, nahm mir aber auch die Zeit, eines ihrer Bilder mit einem Like zu markieren. Schließlich folgte ich einer dritten Gruppe von 100 Personen. Hier hinterließ ich ein Like und kommentierte ein Foto.

Und so gestalteten sich die Ergebnisse:

  • Folgen: 14 % folgten zurück.
  • Follow + Like: 22 % folgten zurück.
  • Follow + Like + Kommentar: 34 % folgten zurück.

Obwohl es viele Variablen gibt und der Test alles andere als wissenschaftlich war, waren die Ergebnisse eindeutig. Je mehr man sich einbringt und mit den Leuten interagiert, desto mehr wird man auch davon profitieren.

5. Mit anderen Kreativen zusammen arbeiten

Zusammenarbeit mit anderen Kreativen

Du kannst nicht nur indirekt von deiner Konkurrenz profitieren, indem du mit ihren Followern interagierst, sondern auch aktiv mit anderen Kreativen zusammenarbeiten, um sich so gegenseitig zu unterstützten. Am besten kommst du mit anderen Profilen in Kontakt, wenn du sie anschreibst und dich vorstellst. Noch einfacher und direkter geht das auf Offline-Treffen wie großen Blogger- und Presse-Events oder kleineren Treffen zum Unterhalten und Vernetzen. Bist du einmal in Kontakt mit anderen Nutzer:innen gekommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten euch gegenseitig zu unterstützen:

  • Shout-Outs: Über Shout-Outs stellst du andere Kanäle vor oder wirst von anderen Kanälen vorgestellt. Dabei werden entweder besonders aussagekräftige Inhalte gezeigt, das Profil beschrieben oder der jeweils andere stellt sich selbst auf dem „fremden“ Kanal vor. Nutzer:innen erhalten den Einblick in ein neues Profil, werden dazu angeregt diesem zu folgen und du kannst sie als neue Instagram Follower bekommen.
  • Gemeinsame Projekte können Blogartikel, Fotos oder Produktlinien sein, an denen ihr gemeinsam arbeitet, zusammen veröffentlicht und euch gegenseitig verlinkt. Ihr könnt auch ein Thema auf unterschiedliche Weise aufgreifen und bei der Veröffentlichung auf die Sichtweise des jeweils anderen verweisen. Um euren Followern noch näher zu sein, könnt ihr gemeinsam live gehen und Fragen zu eurem Projekt beantworten.
  • Gewinnspiele sind eine weitere Möglichkeit an mehr Follower bei Instagram zu kommen. Du tust dich mit zwei oder mehr Accounts zusammen und verlost etwas gemeinsam. Dabei müssen die Teilnehmenden allen Kanälen, die etwas verlosen folgen.
  • Challenges sind zwar keine direkte Zusammenarbeit mit anderen Kreativen, jedoch kannst du dabei trotzdem mehr Reichweite und damit weitere Instagram Abonnenten bekommen. Entweder richtest du Challenges selbst aus und wirst in den Teilnehmer-Beiträgen verlinkt oder nimmst selbst an Challenges teil und erhältst die Chance vom ausrichtenden Account vorgestellt zu werden.

Tust du dich mit anderen Kreativen zusammen, solltest du immer darauf achten, dass ihr in einem ähnlichen Themenbereich unterwegs seid und eine aktive Followerschaft besitzt. Ist dies nicht der Fall, ist die Wahrscheinlichkeit aus gemeinschaftlichen Aktionen mehr Follower bei Instagram zu gewinnen gering.


Du willst aus deinem Instagram Business ein E-Commerce-Unternehmen mit eigenen Produkten machen und in einem Online-Store verkaufen?

Kostenlos und exklusiv für dich: Der Shopify-Starter-Guide (40-seitiges Ebook)

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt dir, wie du deinen Onlineshop einrichtest!


All dieses optimierte Posting auf deinem Account ist großartig. Wenn du aber wirklich etwas bewirken möchtest, solltest du die Vorteile des Influencer-Marketings auf Instagram nutzen oder für die Hervorhebung deiner Beiträge auf Instagram bezahlen und deine Marke darüber einem breiteren Publikum zugänglich machen.

Aber wie stellst du das an? Erstens ist diese Strategie im Vergleich zu den oben genannten Ansätzen zum Ausbau deines Publikums in der Regel nicht kostenlos. Wenn es jedoch richtig gemacht wird, ist es durchaus lohnenswert. Zu Beginn musst du eine Liste von großen und etablierten Accounts in deiner Nische erstellen. Wenn du zum Beispiel Schönheitsprodukte verkaufst, solltest du nach großen Accounts von Beauty-Blogger:innen suchen. Vielleicht folgst du diesen Accounts bereits. Falls nicht, musst du sie recherchieren. Eine der besten Möglichkeiten ist, Webstagram (bereits erwähnt) zu verwenden und nach einigen der nächstliegenden Hashtags zu suchen, die du am Anfang dieses Beitrags kennengelernt hast. Wenn du eine Suche nach deinen Schlagwörtern durchführst, werden dir nicht nur die verwandten Begriffe angezeigt, sondern auch die wichtigsten Instagram-Konten, die diese Schlagwörter enthalten.

Es gibt ein paar Dinge, auf die bei den Profilergebnissen zu achten ist:

  • Ein großes Publikum – in der Regel 20.000 bis 200.000 Follower
  • Eine E-Mail-Adresse im Profil

Wenn es eine E-Mail-Adresse im Profil gibt, bedeutet das normalerweise, dass die Account-Inhaber:innen für gesponserte Beiträge oder einen Shout-Out in einer gesponserten Story offen sind. Du solltest ihnen dann eine E-Mail schicken und sie nach den Preisen für gesponserte Posts fragen. Im Allgemeinen habe ich festgestellt, dass der Durchschnittspreis bei etwa 20 bis 50 Dollar pro Beitrag liegt, je nach Anzahl der Follower. Wenn du jedoch ein einzigartiges und originelles Produkt verkaufst, solltest du auch in Betracht ziehen, ihnen dein Produkt zur Bewertung und Veröffentlichung zu schicken. Je natürlicher und weniger werblich das Bild, desto größer ist in der Regel das Engagement und die Reaktion.

Hinweis: Man braucht nicht unbedingt Influencer mit einer massiven Fan-Basis, sondern eher solche mit einer hohen Engagement-Rate (Likes und Kommentare im Verhältnis zur Anzahl der Follower).

Eine krasse Erfolgsstory legt auch die Mannheimer PURELEI-Gründerin Alisa hin. In unserem Podcast hat sie uns verraten, wie ihr Influencer dabei geholfen haben, ihr Schmuck-Business so groß zu machen. Hör am besten direkt rein!

Hier kannst du uns direkt abonnieren, um keine Folgen mehr zu verpassen!

  

Du kannst nicht nur große Accounts für sponsored Posts bezahlen, sondern auch eigene Beiträge auf Instagram hervorheben. Diese hervorgehobenen Posts werden Nutzer:innen angezeigt, die dir noch nicht folgen aber potenzielle Follower sind. Du brauchst dazu nur ein Unternehmenskonto und einen damit verbundenen Facebook-Account. Hebst du einen Beitrag hervor, kannst du das Ziel der Weiterleitung (dein Profil, deine Website oder deine Direct-Nachrichten), deine Zielgruppe, das Budget und die Laufzeit bestimmen. Du bezahlst damit nicht dafür, dass du neue Instagram Abonnenten bekommen kannst, sondern für mehr Reichweite.

7. Geotags zur Förderung der lokalen Auffindbarkeit nutzen

Neben Hashtags kannst du auch deine Instagram-Posts und Stories auffindbar machen, indem du deinen Standort tagst. Dies kann die Stadt sein, in der du dich befindest, oder der Ort, an dem das Foto oder Video aufgenommen wurde. Standorte haben nicht nur ihren eigenen Instagram-Feed, sondern auch ihre eigene Story, genau wie Hashtags. Hierzu kannst du beitragen, wenn du den Standort-Sticker in deinen Stories verwendest.

geotagging on instagram

Lokale Unternehmen können den größtmöglichen Nutzen aus Standortmarkierungen ziehen, indem sie regelmäßig auf diesen Feeds posten und sich auch mit Beiträgen von Interessenten beschäftigen, die sich in der Nähe befinden.

8. Die Storys auf deinem Profil in Highlights organisieren

Wann immer ein potenzieller Follower auf deinem Profil landet, hast du eine kurze Zeitspanne, um ihn oder sie zu überzeugen, dir zu folgen. Eine Möglichkeit besteht in der Nutzung der „Highlights“-Funktion deines Profils, um deine Instagram Storys so zu organisieren, dass sie vermitteln, worum es in deinem Account geht. Da Storys eine 24-stündige Lebensdauer haben, können Highlights dazu verwendet werden, ihnen ein zweites Leben zu verleihen. So kannst du andere dazu zu animieren, dir zu folgen, damit sie in Zukunft nicht noch mehr Storys verpassen.

Story-Highlights kannst du wie folgt verwenden:

  • Trailer erstellen, die aufzeigen, worum es in deinem Account geht
  • Ordnen deiner Storys nach Themen (wie Länder, die du für Reiseberichte besucht hast)
  • Erklären deiner Produkte durch Bilder und Videos
  • Bewerben deiner Produkte mit Swipe-up-Links (du benötigst dafür mindestens 10.000 Follower und ein Instagram Unternehmenskonto)

Kostenloses Ebook: 12 Produkte, die du 2021 verkaufen solltest

In diesem Ebook stellen wir 12 Produkte vor, die absolut im Trend liegen und die du im Jahr 2021 unbedingt verkaufen solltest.


9. Neue Benutzer bitten, dir zu folgen

Es klingt offensichtlich, aber es muss erwähnt werden: Scheue dich nicht, dein Publikum gelegentlich aufzufordern, dir zu folgen. Auf die gleiche Weise, wie YouTuber am Ende ihrer Videos ihre Zuschauer:innen bitten, ihnen zu folgen, kannst auch die Besucher:innen deines Profils bitten, dir für weitere Inhalte zu folgen. Manchmal sind die Leute vielleicht von deinen Inhalten richtig begeistert, brauchen aber einen kleinen Schubs, bevor sie dir tatsächlich folgen und du mehr Instagram Abonnenten bekommen kannst. Manchmal muss man die Nutzer:innen einer Plattform nur daran erinnern, dass sie deine Inhalte quasi abonnieren können, um mehr Kommentare für einen Post zu erhalten.

Du kannst dies auch in den Bildunterschriften deiner Instagram-Posts tun oder es sogar in deine Inhalte einarbeiten, indem du erklärst, was dein Publikum bekommt, wenn es dir folgt. Ebenso kannst du auf Inhalte hinweisen, die man nicht verpassen sollte.

Wenn sich die Gelegenheit bietet, kann die Ausrichtung deiner Inhalte auf Trendthemen oder Hashtags die Auffindbarkeit und das Engagement verbessern. So kannst du dir beispielsweise ein Trendthema oder ein bestimmtes Ereignis (wie etwa ein Feiertag) auf relevante Art und Weise zunutze machen, um dein Engagement und deine Reichweite zu stärken. Oder du kannst dich im Rahmen von einem der vielen Hashtag-Feiertage engagieren, wie zum Beispiel dem #TagdesKaffees (der auf den 1. Oktober fällt). Markiere dir relevante Ereignisse in deinem Kalender, damit du relevante Inhalte im Voraus planen kannst.

Achte darauf, dich sinnvoll in das Gespräch einzubringen, und frage dich im Zweifelsfall, ob dein Zielpublikum dem Trend oder Thema tatsächlich Aufmerksamkeit schenken würde.

11. Giveaways veranstalten, um Instagram Follower zu bekommen

Eine der besten Arten von Kommentaren, die du auf einen Beitrag in den sozialen Medien bekommen kannst, ist ein Kommentar, bei dem Nutzer:innen einen Freund oder eine Freundin markieren. Diese Kommentare zahlen nicht nur auf das Engagement deines Beitrags ein, was sich wiederum günstig auf den Instagram-Algorithmus auswirkt. Vielmehr bringt dich jedes Nutzer-Tag in Kontakt mit Nutzer:innen, die du möglicherweise als Follower gewinnen kannst.

Was du posten kannst, um den Instagram-Algorithmus für dich zu nutzen, verraten wir dir in diesem Beitrag.

Eine Möglichkeit zur Förderung dieses Verhaltens besteht darin, ansprechende Inhalte zu posten, die zum Teilen animieren (z. B. ein Fitness-Meme, das die Nutzer:innen auffordert, Freund:innen zu markieren, der das Beintraining auslässt). Ein zuverlässigerer Weg, Nutzer:innen dazu zu bringen, ihre Freunde und Freundinnen zu taggen, ist jedoch ein Giveaway, das dazu ermutigt, andere Nutzer:innen zu taggen und deinem Account zu folgen. Als Inspiration findest du hier ein Beispiel für ein erfolgreiches Produkt-Giveaway von der Marke PURELEI, das Menschen dazu anregt, ihrem Account zu folgen und einen Freund oder eine Freundin zu markieren. Dadurch sichern sich beide Nutzer:innen die Chance, kostenlose Produkte zu gewinnen.

12. Virale Inhalte erstellen und nutzen

Virale Inhalte sind Posts, deren Interaktion weit über der üblichen Interaktionsrate deiner Posts liegt. Um solche Posts mit starker Reichweite zu erstellen, solltest du diese sechs Tipps befolgen:

  1. Rege Nutzer:innen dazu an, deinen Post länger zu betrachten. Beispielsweise werden Bilder, die neben einem grafischen Inhalt auch Text enthalten länger betrachtet, da dieser erst gelesen werden muss. Den gleichen Effekt kannst du mit ungewöhnlichen oder besonders schönen Bildern erzielen.
  2. Fordere die Interaktion mit deinem Post heraus, indem du ein kritisches Thema aufgreifst oder ein Thema, dass für deine Zielgruppe eine besondere Relevanz hat. Eignet es sich darüber zu diskutieren, werden die Betrachtenden eher Kommentare hinterlassen.
  3. Schaffe Emotionalität, indem du Posts zu einem Thema verfasst, das entweder dich oder deine Follower persönlich betrifft und bewegt. Deine Follower lernen dich auf einer tieferen Ebene kennen, fassen Vertrauen und bauen eine emotionale Bindung auf, was sie zu mehr Interaktionen mit dir und deinem Content anregt.
  4. Stelle deinen Leser:innen Fragen und zwar die Richtigen. Das heißt stelle Fragen, die dich und deine Follower wirklich interessieren, zu deinem Post passen. Achte dabei auf eine eindeutige Formulierung und dass die Frage keine lange Antwort benötigt.
  5. Interagiere mit deinen Leser:innen, indem du ihre Kommentare wertschätzt. Diese Wertschätzung kann in Form von eigenen Kommentaren (also Antworten) erfolgen oder indem du die Kommentare der Kommentierenden likest.
  6. Achte auf einen stimmigen Feed, wenn du mehr Follower gewinnen willst. Da virale Posts öfter geteilt werden, landen darüber auch neue Leute auf deinem Profil. Einem Feed, dessen Posts zusammenpassen und ein angenehmes Gesamtbild ergeben werden mehr Personen folgen als einem bunt durcheinander gewürfelten Feed ohne Konzept.
Instagram Feed von everdrop

Der Feed von everdrop greift das Corporate Design des Unternehmens auf und mixt Beiträge mit Text und Bild und rein grafische Inhalte in einem abgestimmten Farbschema miteinander.

Virale Inhalte sind kein Garant dafür mehr Follower bei Instagram zu bekommen. Allerdings ist die Chance, geteilt zu werden, eine größere Reichweite zu fahren und dadurch mehr Personen auf sich aufmerksam zu machen bei viralen Posts höher.

Der größte Nachteil viraler Posts ist, dass sie sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Um einen viralen Post zu erstellen, brauchst du eine intensivere Vorbereitung als bei einem normalen Beitrag. Du solltest dir überlegen, was besonders gut bei deiner Community ankommt, durch welche Themen andere Influencer auf dich aufmerksam werden, welche Themen viel Interaktions-Potential besitzen und was momentan im Trend liegt.

Nimmst du diese zusätzliche Arbeit auf dich, bietet sich dir mit viralen Posts die Möglichkeit mehr Reichweite zu erzielen, damit du neue Instagram Follower bekommen kannst.

13. Achte auf Beständigkeit bei deinen Instagram-Beiträgen

Die meisten deiner Follower werden dir nicht für das folgen, was du in der Vergangenheit gepostet hast, sondern für das Versprechen dessen, was du in der Zukunft posten wirst. Dein Publikum möchte wissen, was es bekommt, wenn es auf den Folgen-Button drückt. Ein Feed mit einem einheitlichen Thema, dass du in einem beständigen Tempo bestückst, kann genauso viel Einfluss auf die Entwicklung deiner Follower-Anzahl haben wie viele der anderen Wachstumsstrategien, die wir bereits behandelt haben. Selbst ein einfaches Muster kann neue Follower locken, solange es auf den ersten Blick an alle kommuniziert wird, die auf deinem Profil landen.

Betrachte deine Instagram-Bio und deine letzten 9 Beiträge als deinen ersten Eindruck auf Instagram. Vermitteln sie durch Persönlichkeit, Filter, Farben oder Layout ein gewisses Maß an Einheitlichkeit?

Das Layout deines Rasters ist eine oft unterschätzte Möglichkeit, mit der Ästhetik deines Feeds kreativ zu werden. Gleichzeitig kannst du darüber deiner Posting-Strategie einen gewissen Rhythmus und Einheitlichkeit verleihen, was zum Folgen animiert. Tatsächlich benötigen viele Kund:innen, die diesen Ansatz verfolgen, oft weniger Aufwand für die Erstellung von Inhalten. Sie konzentrieren sich darauf, Besucher:innen in Follower umzuwandeln, Textgrafiken oder andere Inhalte schneller zu erstellen und die Gesamtproduktion ihrer Instagram-Inhalte zu optimieren. Du kannst ein Tool wie Later verwenden, um das Aussehen und Layout deines Feeds einfach im Voraus zu planen und festzulegen. Waterdrop ist nur ein Beispiel dafür, wie weit einige Marken mit der Ästhetik ihres Instagram-Layouts gehen. 

Alle Tipps an einer Stelle: Hier findest du die neuesten Beiträge dazu, wie du Social Media erfolgreich im E-Commerce nutzen kannst.

14. Dein Instagram-Publikum im Laufe der Zeit genau beobachten

Einfach mehr Follower bei Instagram zu bekommen wird nicht ausreichen, wenn man sie genauso schnell wieder verliert. Achte daher darauf, wie schnell du wächst und wie interaktiv deine Follower insgesamt sind. Social Blade ist ein hervorragendes, kostenloses Tool zur Analyse deiner Follower (oder deiner Konkurrenz), das dir zeigt, wie viele Follower du im Laufe der Zeit und an bestimmten Tagen gewonnen bzw. verloren hast.

SocialBlade for Instagram

Mit einem Instagram Unternehmenskonto erhältst du auch ein „Instagram Insights“-Dashboard, das kostenlos wertvolle Einblicke bietet, die du sonst nirgendwo bekommst. Du kannst sehen, wie viele Personen dein Profil aufrufen, wie viele Personen deine Beiträge erreicht haben, welche deine interessantesten Beiträge sind und woher die meisten deiner Instagram Follower kommen. Anhand dieser Daten kannst du diagnostizieren, wo du zu kurz kommst und wo du mehr tun kannst. Suche nach Mustern in den Beiträgen, die am meisten Engagement generiert haben und versuche dann, diese in deinen zukünftigen Inhalten zu reproduzieren.

Du solltest deine Follower aber nicht nur beobachten, sondern sie auch direkt nach ihren Interessen fragen. Mit den Umfrage-Funktionen von Instagram, kannst du sie einfach dazu auffordern ein kurzes Feedback zu deinen Plänen abzugeben. So kannst du deinen Content an deinen aktivsten Nutzer:innen ausrichten und diese festhalten, indem du ihren Interessen folgst.

15. Spezifische Instagram-Tools verwenden

Es gibt Hunderte von Instagram-Tools, die dir und deiner Instagram-Strategie helfen können. Ich habe aber bereits drei wichtige Tools erwähnt, mit denen du dein Publikum im Laufe der Zeit aufbauen kannst.

  • LaterPlane und veröffentliche deine Instagram-Posts automatisch von deinem Computer oder Mobilgerät aus.
  • IconoSquareInfos, Analysen und Einblicke in dein Konto und deine Follower.
  • WebstagramFinde die besten Hashtags für deine Beiträge und Personen für deine gesponserten Posts.

Lesetipp: Mit welchen 20 Top Apps du noch mehr Instagram Abonnenten bekommen kannst, haben wir in diesem Beitrag für dich zusammen gefasst.

Fazit: Mehr Instagram Follower bekommen und dein Business ausbauen

In diesem Beitrag haben wir uns mit den effektivsten Möglichkeiten befasst, Instagram zum Aufbau einer affinen Fangemeinde einzusetzen. Allerdings sollten wir uns bewusst sein, dass es hierbei nicht allein um Zahlen geht. Wie bei jedem sozialen Netzwerk besteht die erfolgreichste Strategie insgesamt darin, authentisch und nahbar zu sein.

Wenn du dich auf Engagement und nicht nur auf Follower konzentrierst, kann Instagram ein großartiges Zuhause für deine Produkte und deine Marke sein, das zu einer soliden Einkommensquelle für dein E-Commerce-Business werden kann.

Illustration von Eugenia Mello


Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

14 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


Häufig gestellte Fragen zu Instagram Follower bekommen

Wie bekommt man mehr Follower auf Instagram?

Es gibt verschiedene Wege mehr Abonnenten auf Instagram zu bekommen. Am wichtigsten ist, dass du aktiv auf Instagram unterwegs bist, indem du regelmäßig postest, mit deinen Followern interagierst und mit anderen Kreativen zusammen arbeitest. Du kannst auch kostenintensivere Mittel nutzen und deine Posts hervorheben oder für sponsored Posts bei großen Influencern bezahlen.

Wie kann man kostenlos mehr Instagram Abonnenten bekommen?

Wenn du dir eine aussagekräftige Profilbeschreibung ausdenkst, die richtigen Hashtags verwendest und einen stimmigen Feed aufbaust, stehen die Chancen höher, Instagram Abonnenten zu bekommen. Danach kannst du damit starten, mit deiner potentiellen Zielgruppe zu interagieren, mit anderen Kreativen zusammen zu arbeiten und virale Posts zu erstellen.

Wem muss man auf Instagram folgen, um mehr Follower zu bekommen?

Am besten suchst du potentielle Follower unter den Followern deiner Konkurrenz. Diese interessieren sich bereits für dein Themengebiet, wodurch es wahrscheinlicher ist, dass ihnen auch dein Account gefällt. Die Chance, dass diese Nutzer:innen dir folgen steigt, indem du zusätzlich mit ihnen interagierst, z. B. wenn du ihre Posts und Kommentare likest oder kommentierst.

Which method is right for you?Geposted von Hendrik Breuer: Hendrik ist Redakteur des deutschen Shopify-Blogs. Möchtest du einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies bitte zuerst diesen Leitfaden.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Englisch im Shopify.com-Blog und wurde übersetzt.