Der Shopify Blog

Möchtest du einen Onlineshop erstellen?

An der Seite der Community durch die Krise: Was wir von einem internationalen Start-up lernen können


Corona hat Auswirkungen auf Millionen von Unternehmen, sei es durch die Hygienemaßnahmen, Verzögerungen in der Lieferkette oder den Umsatzverlust aufgrund verunsicherter Konsumenten. Jeder ist betroffen, so scheint es. Doch es gibt auch jene Unternehmer, die die Krise als Einladung sehen, das eigene Geschäftsmodell zu verbessern.

YourSuper, ein internationales Superfood Start-up, bedient einen Markt, der unter der aktuellen Gesundheitskrise an Bedeutung gewonnen hat. Im Interview erzählt E-Commerce-Beauftragte Hannah Bonney, wie das junge Unternehmen rechtzeitig die entsprechenden Vorbereitungen getroffen hat, um weiterhin aktiv am Geschäftsleben teilnehmen zu können.


Du willst mit deinem eigenen Food-Start-up an den Start gehen?

Teste Shopify jetzt 14 Tage lang kostenlos — keine Kreditkarte erforderlich.


 Aus der Welt der Superfoods

Superfood-Mixe von YourSuper
Die Superfood-Mixe von YourSuper

Das Health-Start-up mit Sitz in Los Angeles und Berlin verfolgt eine klare Mission: Das Gründer-Duo Michael Küch und Kristel DeGroot will Menschen dabei unterstützen, ihre Gesundheit mithilfe von Superfoods zu stärken. Dabei legen sie Wert auf eine hohe Qualität der Produkte, einen nachhaltigen Anbau und faire Bedingungen für alle Beteiligten der Lieferkette. 

Kristel stammt aus einer Familie von Ernährungswissenschaftlern und hat zehn Mischungen entwickelt, die jeweils bestimmte Gesundheitsbereiche unterstützen, beispielsweise das Immunsystem oder das Konzentrationsvermögen. Grund dafür war das persönliche Schicksal ihres Partners Michael. 

Kennengelernt haben sich Kristel und Michael am College in den USA, wo sie professionell Tennis spielten. Beide studierten Betriebswirtschaft und reisten viel, bevor sie sich in Europa niederließen und Michael plötzlich schwer erkrankte. 

Glücklicherweise konnte sich Michael von seinem Schicksalsschlag erholen. Seine Genesung trieb die Gründung von YourSuper 2015 voran, damals noch aus dem eigenen Wohnzimmer. 2016 zogen sie um nach Berlin. Mit dabei war Hannah Bonney, die ihre Reise mit YourSuper als Praktikantin gestartet hat.

Hannah Bonney, E-Commerce Specialist bei YourSuper

Hannah Bonney, YourSuper E-Commerce Specialist & Retention Manager

Hannah hat das rasante Wachstum des Unternehmens miterlebt und ist mittlerweile der E-Commerce-Spezialist des Teams. Von anfänglich fünf Mitarbeitern ist das Team inzwischen auf knapp 50 gewachsen, die von überall auf der Welt arbeiten. 

Lesetipp: Nicht nur YourSuper ist mit Shopify durchgestartet. Weitere Erfolgsgeschichten von Shopify-Händlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz kannst du hier nachlesen.

Welche persönliche Erfahrung verbinden eure Gründer mit Superfoods? 

Hannah: Michael und Kristel waren jung, gesund und glücklich, bis bei Michael im Alter von 24 Jahren Krebs diagnostiziert wurde. Plötzlich stand ihre Welt Kopf. Kristel begann zu erforschen, wie eine bessere Ernährung Michael bei seinem Kampf gegen den Krebs unterstützen kann. 

Innerhalb kürzester Zeit waren ihre Schränke voller Superfoods. Kristel war schon immer ein bekennender Gesundheitsfreak. Ihre Küche war ein Chaos, aber ihre Mission war klar: Michael sollte wieder gesund werden.

Michael wollte durch gesunde Ernährung selbst zu seiner Genesung beitragen.

Nach seiner Chemotherapie brachten Michaels Testergebnisse Entwarnung. Er fühlte sich immer noch alles andere als gesund. Sein Immunsystem war äußerst instabil und er war völlig energielos. Doch er wollte durch gesunde Ernährung gern selbst zu seiner Genesung beitragen, fand es jedoch kompliziert, bei den ganzen Superfoods durchzublicken. 

Kristel kannte sich nicht nur aufgrund ihres familiären Hintergrunds gut mit Nahrungsmitteln und Superfoods aus. Sie hat bereits vor Michaels Erkrankung Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung gelegt und wusste um die Wirkung verschiedener Lebensmittel. Mit dem Ziel vor Augen, Michael zu unterstützen, mischte sie ihm einige Kombinationen aus unterschiedlichen Superfood-Pulvern zusammen. 

Kristel und Michael waren entschlossen, ihre Erkenntnisse aus dieser persönlichen Krise mit der Welt zu teilen.

Erfolgreich, denn Michael fühlte sich besser und sein Energieniveau nahm schneller zu als erwartet. Er begann die Wirkung verschiedener Superfoods zu untersuchen und war erstaunt darüber, dass diese unglaublichen Zutaten in einigen Regionen seit Tausenden von Jahren verwendet werden. Kristel und Michael waren entschlossen, ihre Erkenntnisse aus dieser persönlichen Krise mit der Welt zu teilen und gründeten YourSuper.


Nicht nur Superfoods sind echte Trendprodukte

Kostenloses Ebook: 10 Produkte, die du 2020 verkaufen solltest

In diesem Ebook stellen wir 10 Produkte vor, die absolut im Trend liegen und die du im Jahr 2020 unbedingt verkaufen solltest.


Ihr legt Wert auf faire Bedingungen für eure Produzenten. Was genau bedeutet soziales Engagement darüber hinaus für YourSuper?

Das YourSuper-Team mit den Acai-Bauern in Brasilien
Das YourSuper-Team mit den Acai-Bauern in Brasilien.

Hannah: Neben unserer Mission, Menschen dabei zu unterstützen, gesünder zu leben, nehmen wir auch unsere soziale Verantwortung sehr ernst. Michael und Kristel pflegen engen Kontakt zu den Produzenten, um genau zu verfolgen, woher jede einzelne Zutat stammt.

Lesetipp: YourSupers Lieferkette ist sehr transparent - das schafft Vertrauen. Wie du deine eigene Glaubwürdigkeit steigern kannst, erklären wir dir in diesem Beitrag.

Durch die Gründung eines eigenen Unternehmens konnten Kristel und Michael sichergehen, dass die Produkte so „clean“ wie möglich sind, verantwortungsbewusst angebaut werden und eine nachhaltige Lieferkette entsteht. 

Für uns als Unternehmen ist es wichtig, dass wir kleine Landwirte auf der ganzen Welt unterstützen.

Wir verfolgen den Ansatz, als Unternehmen Gutes an die Welt zurückzugeben und spenden deshalb einen Anteil jedes verkauften Produkts an Organisationen wie Action Against Hunger.

Als nachhaltiges und sozial engagiertes Business legen wir deshalb Wert auf folgende vier Prinzipien: 

1. Eine nachhaltige Lieferkette

Wir wollen kleine, unabhängige Bauern unterstützen, die Natur und Umwelt schätzen und keine Monokulturen anbauen.

2. Dankbarkeit zeigen

Wir sind dankbar, für alles, was wir von dieser Welt bekommen. Aus unserer Dankbarkeit entsteht der Wille, der Welt etwas zurückzugeben. 

3. Transparenz und Ehrlichkeit

Unsere Produkte sind qualitativ hochwertig und enthalten nur Zutaten, die sich positiv auf die Gesundheit der Konsumenten auswirken.

4. Wir leben, was wir predigen.

Wir achten auf unsere eigene Gesundheit sowie auf die unserer Partner und Mitarbeiter. Gesundheit kommt für uns an erster Stelle.

Michael hat an einer schweren Krankheit gelitten und seine Gesundheit selbst in die Hand genommen. Mit YourSuper wollen wir anderen Menschen die gleiche Möglichkeit und das Handwerkszeug für mehr Kontrolle über ihr Wohlergehen geben.

Wie schaffen Unternehmen aktuell ein erfolgreiches Krisenmanagement?

Faire Bedingungen
Gemeinsam sind wir stark

Hannah: Die bisherige Unternehmensreise mit YourSuper war ein Abenteuer mit Höhen und Tiefen. Letztes Jahr ist unser gesamtes internationales Team in Mexiko zusammengekommen. Bei einem gemeinsamen Abendessen am Strand haben wir die letzten Jahre Revue passieren lassen. Zurückblickend erscheinen viele Hürden klein. In Momenten, in denen du ihnen tatsächlich gegenüberstehst, können sie jedoch viel Stress und Unsicherheit auslösen. 

Als YourSuper noch in den Kinderschuhen steckte, war beispielsweise eines unserer Produkte ausverkauft. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch keinen Prozess, der dafür sorgte, dass Kunden das Produkt nicht mehr bestellen können, sobald es nicht mehr auf Lager war. 

Das Produkt wurde also weiterhin bestellt und wir standen unter Stress, die fehlerhaften Bestellungen zu bearbeiten. Heute bereiten wir uns bei einem niedrigen Lagerbestand entsprechend vor und können ganz entspannt bleiben.

Diesen Ratschlag kann ich auch anderen Händlern geben, die durch die aktuelle Lage eventuelle Lieferverzögerungen erwarten. Ich empfehle, für den Lagerbestand immer eine Reserve einzuplanen und ein gutes System einzurichten, welches Inventar und Produktverfügbarkeit direkt miteinander verknüpft.


Hol dir Hilfe bei deinem Fulfillment! Lade dir hier die Übersicht aller Fulfillment-Anbieter herunter und vergleiche die Features, die dir zur Verfügung stehen:


Finde etwas, das anderen guttut, ohne dich selbst in eine schwierige Lage zu bringen.

Auch Solidarität sollte in einer Krise nicht zu kurz kommen. Wir haben beispielsweise beschlossen, 250.000 YourSuper-Pakete an Angestellte im Gesundheitssektor zu verschenken. Unser Lagerbestand lässt dies zum aktuellen Zeitpunkt zu und wir können die Menschen unterstützen, die sich um unser Wohlergehen kümmern. 

Ein weiterer Fokus sollte auf dem Zusammenhalt liegen. Unser gesamtes Team arbeitet derzeit von zu Hause aus und wir tun alles, um mit unserer Online-Community in Kontakt zu bleiben. Im Moment ist es besonders wichtig, dass Menschen ihr Immunsystem unterstützen. Intern organisieren wir Team-Lunches und Work-out-Challenges über Zoom, um unsere Gesundheit und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken.

Lesetipp: Du willst selbst Lebensmittel verkaufen? Den ultimativen Leitfaden findest du hier.

Wie stärkt ihr die Beziehung zu eurer Online-Community?

Ursprünglich haben wir begonnen, unsere Marke über Instagram aufzubauen. Allmählich wurde uns klar, dass ein großer Teil unseres Publikums auf Facebook sehr aktiv war. Deshalb haben wir eine Facebook-Gruppe gegründet, in der unsere Kunden sowohl miteinander als auch mit uns interagieren können.

Lesetipp: Auch das Unternehmen SportHacks setzt eine Facebook-Gruppe zum erfolgreichen Community-Management und zum Crowdsourcing ein. Wie sie das machen, liest du hier.

Das hat die Community gefestigt, da es für sie wertvoll ist, mit anderen teilen zu können.


Ein Guten-Morgen-Smoothie mit Kristel und Michael

Gerade in Krisenzeiten ist der menschliche Faktor für eine Marke besonders wichtig

Unsere Superfood-Gemeinde ist auf der ganzen Welt verteilt. Wir teilen deshalb täglich Videos mit unserer Facebook-Community und interagieren mit ihren Mitgliedern, um möglichst persönlich und zugänglich zu sein. Gerade in Krisenzeiten ist der menschliche Faktor für eine Marke besonders wichtig, damit Konsumenten einen persönlichen Bezug herstellen können und sich nicht allein fühlen. 

Wir senden außerdem regelmäßig Rezepte und Tipps an unsere Follower und stellen sicher, dass wir Produkte so schnell wie möglich versenden können. 

Was sollte man tun, wenn das eigene Business unter den Folgen der Corona-Krise leidet?

Lege den Fokus auf deine Community, halte sie aktiv und interagiere regelmäßig mit deinen Kunden und Followern.

Dabei gilt es, eine persönliche Verbindung zu schaffen. Auch wenn sie zu diesem Zeitpunkt vielleicht wegen Lieferengpässen nicht bei dir nicht einkaufen können, wird sich dein Engagement auszahlen. Interessenten, denen du während einer schwierigen Zeit Unterstützung und ein Gefühl von Gemeinschaft gegeben hast, werden sich später daran erinnern.


Wie andere Shopify-Händler*innen mit der Corona-Krise umgehen und sie ihr Business erfolgreich machen, hörst du im Shopify-Podcast!

    Verpass keine neue Folge mehr! Abonniere den Shopify Podcast hier:

    Am besten erzählst du von Geschichten hinter den Kulissen deines Unternehmens und den Schwierigkeiten, denen du aufgrund der Krise begegnest. Zum Beispiel über deine aktuellen Arbeitsabläufe und wie sie sich durch Corona verändert haben.

    Jetzt ist die beste Zeit, sich auf E-Commerce und digitale Lösungen zu fokussieren. Während wir uns alle selbst isolieren mussten, füllte die digitale Welt die Lücken und zeigte uns, dass wir weiterhin ortsunabhängig arbeiten und virtuelle Meetings abhalten können.

    Lesetipp: Du brauchst einen Schnellstart-Guide für die Erstellung deines Onlineshops? Hier findest du deinen!

    In der Welt des E-Commerce muss man sehr flexibel und reaktionsfähig sein. Shopify ist in diesem Bereich glücklicherweise eine wunderbare Unterstützung. Das Shopsystem ist robust und bietet die Möglichkeit, schnelle Änderungen vorzunehmen, wenn sich unsere Strategien ändern. Der Kundenservice ist ebenfalls immer erreichbar und schnell mit Antworten auf unsere Fragen zur Stelle.

    Welche gesellschaftlichen Veränderungen wünschst du dir durch die Corona-Krise?  

    Achte auf dich
    Bleib zu Hause und achte auf dich

    An erster Stelle steht natürlich, dass wir es schaffen, gesünder aus der Krise hervorzugehen. Das geht am besten, indem wir auf uns selbst und die Menschen um uns Acht geben. Ich hoffe, wir lernen die besonders Schwachen und benachteiligten Mitglieder unserer Gesellschaft besser zu unterstützen. 

    Jeder hat aktuell mit seinen eigenen Gefühlen zu kämpfen. Auch wenn unsere Erfahrung unterschiedlich ist, verbinden uns unsere Sorgen und das Bedürfnis nach Rückhalt. Diese Erkenntnis sollte uns auch in Zukunft mehr Mitgefühl mit anderen geben. 

    Auch wenn E-Commerce und digitale Technologien die beste Alternative für aktuellen Zeiten sind, kann Technologie nicht alles übernehmen. Ich denke, wir erkennen nun auch die Wichtigkeit kleiner, lokaler Unternehmen, die unser Gemeinschaftsgefühl stärken. Ich hoffe, dieser Gedanke wird auch in Zukunft eine Rolle in unserer Wirtschaft spielen.

    Wie auch unser Leben birgt der Aufbau eines Unternehmens Erfolge und Krisen. Jede Erfahrung ist wichtig und wertvoll, um voranzugehen und zu wachsen. Wir müssen nur bereit sein, die Hürden zu akzeptieren und aus ihnen zu lernen.

    Titelbild von Helena Lopes. Weitere Bilder von Phil Coffman, Toa Heftiba und YourSuper.


    Mach's wie YourSuper und steig mit Shopify in den E-Commerce ein!

    14 Tage lang kostenlos testen — keine Kreditkarte erforderlich.


    Which method is right for you?Über die Autorin: Inara Muradowa ist SEO & Content Beraterin. Ihr Schwerpunkt ist der Bereich E-Commerce. Im Shopify-Blog porträtiert sie am liebsten erfolgreiche Gründer*innen und gibt Insider-Tipps zu aktuellen Trends.