Der Shopify Blog

8 Hobbys, mit denen du Geld verdienen kannst (eines davon betreibst du wahrscheinlich schon!)

how to make money with your hobbies

Wir alle haben Hobbys - Dinge, denen wir viele Stunden unserer Freizeit widmen, weil sie Spaß machen und uns erfüllen.

Einige dieser Aktivitäten könnten sogar zu mehr werden. Wenn wir sie etwas ernster nehmen, können sie zum Geld verdienen genutzt werden. Je nachdem, wo deine Interessen liegen, kannst du alles Mögliche erreichen: von kostenlosen Produkten über etwas Taschengeld bis hin zum eigenen Online-Business. Und du  kannst dies schaffen dank etwas, das du ohnehin schon tust. 

Hier sind also acht Hobbys, mit denen man Geld verdienen kann, sei es als Freiberufler, Affiliate, durch viele Follower oder mit eigenem Unternehmen.

1. Schreiben

how to make money from writing

Schreiben und Dinge online veröffentlichen kann leicht sehr viel mehr sein als ein bloßes Hobby. Du kannst eine Karriere darauf aufbauen oder dich als Experte auf einem bestimmten Gebiet positionieren. Du kannst eine Plattform erschaffen, auf der du dich mitteilst oder dein Talent anbietest.

Der offensichtlichste Weg, mit Schreiben Geld zu verdienen, ist seine Dienste freiberuflich anzubieten auf Seiten wie Upwork oder Fiverr oder durch direkten Kontakt zu Blogs, denen du deine Dienste gegen ein Honorar anbieten kannst. Gute Content-Autoren mit Expertenwissen in bestimmten Nischen sind in der Regel immer gefragt. 

Solltest du allerdings über die nötige Disziplin verfügen und wissen, wie man gute Blogs Posts schreibt, könntest du alternativ auch ein eigenes Unternehmen um dein Blog herum aufbauen mit der Leserschaft, die früher oder später zu dir findet.

Egal, ob du dich für Technologie, Reisen oder Kochen interessierst, unsere Anleitung zum Starten eines Blogs, das zu einem Geschäft werden kann, sagt dir, was du wissen musst.

Weitere Inspiration findest du hier: 

  • Best Self Co. bloggt, um Produktivitäts-Tools zu verkaufen.
  • Wait But Why hat ein Unternehmen um Tim Urbans lustige und aufschlussreiche Ideen aufgebaut.

2. Illustrationen und Design

how to make money from drawing

Genau wie mit dem Schreiben kannst du als Illustrator und Designer sehr gut freiberuflich arbeiten. Insbesondere auf Fiverr treffen Neulinge mit verschiedenen Stilen auf Kunden, die Hilfe benötigen. Alles ist möglich vom Marketingprojekt bis zur Porträtzeichnung.

Solltest du die künstlerische Kontrolle über dein Werk behalten wollen, kannst du deine Werke auch auf T-Shirts, Poster oder Leinwände drucken und diese verkaufen. Wichtig ist zu verstehen, dass du, um deine Kunst in ein Produkt zu verwandeln, einen bestimmten Markt bedienen oder eine klare Marke geschaffen haben solltest. Das Erstgenannte ist meistens einfacher.

Hate Copy ist ein gutes Beispiel für ein Unternehmen, das von einem Künstler begonnen wurde, der seine Kunst auf Dinge druckt, die man verkaufen kann.

Und du benötigst nicht mal besonders viel Startkapital. Print-on-Demand-Unternehmen sind eine fast risikolose Möglichkeit, durch den Verkauf deiner Werke auf Bekleidung und anderen Dingen Geld zu verdienen. Du musst lediglich Prototypen deiner Produkte erstellen und diese online einstellen. Sobald du Verkäufe generierst und weißt, was besonders beliebt ist, kannst du in dein Inventar investieren.

Weitere Infos findest du hier:

3. Comedy

how to make money from jokes

Kannst du Leute gut zum Lachen bringen? Weißt du immer, welche Memes gerade angesagt sind?

Warum solltest du nicht versuchen, mit deinem Humor ein Online-Publikum zu finden?

Vermutlich kennst du auch eine ganze Reihe an Instagram-, Facebook-, YouTube- oder Twitter-Accounts, die nichts anderes machen als lustigen Content zu teilen oder sonstwie ihre ganz eigene Comedy-Nische gefunden haben.

Sobald du dir ein Publikum aufgebaut hast, kannst du mit Marken zusammenarbeiten, um Sponsored Posts zu erstellen. Du kannst deine besten Running Gags auch auf T-Shirts oder andere Produkte drucken.

Hier sind ein paar gute Beispiele:

4. Kochen

how to make money from cooking

Essen ist zu einer Kunstform geworden. Menschen investieren viel Zeit in dessen Zubereitung und schießen kunstvolle Fotos. Es mischen nicht nur Amateurköche mit, sondern auch Leute mit abenteuerlichen Geschmäckern auf der Suche nach Neuem.

Dieses Hobby kannst du problemlos mit der Welt teilen. Du kannst ein Blog starten, auf YouTube aktiv werden oder auf Instagram Rezepte teilen, darüber hinaus kannst du deine eigenen Kochprodukte verkaufen. Einige sind sogar mit eigenem Food Truck unterwegs.

Laut Google nehmen 59 Prozent der 25- bis 34-Jährigen ihre Handys mit in die Küche, um Infos und Rezepte im Internet zu finden. Es gibt also definitiv einen Markt an Do-it-yourself-Köchen, die nach Content (und Produkten) suchen.

Weitere Ideen gibt‘s hier: 

5. Reisen

how to make money traveling

Wenn du von der Wanderlust gepackt bist und noch Dutzende Länder auf deiner „Bucket List“ hast, kommt jetzt ein guter Grund, dein Airmiles-Konto aufzupolieren.

Laut Sarah Owen, Redakteurin für digitale Medien & Marketing bei der Trendprognosefirma WGSN, ist die Welt zu bereisen einer der kommenden Lifestyle-Trends. Also teilen Influencer zunehmend ihre Reiseerfahrungen und gar nicht mehr so häufig die Bekleidung in ihrem Schrank.

Lies unbedingt unsere Guides zu Wie man auf Instagram Geld verdient (beziehungsweise auf YouTube). Dort gibt‘s weitere Tipps zur Monetarisierung von Reise-Content.

Auch indirekt wirst du vom Lifestyle des "digitalen Nomaden" profitieren, da du deine eigene Wanderlust befriedigen kannst. Du kannst auf diese Weise deine Produkte auf ganz neuen Märkten vorstellen. Außerdem kann man ein Online-Business überall betreiben, wo es Wi-Fi gibt.

Greenbelly Meals und Minaal sind gute Beispiele für Unternehmen, deren Gründer den Lifestyle des digitalen Nomaden leben.

6. Fotografie

how to make money from photos

Wenn du eine schöne Kamera besitzt und weißt, wie man sie bedient, gibt es viele Möglichkeiten Geld nebenbei zu verdienen.

Du kannst zwar freier Fotograf werden, bist dann aber auf lokale Gigs beschränkt, die du leicht erreichen kannst.

Darüber hinaus kannst du deine Fotos über Bildagenturen oder als Ausdrucke verkaufen. Oder du nutzt dein fotografisches Können, um dir ein Publikum auf Instagram zuzulegen und monetarisierst dieses. Wähle einfach eine Nische oder einen Lifestyle aus, den du fotografieren möchtest.

Fun Fact: Professionelle Foto-Accounts sind die zweitlukrativsten auf Instagram, gemessen daran, was Marken für Sponsored Posts bezahlen. Du brauchst auch keine Hunderttausende an Anhängern. 

Lies unbedingt unseren Guide Wie man online Fotos verkauft. Dort findest du viele weitere Details zum Thema Monetarisierung von Fotos. 

7. Gaming

how to make money playing video games

Man könnte skeptisch werden, wenn man hört, dass man mit dem Spielen der Lieblingsspiele Geld verdienen kann. Doch eines sollte bis hierhin klar geworden sein: Wenn du es schaffst, Aufmerksamkeit zu generieren, kannst du dafür auch bezahlt werden.

In diesem Fall kann man dank des "Let's Play"-Video-Formats Geld verdienen, insbesondere wenn man live auf Twitch streamt. Genau wie auf YouTube macht man sein Geld mit Werbung. Zudem kann man mit großer Community auch über Abo-Modelle und einmalige Spenden Geld verdienen. Dies bedeutet zwar, dass du mal mehr und mal weniger einnimmst, aber als Ausgangslage ist das ziemlich gut.

Obwohl du viel Zeit in dein Hobby investieren musst, um ein gutes Einkommen zu generieren, kann das Ganze immer noch sehr viel Spaß machen, wenn du Spiele auswählst, die dir Freude bereiten und bei denen deine Persönlichkeit gut durchkommt.

Gaming ist eine schnell wachsende Branche, die mit Herzblut betrieben wird. Wenn du ein begeisterter Gamer bist, der die Bedürfnisse des Marktes versteht, hast du bereits einen echten Startvorteil.

Du kannst zum Beispiel ein Geschäft eröffnen, das sich an Gamer wie dich richtet: 

  • PC Gaming Race richtet sich an PC-Spieler, die besseres Zubehör wollen.
  • Corey Ferreira verkaufte Gaming-Brillen, die er selbst benötigte.

8. DIY-Dinge

how to make money from crafts

Wenn du gerne mit deinen Händen arbeitest und Kerzen, Badesalze, Schmuck und andere Do-it-yourself-Artikel herstellst, kannst du das auch mit der Welt teilen.

"Handgefertigt" steht für Qualität, Sorgfalt und Einzigartigkeit, die ein Kaufhaus nicht bieten kann. Du kannst den Markt für deine Produkte austesten, indem du sie in kleiner Auflage an Freunde, Verwandte und auf Etsy verkaufst. Sollten deine Produkte gut ankommen, kannst du ein richtiges Business aufbauen.

Hier sind ein paar Ideen für DIY-Geschäfte mitsamt Ratschlägen, wie du diese aufbauen kannst:

Monetarisiere deine Hobbys

Ich genieße es zu schreiben, also verdiene ich seit Schulzeiten etwas nebenbei als Freiberufler. Ich tanze zudem gerne, also habe ich einen Shopify Store gestartet und betreibe Dropshipping für LED-Tanzschuhe.

Lesetipp: Du möchtest einen eigenen Onlineshop aufbauen und brauchst Inspiration? 20 großartige Shopify-Beispiele findest du hier.

Was unsere kleinen Seitenprojekte betrifft, handelt es sich ja meistens um Dinge, die wir gerne und kostenlos betreiben, aus denen dann richtige Geschäfte erwachsen, die wir dann wiederum mit außerordentlicher Leidenschaft betreiben können.

Wenn du also etwas Neues starten willst, aber nicht genau weißt, wie du loslegen sollst, frag dich erstmal, was dich interessiert und worin du gut bist.

Welchem Hobby gehst du in deiner Freizeit nach, das du zu etwas Größerem aufbauen kannst?

Das Banner-Bild kommt von Burst (wo du übrigens kostenlose Fotos finden kannst!)


Which method is right for you?Geposted von Hendrik Breuer: Hendrik ist Redakteur des deutschen Shopify-Blogs. Möchtest du einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies bitte zuerst diesen Leitfaden. Hendrik erreichst du übrigens auch auf Twitter.

Dieser Artikel von Braveen Kumar erschien ursprünglich auf Englisch im Shopify.com-Blog und wurde übersetzt.