Möchtest du einen Onlineshop erstellen?

Festgefahren? Wie du dich befreist und neue Inspiration findest

Ein Geschäft aufzubauen ist wie die Navigation durch ein riesiges Labyrinth – und das ganz ohne Karte. Hin und wieder bleibt es einfach nicht aus, dass man vor eine Wand läuft.

Die gute Nachricht ist, dass „sich festgefahren fühlen“ nicht bedeutet, auch festgefahren zu bleiben. In vielerlei Hinsicht ist es das, was Entrepreneure in diesen Momenten der Ratlosigkeit tun – ihr Einfallsreichtum zeichnet sie aus. In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du dich aus einer Sackgasse befreist und wieder neue Inspiration findest.


Du brauchst eine neue Commerce-Plattform für deinen Neustart? Teste Shopify jetzt 14 Tage kostenlos! 


Was bedeutet es, „einfallsreich“ zu sein?

Jeder hat seine eigene persönliche Definition von Einfallsreichtum.

Für viele bedeutet es, mit dem, was gerade vorhanden ist, aus- und voranzukommen. Aber es gibt ein Konzept, das Psychologen als „erlernten Einfallsreichtum“ bezeichnen. Hierbei bezieht sich Einfallsreichtum auf eine Reihe von erlernbaren Fähigkeiten und Verhaltensweisen, mit denen wir kontrollieren können, wie wir intern auf Widrigkeiten reagieren, um uns in die richtige Geisteshaltung zum Finden von Lösungen zu versetzen.

Frühe Forschungen zum erlernten Einfallsreichtum konzentrierten sich hauptsächlich auf Formen der Selbstkontrolle:

  1. Führen positiver Selbstgespräche. Negative Selbstgespräche führen zu einer Niederlage, bevor wir es überhaupt versuchen. Wenn es um ihre Ambitionen geht, sind viele Entrepreneure unerbittlich optimistische Menschen.
  2. Betrachtung von Problemlösung als Prozess. Zu den Schritten in diesem Prozess gehören die klare Definition des Problems, die Erkundung möglicher Lösungen, die Bewertung und Priorisierung jeder Lösung und die Ausführung der besten davon. Wir tun dies oft intuitiv, aber es ist ein Prozess, den wir auch bewusst einleiten können, wenn wir uns festgefahren fühlen. 
  3. Die Bereitschaft, auf Genugtuung zu warten. Wenn man auf ein größeres Ziel hinarbeitet, wie z. B. ein profitables Business, muss man oft viel Aufwand investieren, bevor man die Früchte seiner Arbeit genießen kann. Je nach Umfang deiner Vision kann es Monate oder sogar Jahre dauern, bis sie sich verwirklicht. Das heißt jedoch nicht, dass man die kleinen Erfolge und die großen Meilensteine auf dem Weg dorthin nicht feiern kann. 
  4. Eigeneffektivität. Die Überzeugung, dass wir in der Lage sind, uns selbst, unsere Umwelt und unsere Ergebnisse zu kontrollieren.

Der erlernte Einfallsreichtum hat sich seither weiterentwickelt und umfasst nun auch den „sozialen Einfallsreichtum“. Dieses Konzept beschreibt nicht nur unsere Fähigkeit, uns selbst zu helfen, sondern auch unsere Fähigkeit, Beziehungen zu schaffen und Hilfe bei anderen zu suchen. 

Wir haben mit gut einem Dutzend Entrepreneuren über dieses Thema gesprochen. Jeder von ihnen hatte mindestens eine Geschichte über das Gefühl, stecken zu bleiben. Sich aus diesem Zustand zu lösen und Lösungen zu finden, bedeutete, beide Formen des Einfallsreichtums zu nutzen.

Auch in unserem Podcast haben wir regelmäßig Entrepreneure zu Gast, von denen du dich inspirieren lassen kannst!

    Abonniere den Shopify Podcast hier:

     

    Festgefahren: Entrepreneure berichten, wie sie den Ausweg fanden

    1. Innehalten, auszoomen & seinen Nordstern finden 🔭

    Viele Geschäftsinhaber finden sich nicht direkt beim Aufbau ihres Business in einem Tief wieder. Meist passiert dies eher, wenn sie eine Obergrenze bei ihrem Umsatz erreichen.

    An eine gefühlte Grenze zu stoßen, kann frustrierend sein. Dies gilt besonders dann, wenn man sich nicht annähernd dort befindet, wo man gerne wäre.

    In diesen Momenten kann Handeln ein Gegenmittel sein. Vielleicht musst du dir auch die Zeit nehmen, innezuhalten und den Kopf hoch zu nehmen. Es geht darum, eine Bestandsaufnahme dessen zu machen, was du aktuell tust und was du bisher getan hast. Oder, wie Adam Libunao von der N / A Stock Company es ausdrückt: 

    Manchmal muss man die Räder eine Weile im Leerlauf drehen lassen, bevor man herausfinden kann, wie man eine gut geölte Maschine baut.

    Adam Libunao, N/A Stock Company

    Steckenbleiben – Mein Weg hinein 

    In der Anfangsphase planten mein Geschäftspartner und ich in den ersten Jahren ziemlich spontan. Wir machten Umsatz, kreierten neue Produkte, bekamen neue Möglichkeiten, aber alles in sehr geringem Umfang. Schließlich fühlte es sich an, als wären wir gegen eine Wand gefahren. Wir hatten Monate ohne neue Produkte und Wochen ohne Verkäufe. Wir erreichten einen Punkt, an dem wir dachten, dass wir nur noch mit hohen Rabatten Verkäufe erzielen könnten. 

    Steckenbleiben – Mein Weg heraus 

    Erst als wir Ziele für das ganze Jahr festlegten, sahen wir den größten Unterschied. Wir mussten diese erste Phase durchlaufen, um überhaupt einen Maßstab zu haben. So hatten wir Zeit, uns zu überlegen, was unsere Kunden wollten, was nicht funktionierte, was verbessert werden konnte und was ein realistisches Absatzziel war. 

    Wir nahmen unser Jahresziel und entwickelten eine Projektplanung in Perioden von sechs Wochen – immer mit diesem übergeordneten Ziel vor Augen. Diese Änderung hat uns geholfen, das Business ernster zu nehmen. In der Folge konnten wir von zu viel Inventar zu mehr Nachbestellungen übergehen! Unser Umsatz verdreifachte sich, unsere Chemie wurde besser, der Prozess wurde einfacher und wir fingen wieder an, Spaß zu haben. Wir funktionierten wie eine gut geölte Maschine. 

    —Adam Libunao, N/A Stock Company

    Adam sagt, dass diese Verlangsamung und das Umschreiben seines Businessplans auf der Grundlage seiner Learnings sehr geholfen hat. So konnte er seine Gedanken sammeln, seine Zeit und Anstrengungen konzentrieren und den Weg nach vorn durch Produkteinführungen beschreiten.

    Wenn dir das bekannt vorkommt, solltest du dir unsere Businessplan-Vorlage anschauen. Hiermit kannst du jeden Aspekt deines Unternehmens durchdenken – von deiner Mission bis zu deinem Platz auf dem Markt. Du kannst ehrgeizige, aber erreichbare Ziele setzen und dir überlegen, wie du sie erreichen kannst.

    Businessplan-Vorlage herunterladen

    Entrepreneure mögen dafür bekannt sein, dass sie mutig den Sprung wagen und „das Flugzeug auf dem Weg nach unten bauen“. Wenn du aber einen gut strukturierten Planungsprozess durchläufst und deine Gedanken zu Papier bringst, kannst du deine Ziele besser definieren und den Weg zu ihrer Erreichung definieren. Dabei ist es egal, ob es nun darum geht, eine profitablere Preisstrategie zu entwickeln, Zeit durch Outsourcing freizusetzen oder neues Kapital für das Wachstum zu sichern.

    Lesetipp: Du brauchst noch Tipps, wie du einen gelungenen Business-Plan schreiben kannst? Dann schau dir diesen Beitrag an.

    2. Werde zum Google-Profi (Probleme sind selten einzigartig)  🕵️‍♀️

    Denke einmal darüber nach: Wir leben in einer Welt mit über sieben Milliarden Menschen (mehr als eine Million davon nutzt übrigens Shopify). Viele der Hindernisse, auf die wir stoßen, sind wahrscheinlich nicht einzigartig. Das kann beruhigend sein.

    Unsere Fragen sind wahrscheinlich schon einmal gestellt und unsere Hindernisse schon einmal überwunden worden.

    Antworten und Lösungen sind oft nur eine kostenlose Google-Suche entfernt.

    Die beliebteste Suchmaschine der Welt ist ein guter Ausgangspunkt für die Suche nach Antworten. Es gibt allerdings ein paar Tricks, die insbesondere Entrepreneuren helfen können:

    • Füge deiner Suche Anführungszeichen hinzu (" "), um Google zu zwingen, nur nach exakten Übereinstimmungen für deine Suchanfrage zu filtern.
    • Füge „site:“ vor einer URL ein, um nach einem Thema oder einer Frage auf einer bestimmten Website zu suchen. Damit kannst du Foren wie Reddit oder Quora schnell nach Antworten durchsuchen (site:reddit.com influencer marketing ecommerce). 
    • Vergiss YouTube nicht, besonders wenn du eher visuell lernst. Es ist nicht nur ein Ort für Musikvideos und Unterhaltung. Anleitungen und Lehrvideos gehören zu den beliebtesten Videos auf der Plattform.
    • Bestimmte Schlagwörter können deine Suchergebnisse verbessern. So z. B. „Fallstudie“, um reale Beispiele zu finden, von denen du lernen kannst (z. B. Facebook Ads Fallstudie Beauty-Marke -facebook.com) oder „vs“, um zwei Lösungen zu vergleichen, bei denen du dir nicht sicher bist (z. B. SMS-Marketing vs. E-Mail-Marketing). Wenn deine Suche irrelevante Ergebnisse liefert, kannst du einen Bindestrich „-“ vor einem bestimmten Schlagwort einfügen, um es aus deinen Suchergebnissen auszuschließen.
    • Durchsuche den Shopify App Store nach Lösungen. Der App Store von Shopify beherbergt über tausend Lösungen, die speziell für Entrepreneure entwickelt wurden und auf Shopify aufbauen. Für kleine Herausforderungen, wie z. B. die Erstellung einer gut aussehenden Größentabelle, bis hin zu größeren Problemen, wie z. B. die Verbesserung deiner Conversion-Rate – es gibt wahrscheinlich eine Shopify-App dafür. 

    3. Finde Inspiration bei deinen Wettbewerbern 👀

    Der Vergleich mit anderen muss nicht immer schlecht sein. Es kann auch durchaus lehrreich sein.

    Ein Blick auf deine Konkurrenten oder auf das, was andere auf deinem Markt tun, kann Ideen für dein eigenes Business inspirieren. Beispiele könnten die Generierung von Website-Traffic, die Gestaltung deiner Preisstrategie und die Positionierung deiner Marke sein.

    Durch Surfen auf den Websites deiner Wettbewerber kannst du allerdings nur einige offensichtliche Infos recherchieren. Es gibt aber drei Möglichkeiten, mit denen du den Vorgang zurückziehen und kostenlos einen Blick in das Innenleben anderer Unternehmen werfen kannst.

    Lesetipp: Welche Schlüsse du aus der Online-Wettbewerbsanalyse ziehen kannst, erfährst du hier.

    1. Analysiere ihre Marketingstrategie mit Similar Web

    Es gibt Hunderte von Möglichkeiten für das Marketing eines Business. Die besten Ansätze werden dabei von deinem Kontext abhängen. Einer der besseren Ausgangspunkte ist hierfür die Analyse deiner Konkurrenten.

    SimilarWeb ist ein kostenloses Tool, mit dem du die Website eines etablierten Wettbewerbers checken kannst. Das Tool kann dir zeigen, wie dieser seinen Traffic generiert: auf welche Quellen stützt er sich, welche Websites verweisen auf ihn und andere Unternehmen im selben Segment. All dies können nützliche Informationen sein, um deine eigene Strategie anzupassen und zu optimieren.

    2. Recherchiere geschaltete Werbeanzeigen mit der Facebook Ad Library

    Wenn Text, Marketing und Design nicht deine Hauptstärken sind, kann das Schalten von Werbeanzeigen eine Herausforderung darstellen.

    Glücklicherweise kannst du in der Facebook Ad Library nach anderen Unternehmen suchen, um zu sehen, welche Werbeanzeigen sie derzeit schalten. So kannst du relativ einfach Anregungen für Design und Textgestaltung oder innovative Ansätze erhalten, um dich von der Konkurrenz abzuheben. 

    3. Schau dir andere E-Mail-Marketing-Strategien mit MailCharts an

    E-Mail-Marketing ist für die meisten E-Commerce-Unternehmen unverzichtbar. Allerdings kann das Einrichten eigener E-Mail-Kampagnen mit vielen Fragen verbunden sein.

    Abgesehen von einmaligen Werbe-E-Mails und Newslettern kannst du automatisierte E-Mails aufsetzen. Hierunter fallen z. B. Erinnerungen an abgebrochene Warenkörbe und Begrüßungs-E-Mails für neue Abonnenten. So kannst du ganz nebenbei Wert für dein Business generieren, während du daran arbeitest, mehr Traffic, Abonnenten und Kunden zu gewinnen.

    Da E-Mails jedoch auf den Posteingang beschränkt sind, können E-Mail-Marketingstrategien ziemlich schwer zu recherchieren sein.

    Mit MailCharts (kostenloser Plan) kannst du tatsächlich sehen, welche E-Mails eine Marke an Kunden sendet. Mit Infos zur Frequenz, den Betreffzeilen und dem Angebotsmix kannst du deine eigene Strategie weiter optimieren. 

    Lesetipp: E-Mail-Marketing leicht gemacht: Wie du deinen eigenen Verteiler aufbaust, zeigen wir dir hier.

    4. Keine Angst haben, um Hilfe zu bitten 💚

    Einfallsreich zu sein mag bedeuten, dass man einen Weg finden muss. Es bedeutet aber nicht, dass man ihn allein finden muss. Sozialer Einfallsreichtum ist eine oft vergessene Option, weil wir unter dem Druck stehen, uns alleine durchzuschlagen. Rat oder Unterstützung bei anderen zu suchen, ist eine Form von Einfallsreichtum, nicht von Schwäche.

    Es gibt unzählige Online-Communities und -Ressourcen, viele davon kostenlos, in denen du mit anderen Entrepreneuren oder hilfreichen Beratern in Kontakt treten kannst. Du könntest auch deine eigene Mastermind-Gruppe mit Gleichgesinnten bilden, die sich in ähnliche Abenteuer stürzen und bereit sind, sich gegenseitig zu unterstützen.

    Hier sind einige Möglichkeiten, wie du den sozialen Einfallsreichtum nutzen kannst, wenn du dich mal wieder festgefahren fühlst.

    • Nutze den Kundensupport. Für die meisten Tools, die du für dein Business nutzt, gibt es Kundenbetreuer, die dir bei der Lösung deiner Probleme behilflich sein können. Supportanrufe für technische Probleme können mit soliden geschäftlichen Ratschlägen enden, die dir den weiteren Weg aufzeigen. Fragen kostet nichts! Die Berater im Support von Shopify stehen dir rund um die Uhr zur Verfügung, um über dein Business und den Verkauf mit Shopify zu sprechen.
    • Nimm an virtuellen Meetups teil. Das Networking mit anderen Entrepreneuren kann zu einigen der wertvollsten Verbindungen führen, die du im Leben knüpfen wirst. Das sind Leute wie du, die es einfach „verstehen“. Einige von ihnen waren sogar bereits dort, wo du jetzt bist, oder umgekehrt. Shopify Meetups veranstaltet regelmäßig virtuelle Veranstaltungen, an denen du teilnehmen und mit anderen gleichgesinnten Entrepreneuren in Kontakt treten kannst.
    • Beauftrage einen ExpertenWenn du mit einem kritischen Bereich deines Business, wie Shop-Gestaltung oder Marketing, zu kämpfen hast, kannst du einen erfahrenen Shopify-Experten hinzuziehen. Du kannst aber auch auf Plattformen nach passenden Freelancern suchen, die dich bei deinen Herausforderungen unterstützen.
    • Stelle Fragen in Online-Foren. Menschen versammeln sich in Foren wie Reddit und Quora, um gemeinsame Interessen und Fragen zu erörtern. Und das macht die beiden Plattformen zu einem großartigen Ort, um Antworten zu finden. Suche dort, ob deine Frage bereits gestellt wurde. Wenn nicht, kannst du sie selbst stellen und hoffentlich eine Antwort finden. Und falls du es noch nicht weißt: Die Shopify Community ist unser offizielles Forum für alles rund um Shopify.
    • Engagiere dich in Online-Communities. Es gibt Dutzende engagierter Online-Communities, denen du beitreten kannst. Auch wenn du nur passiv mitliest, kannst du wertvolle Erkenntnisse gewinnen. Und wann immer du eine Frage hast oder Feedback zu einer Idee wünscht, kannst du sie in der Gruppe stellen. Versuche, in Facebook-Gruppen nach einer für dich relevanten Gruppe zu suchen.

    Lesetipp: Neue Ideen und Inspiration kannst du auch direkt von deinen Kunden erhalten. Crowdsourcing ist das Stichwort. Wie Shopify-Händler SportHacks das macht, liest du hier.


    Template Icon

    Kostenloses Webinar: In 30 Minuten zum eigenen Onlineshop

    Du willst selbst mal sehen, wie schnell du einen Shop aufsetzen kannst?

    Der Shopify-Experte und leidenschaftliche Shop-Betreiber Adrian Piegsa zeigt dir, wie du dich anmeldest, eine Domain verknüpfst, Produkte auswählst und natürlich alle rechtlichen Vorgaben umsetzt.

    Jetzt kostenlos teilnehmen

      Die passende Community kann für Entrepreneure eine lebenslange Ressource sein. Lina, Inhaberin von Sooala, fand ihre Community durch ein Bootcamp für Unternehmertum. 

      Steckenbleiben – Mein Weg hinein

      Das erste Mal, als ich mich wirklich festgefahren fühlte, verkaufte ich auf meinem zweiten Flohmarkt. Mein erster Versuch lief nicht so gut, aber dieser war kurz vor Weihnachten und ich hatte große Hoffnungen. 

      Es endete damit, dass ich einen Verkauf tätigte. Das Mädel neben mir, das Schmuck verkaufte, ließ ihre Kasse hunderte Male klingeln. Danach habe ich einfach komplett abgeschaltet. Ich verbrachte die nächsten zwei Wochen mit der Frage, warum ich das Ganze überhaupt mache. Es ist wirklich hart, wenn man so früh diese Art von Kunden-Feedback erhält.

      Steckenbleiben – Mein Weg heraus

      Was mich dann aus dieser Stagnation befreite, war eine Veränderung meiner Denkweise.

      Ich habe mir ausgeredet, nicht einfach alles aufzugeben. „Das ist etwas, das du wirklich tun willst. Zwei Versuche reichen nicht aus, um anschließend einfach das Handtuch zu werfen.“  

      Ich musste etwas tun, das mich vorwärts bringen würde. Also meldete ich mich kurzerhand für dieses Business-Bootcamp an. Irgendwie dachte ich mir, dass ich von Gleichgesinnten umgeben sein wollte. 

      In diesem Umfeld konnte ich lernen und meine Geschäftsidee auf das Business umschwenken, das ich heute betreibe. Ich habe mich auch mit tollen Entrepreneuren vernetzt, mit denen ich sogar zusammengearbeitet habe. Wir unterstützen uns gegenseitig in den schwierigeren Momenten, feuern uns aber auch an. Und das hat für mich die ganze Reise verändert und zu dem beigetragen, was mich weitermachen lässt.

      —Lina Ravelojaona, Sooala

      Mentoring muss nicht in Form eines klugen Mentors kommen, der dich unter seine Fittiche nimmt und dir das Fliegen beibringt. Es kann auch in einer Community mit Gleichgesinnten gefunden werden, in der ihr all eure Herausforderungen gemeinsam bewältigt. 

      5. Erwäge einen Richtungswechsel für dein Business

      Die Dinge laufen nicht immer nach Plan. Manchmal ergibt sich eine neuere, bessere Gelegenheit, für die dein Unternehmen nicht gerüstet ist. Vielleicht bricht auch ein wichtiger Pfeiler, der einst dein Geschäft stützte, über Nacht weg, was dich ins Taumeln bringt. 

      Ein Richtungswechsel entsteht, wenn du dich für die Veränderung der DNS deines Unternehmens entscheidest, damit es unter diesen (neuen) Umständen besser gedeihen kann.

      Hier einige Beispiele für mögliche Richtungswechsel:

      • Verschiebung der Aufmerksamkeit deines Unternehmens auf ein anderes Publikum oder eine andere Gelegenheit, neue Kunden zu finden (z. B. wie der Händler für Antikmöbel Antik Acente, der wegen Corona seinen Laden schließen musste und dann begann, online zu verkaufen).
      • Änderung deines Produkts oder deiner Positionierung, um mehr auf einen bestimmten Kundentyp einzugehen (z. B. begannen PopSockets als Kopfhörerzubehör für Smartphones. Erst danach hob sich die Marke mit Handyständern hervor, mit denen so viele Nutzer heute so gerne herumspielen).
      • Überholung deiner Technologie, um mit den Bedürfnissen deiner Kunden Schritt zu halten (z. B. Old World Kitchen, das vom Verkauf über einen Marktplatz zum Verkauf im eigenen Online-Shop wechselte).

      Denke an deine Lieblingsunternehmen. Wahrscheinlich hat jedes davon mindestens einmal in seiner Geschichte einen bedeutenden Wendepunkt durchlaufen.

      Shopify begann mit dem Verkauf von Snowboards und entwickelte eine Lösung, mit der die Leute ihre eigenen „Snowboards“ verkaufen können.

      Ohne die notwendigen Markterkenntnisse kann solch eine drastische Änderung des Geschäftsmodells riskant sein. Aber für Lily von Lovelee Designs war eine Neuausrichtung genau das, was sie brauchte. Denn Covid-19 machte einen Strich durch das, was ein großer Sommer für ihre Marke werden sollte.

      Steckenbleiben – Mein Weg hinein

      Zu Beginn der Pandemie steckte ich völlig fest. Als Modedesignerin, die sich auf die Anfertigung von kundenspezifischen Designs für besondere Anlässe und Veranstaltungen konzentriert, wusste ich nicht, wie ich weiterhin Umsatz machen sollte. Schließlich befand sich die halbe Welt im Lockdown.

      Da mehrere Modenschauen gebucht waren (sogar eine im Ausland), hatte ich mit einem großen Sommer der Möglichkeiten geplant. Leider konnte ich aufgrund der Auswirkungen von Covid-19 an keiner dieser Veranstaltungen teilnehmen. 

      Ich fragte mich tatsächlich, ob ich zurück in die Unternehmenswelt gehen und einfach nur einen 9-to-5-Job annehmen sollte. Schließlich schien es, als ob mein Dasein als Unternehmerin nicht für die Ewigkeit gemacht war. 

      Steckenbleiben – Mein Weg heraus

      Meinen Weg heraus fand ich, als ich mir einer Sache bewusst wurde: Ich sollte mich auf die Dinge konzentrieren, die mein Markt in diesem Moment tatsächlich brauchte. Es zeichnete sich ab, das der Mund- und Nasenschutz bald obligatorisch sein würde. So beschloss ich, zu lernen, wie man diese Masken herstellt.

      Danach konnte ich mich darauf konzentrieren, durch meine "modisch sicheren Gesichtsmasken" und einen neuen Onlineshop neue Kunden zu gewinnen. Infolgedessen konnte ich wieder Umsatz machen und viele neue Kunden zu meiner Marke führen.

      —Lea-Asha ‘Lily’ Hibbert, Lovelee Designs

      Wo ein Wille ist

      „... ist auch ein Weg“. Das war schon immer das Mantra von Entrepreneuren bei Rückschlägen und Herausforderungen. Einige Hindernisse können dich jedoch wirklich vom Weg abbringen. 

      Festgefahren sein – dieses Gefühl ist wirklich unangenehm. Gleichzeitig kann es aber auch ungeheuer erfüllend sein, wenn man herausfindet, wie man ein Hindernis überwinden und erneut vorankommen kann. Diese Momente, in denen du nach deinen Zielen strebst und dein Einfallsreichtum gefordert ist, können sogar als Inspiration dienen, wenn du das nächste Mal nicht weiterkommst.

      Denke an eine Zeit zurück, in der du dich mit deinem Business festgefahren fühltest. Wie hast du aus dieser Situation heraus gefunden. Erzähle uns deine Geschichte in den Kommentaren unten.

      Illustration von Eugenia Mello


      Setz deine Business-Pläne in die Tat um mit Shopify!

      14 Tage lang kostenlos testen — keine Kreditkarte erforderlich.


      Which method is right for you?Geposted von Hendrik Breuer: Hendrik ist Redakteur des deutschen Shopify-Blogs. Möchtest du einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies bitte zuerst diesen Leitfaden.

      Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Englisch im Shopify.com-Blog und wurde übersetzt.