Der Shopify Blog

Error 500: Definition, Ursachen und Lösungen zur Behebung des Fehlers

Error 500 Serverfehler

Wenn wir versuchen, auf eine Website zuzugreifen, haben wir alle schon einmal Fehlermeldungen gesehen. Während der Error 404 den Händlern, Webmastern und Internetnutzern gut bekannt ist, ist der Error 500 nicht so "populär".

Was ist ein Error 500?

Der Error 500 wird im Browser angezeigt, wenn der Server aus einem Grund, den er nicht identifizieren kann, nicht auf die angeforderte URL zugreifen kann. In diesem Fall hat der Benutzer in der Regel keine andere Wahl, als die Website zu verlassen. Dieser interne Serverfehler, wenn er nicht schnell behoben wird, kann die Benutzererfahrung auf der Webseite beeinträchtigen, die Absprungrate erhöhen, das SEO negativ beeinflussen und dazu führen, dass Umsatz verloren geht.

Im Folgenden erläutern wir, was dieser Fehler bedeutet, welche Ursachen er haben kann und wie ihr ihn beheben könnt, um den Verkauf auf eurer E-Commerce-Seite so schnell wie möglich wieder aufzunehmen.

Error 500: Verstehen, wie der Browser mit dem Server kommuniziert

Wenn ein Benutzer eine URL in die Suchleiste seines Browsers eingibt, verbindet sich der Browser (Chrome, Opera, Firefox, etc.) mit dem Server, auf dem die betreffende Domain gehostet wird, und sendet ihm dann eine HTTP-Anfrage, um ihn nach den Ressourcen der Seite zu fragen. Diese Ressourcen sind die Elemente, die auf der Seite angezeigt werden, sobald sie geladen wird (Text, Bilder, Videos, HTML, CSS, PHP, andere Multimedia-Dateien, etc.).

Dann antwortet der Server auf den Browser mit einem HTTP-Statuscode und übermittelt normalerweise die Ressourcen zur Anzeige der Seite an den Browser. Diese HTTP-Codes oder HTTP-Statuscodes informieren den Browser über den Status der Anfrage.

Wenn die Anfrage erfolgreich bearbeitet werden konnte, wird der HTTP 200-Code vom Server an den Browser zurückgegeben, um zu erklären, dass alles mit der angeforderten Seite gut gelaufen ist.

Aber Fehler passieren manchmal.

Einige der häufigsten Fehler sind der Error 404, der durch fehlerhafte Links verursacht wird, die auf Inhalte verweisen, die nicht gefunden oder gelöscht werden können, und der Fehlercode 500.

Der Fehlercode 500 zeigt an, dass die vom Browser gesendete Anfrage aus einem nicht identifizierbaren Grund nicht bearbeitet werden konnte. Im Gegensatz zu Fehler 404, bei dem das Problem auf den Inhalt der Website zurückzuführen ist, zeigt Fehler 500 ein Problem an, das den Server betrifft, auf dem die Website gehostet wird.

Der Error 500 wird normalerweise im Browserfenster angezeigt und kann durch verschiedene Nachrichten (meist in englischer Sprache) übertragen werden, die alle versuchen zu erklären, dass bei der Verarbeitung der vom Browser an den Server gesendeten Anfrage ein nicht identifizierbarer Fehler aufgetreten ist. Die 500 Fehlermeldungen können wie folgt lauten:

  • 500 internal server error
  • error 500 internal server error
  • http error 500
  • Der Server ist auf einen internen Fehler gestoßen, der ihn daran hinderte, die Anfrage zu erfüllen.

Wahrscheinliche Ursachen für den Error 500:

Auch wenn der Error 500 anzeigt, dass das Problem nicht identifiziert werden konnte, gibt es einige Ursachen, die häufig zu dieser Art von internem Serverfehler führen. Im Folgenden sind die gängigsten aufgeführt:

  • Ein Fehler, der sich auf die .htaccess-Datei auswirkt: Die .htaccess-Datei ist ein Dateityp, der verwendet wird, um den Betrieb des Apache-Servers (der am häufigsten von Hosts verwendete) für eine bestimmte Webseite zu konfigurieren. Sie hat Auswirkungen auf das Funktionieren der gesamten Seite. Wenn ein Fehler diese Datei betrifft, gibt der Server den Error 500 zurück. Die häufigsten Fehler, die sich auf die .htaccess-Datei auswirken, sind Syntax- oder Zeichenfehler in den Zeilen des Codes, falsche Anweisungen oder Fehler beim Setzen von Berechtigungen für bestimmte Schlüsseldateien und Ordner.

  • Ein Skriptfehler: Ein Skript ist ein kleines Computerprogramm mit einer Reihe von Befehlen, die ausgeführt werden sollen, um eine Webseite anzuzeigen. Wenn ein Skript, das für die Anzeige der Seite benötigt wird, einen Fehler enthält, der den Zugriff auf die angeforderte URL verhindert, wird der Error 500 normalerweise vom Server zurückgegeben.

  • Begrenzte serverseitige Ressourcen: Manchmal verbrauchen Skripte mehr Speicher und gleichzeitige Prozesse, als der Server verwalten kann. In diesem Fall kann der Server die Anfrage nicht verarbeiten und gibt einen Fehler 500 zurück.

  • Eine überschrittene Antwortzeit: Wenn ein Skript zu lange zum Antworten benötigt, kann der Error 500 auftreten.

  • Serverwartung: Wenn ein Server gewartet wird und ein Internetbenutzer versucht, darauf zuzugreifen, kann der Fehler 500 zurückgegeben werden.

  • Inkompatible Plugins, Themes und Erweiterungen: Die Verwendung von Plugins, Themes und Erweiterungen auf Content Management Systemen kann zu Konflikten führen und einen internen Serverfehler verursachen.

Error 500: Lösungen zur Korrektur dieser Fehler

Obwohl die Lösung eines 500 Fehlers in der Regel die Einschaltung eines spezialisierten Technikers erfordert, könnt ihr Zeit sparen, indem ihr Ansätze testet, die das Problem lösen können, bis ihr es mit eurem Entwickler oder Webmaster genauer besprecht:

  • Löscht die neuen Plugins, Themes, Anwendungen oder Erweiterungen, die ihr gerade installiert habt: Wenn der Fehler 500 aufgetreten ist, nachdem ihr eine neue Komponente in eure Webseite integriert habt, müsst ihr diese einfach deinstallieren und die Website neu laden. Um zu sehen, ob alles richtig funktioniert, leert den Browser-Cache. Damit verhindert ihr, dass dieselbe Seite aus dem Browserspeicher geladen wird.

  • Aktualisiert die Fehlerseite nach ein paar Stunden: Wenn der http Error 500 durch die Serverwartung oder ein Serverproblem verursacht wird, das nicht direkt mit den Prozessen eurer Website zusammenhängt, müsst ihr nur ein paar Stunden warten (oder weniger, abhängig von der Wartungs- oder Lösungszeit) und die Seite, auf der der der Fehler auftritt, aktualisieren und dabei sicherstellen, dass ihr den Browser-Cache löscht.

Wenn diese beiden Techniken den internen Serverfehler nicht beheben:

  • Überprüft die .htaccess-Datei, um sicherzustellen, dass es keine Syntaxfehler, Formatierungsfehler oder falsche Anweisungen gibt. Um herauszufinden, ob die .htaccess-Datei den Fehler verursacht, könnt ihr sie vorübergehend umbenennen und die Webseite neu laden. Wenn der http Error 500 nicht mehr auftritt, wisst ihr, dass es die .htaccess-Datei ist, die den Fehler verursacht und müsst sie nur noch reparieren, bevor ihr ihr wieder ihren ursprünglichen Namen gebt.

  • Identifiziert die Fehlerquelle, indem ihr das Server-Fehlerprotokoll überprüft. Dies ist eine Textdatei in den Serververzeichnissen, die alle Ereignisse aufzeichnet, die mit dem zugehörigen Datum und der zugehörigen Uhrzeit ausgeführt wurden, einschließlich aufgetretener Fehler. Die Aufgabe besteht darin, das Fehlerereignis zu identifizieren, das beim Auftreten von Fehler 500 auftritt, und dann den Fehlercode zu interpretieren, damit er schließlich behoben werden kann. Um effektiver mit dem Techniker zu kommunizieren, der euch unterstützen wird, wäre es sinnvoll, die Fehlerseite zu laden und zu versuchen, das gleichzeitig aufgezeichnete Ereignis im Fehlerprotokoll aufzuzeichnen. Natürlich ist es euer Programmierer- oder IT-Team, das die Fehlercodes verstehen kann.

  • Wenn der Fehler durch begrenzte Ressourcen verursacht wird, müsst ihr möglicherweise eine Erhöhung der Kapazität eures Servers anfordern, um von einem größeren Speicher und schnellerer Prozessausführungsgeschwindigkeit zu profitieren.

Wenn sich eure Webseite auf einer selbst gehosteten Plattform wie Shopify befindet:

Wenn sich euer Online-Shop auf einer selbst gehosteten Plattform wie Shopify befindet, wird der Server in der Regel von einem hochrangigen technischen Team verwaltet, das alle Probleme mit dem Shopify-Server innerhalb weniger Minuten löst. Hier erfahrt ihr, wie ihr auf einen Error 500 reagieren könnt, wenn ihr eine Shopify-E-Commerce-Seite verwalten:

  • Wenn ihr mit einem internen Serverfehler bei Shopify konfrontiert werdet, überprüft zunächst die Statusaktualisierungen des Shopify-Servers unter der folgenden URL: https://status.shopify.com/Diese Seite dient als Fehlerprotokoll, das täglich den Aktivitätsstatus aller Serverkomponenten auflistet. Die Fehler, die den Server betrafen und die Schritte, die zu ihrer Behebung führten, werden ausführlich dokumentiert.

  • Wenn keine Probleme den Server zu beeinträchtigen scheinen, aber der Error 500 weiterhin besteht, könnt ihr euch an das Support-Team von Shopify wenden. Um eine effektive Support-Interaktion zu gewährleisten, solltet ihr alle Komponenten, die ihr kürzlich auf eurer Webseite installiert habt (einschließlich Anwendungen und deren Updates), sowie alle anderen Änderungen, die ihr an eurem Design vorgenommen habt, dokumentieren, um die Ursache des Fehlers besser sichtbar zu machen.

Der Error 500 aus Sicht des Internetnutzers

Als Benutzer solltet ihr verstehen, dass der 500-Fehler den Server der Webseite betrifft, auf die ihr zugreifen möchtet, und dass er nicht von eurer Internetverbindung, eurem Betriebssystem oder dem Gerät stammt, mit dem ihr im Internet surft. Um auf eine Seite zuzugreifen, die einen Error 500 anzeigt, müsst ihr nur ein paar Stunden warten (oder weniger, je nach Lösungszeit) und die Seite aktualisieren, indem ihr den Cache eures Browsers leert. Wenn ihr den Seiteninhalt unbedingt ansehen möchtet, habt ihr eine letzte Option: Besucht die Version der gecachten Seite in den Suchergebnissen von Google, die im Wesentlichen eine Kopie der Seite ist, die zu einem früheren Zeitpunkt erstellt wurde, aber wahrscheinlich den gesuchten Inhalt enthält.

Habt ihr weitere Fragen zum internen Serverfehler 500? Teilt uns eure Kommentare unten mit!


Starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

14 Tage lang kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


Which method is right for you?Geposted von Hendrik Breuer: Hendrik ist Redakteur des deutschen Shopify-Blogs. Möchten Sie einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lesen Sie bitte zuerst diesen Leitfaden.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Englisch auf dem Blog von shopify.com und wurde übersetzt.