Der Shopify Blog

Möchtest du einen Onlineshop erstellen?

It's a match! So findest du den richtigen Freelancer für dein Projekt!

Der Businessplan steht, die Produkte sind beim Lieferanten beauftragt, jetzt fehlt nur noch der Onlineshop, um endlich im E-Commerce Fuß zu fassen. Mit Shopify als Commerce-Plattform im Rücken ist die Umsetzung zwar denkbar intuitiv und schnell gemacht, jedoch wollen viele Händler*innen den Aufbau eines Stores lieber outsourcen, um sich voll und ganz auf ihre Kernkompetenzen zu fokussieren. Hinzu kommt, dass die internen Ressourcen oftmals nur begrenzt sind. Gerade im Hinblick auf das Thema Skalierung und Wachstum setzen junge, wie auch gestandene Unternehmen, deshalb zunehmend auf die Expertise und Erfahrungen von Freelancern, um Projekte schnell und erfolgreich umzusetzen. In einem Meer aus Experten den richtigen zu finden, kann jedoch herausfordernd sein.

Wie man passende Freelancer findet, welche Informationen in eine Ausschreibung gehören und wie man diese aufbaut, erfahrt ihr in diesem Gastbeitrag von unserem Kooperationspartner freelance.de.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Den richtigen Freelancer erhalten
  2. Beispiel für eine gute Projektausschreibung
  3. Was du bei deiner Ausschreibung beachten solltest

Den richtigen Freelancer erhalten

Mit einer Ausschreibung können Unternehmen ihre Shop-Projekte einer großen Anzahl von Dienstleistern vorstellen, um daraufhin Bewerbungen von Freelancern entgegenzunehmen und so den passenden Partner zu finden. Ob es nun darum geht, einen neuen Onlineshop erstellen zu lassen, eine bestimmte App in Auftrag zu geben, durch Marketingmaßnahmen Traffic in den Shop zu leiten oder den bestehenden Shop von einem Shopsystem zu Shopify zu migireren - durch die Vielzahl an Freelancern, die eine Projektausschreibung sehen und sich darauf bewerben können, wird die Suche nach dem passenden Partner einfach gemacht. 

Unser Ziel ist es, den Shopify-Händler*innen bei ihrem Wachstum zu unterstützen. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr über die Kooperation mit Deutschlands größter Freelancer-Plattform freelance.de, auf der bereits mehr als 80.000 IT- und E-Commerce-Experten vertreten sind.

Hagen Meischner, Partner Manager Lead Shopify

So finden Shopify-Händler*innen die passenden Freiberufler

Shopify und freelance.de gehen Hand in Hand! Durch die strategische Kooperation findest du schnell und einfach den richtigen Freelancer für dein Projekt und erhältst exklusive Mehrwerte: kostenfreie Allianz-Versicherung gegen Sach-, Produkt-und Vermögensschäden und einen persönlichen Ansprechpartner. Die Servicegebühr fällt erst bei einer erfolgreichen Beauftragung an!

Schritt 1: bei freelance.de anmelden und kostenfrei dein Projekt ausschreiben
Schritt 2: Bewerbungen erhalten bzw. passende Kandidaten vorgestellt bekommen
Schritt 3: Interviews durchführen und den geeigneten Freelancer direkt beauftragen

 

Jetzt Projekt ausschreiben

Beispiel für eine gute Projektausschreibung

Freelance Shopify Developer für Social-Start-up (m/w /d)

Wir sind ein junges Berliner Social-Start-up aus der Branche der Hygieneprodukte, das vor kurzem einen der wichtigsten Preise der Start-up-Szene für sich gewinnen konnte. Für die Entwicklung unseres brandneuen Onlineshops suchen wir auf freiberuflicher Basis einen Shopify-Experten.

Aufgaben

  • Beratung im Bereich Design und App-Anbindung
  • Erstellung und Programmierung des Onlineshops 
  • Analyse und technische Konzeption von Anforderungen
  • Beratung in der Produkt- und Kategoriepflege
  • Schnittstellenprogrammierung für das eingesetzte ERP-System (falls keine vorgefertigte Lösung vorhanden)

Qualifikationen

  • Einwandfreie Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Programmierkenntnisse in Java, HTML, CSS
  • Nachweisbare Projekterfahrung in der Entwicklung von Shopify-Stores

Rahmendaten

  • Start des Projekts schnellstmöglich, spätestens zum 01.09.2020
  • Projektdauer ca. 3 Monate (geplanter Launch 01.12.2020)
  • Auslastung ca. 60 %, remote nach Absprache öfter möglich
  • Budget: Stundensatz 100 EUR/Std. All In VHB

 

Lesetipp: Mehr Erfolg durch Outsourcing - das funktioniert auch beim Fulfillment! Welcher Fulfillment-Anbieter am besten zu dir passt, findest du hier heraus.

Was du bei deiner Ausschreibung beachten solltest

Wenn du dein Shopify-Projekt in Gang setzen und eine Ausschreibung aufsetzen möchtest, solltest du einige Dinge beachten, um deinem potenziellen Freelancer alle wichtigen Informationen mit an die Hand zu geben und dein Projekt besonders spannend für Bewerber zu machen. Nachfolgend erklären wir, was du beim Titel, der Beschreibung, dem Budget und weiteren, wichtigen Fakten im Hinterkopf behalten solltest.

Projekttitel

Der Projekttitel ist das erste, was ein potenzieller Bewerber von deiner Ausschreibung liest und fungiert somit als Aushängeschild. Mach hier also aussagekräftig klar, was du suchst und was die wichtigsten Schwerpunkte und Anforderungen sind. Hier kannst du dich mit deinem Projekt außerdem direkt von anderen abheben, indem du herausstellst, was dich besonders macht.

Wenn du dein Logo zusätzlich hochlädst, wirkst du nicht nur vertrauenswürdiger, sondern fällst in der Masse an Ausschreibungen außerdem besser auf! 

Lesetipp: Du brauchst Inspiration für schöne Shopify-Stores? 20 herausragende Beispiele stellen wir hier vor.

Projektbeschreibung

Die Einleitung - stell dich und dein Unternehmen kurz beschreibend vor. Verzichte in diesem Schritt allerdings auf den Unternehmensnamen und deine Kontaktdaten.

Der Hauptteil - hier erläuterst du konkret, welches Ziel du mit deinem Projekt verfolgst und worin die Hauptaufgaben bestehen. Folgende Must-haves solltest du darin aufnehmen:

  • Was muss der Freelancer können, wie viel Erfahrung muss er mindestens mitbringen? Formuliere als Muss-Anforderung, um so schneller einen geeigneten Kandidaten zu finden!
  • Benenne Wunschanforderungen und Skills, die ein Freelancer gern zusätzlich in petto haben kann. 
  • Remote oder anwesend? Mach deutlich, wie oft der Freelancer vor Ort sein muss. 20 % können dabei als ein Tag einer 5-Tage-Woche verstanden werden. Diese Information ist wichtig für Freelancer!
  • Grenze die Beschreibung klar von der einer Festanstellungsposition ab, um die Gefahr einer Scheinselbstständigkeit zu minimieren.

Budget

Du hast dich für das Outsourcing entschieden, um einen Profi ans Werk zu lassen. Und Qualität hat ihren Preis. Deswegen gilt:

  • Verstehe deine Preisangabe immer als Verhandlungsbasis.
  • Gib lieber einen höheren als zu niedrigen Stundensatz an, um den Kandidatenkreis zu erhöhen und schneller den passenden Freelancer zu finden.
  • Orientiere dich an ähnlichen Projekten. 
  • Unterscheide zwischen dem Vor-Ort-Stundensatz, der i.d.R. inkl. Spesen, Anreise und Übernachtung gelesen wird und dem Remote-Stundensatz, der deutlich geringer sein kann!

    Ergänzende Fakten

    Natürlich solltest du nicht vergessen zu erwähnen, wann dein Projekt starten und voraussichtlich enden soll. Für Freelancer sind diese Angaben sehr wichtig für ihre Planung. Gib außerdem den Standort bzw. die Standorte anhand der Postleitzahl an, um in der Umkreissuche gefunden zu werden. 

    Wir wünschen euch viel Erfolg bei der Suche nach dem passenden Freiberufler für euer Shopify-Projekt.

    Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

    14 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


    Über den Autor: Stefan Oberdörfer ist Chief Sales & Brand Officer bei freelance.de. Die 2007 ins Leben gerufene Plattform ist seit vielen Jahren Marktführer bei der Vermittlung von Freiberuflern und Projekten im deutschsprachigen Raum. Sie ist mittlerweile die erste Anlaufstelle für über 157.000 Freelancer, darunter ca. 80.000 IT-Experten und Kenner der E-Commerce-Branche.